14 Anzeichen, dass Ihr Körper eine Entgiftung vertragen könnte

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Immer mehr Leute setzen sich mit dem Thema Entgiftung oder Detox auseinander. Man muss sich nur umsehen um zu erkennen, dass wir in einer Welt voller Schadstoffe leben. Die Luft, die wir atmen enthält jede Menge Schadstoffe und das nicht nur in der Stadt oder auf der Autobahn, sondern auch bei Ihnen zu Hause. Ihre neu gekauften Möbel sind mit Formaldehyd und anderen Karzinogenen überladen. In feuchten Ecken und Winkeln lauern die Schimmelpilze. Selbst Ihr Kissen und Ihre Matratze enthalten Gifte. Dann wären da noch die Pestizid-beschichteten Produkte, die Sie essen, die Chemikalien, die Sie trinken etc.

Wer muss mit den ganzen Giften umgehen? Ihre Leber. In den meisten Fälle ist diese überarbeitet und muss rund um die Uhr Toxine beseitigen. Wenn Ihre Leber überfordert ist, sendet Sie Ihnen verschiedene Signale. Erkennen Sie diese Hilferufe?

Hier 14 Anzeichen, dass Ihr Körper eine Entgiftung vertragen könnte

  • Konstante Müdigkeit, egal wie viel Sie schlafen
  • Rosacea, Akne oder juckende Haut
  • Einen dicken Belag auf der Zunge
  • Schlechter Atem
  • Regelmäßig verstopfte Nebenhöhlen oder überschüssiger Schleim
  • Extra Pfunde am Bauch oder den Oberschenkeln, die Sie nicht wegbekommen
  • Heißhunger auf zuckerhaltige Lebensmittel
  • Blähungen oder regelmäßige Magenschmerzen
  • Probleme mit der Gallenblase
  • Die Tendenz, schnell zu schwitzen
  • Starke Stimmungsschwankungen oder Depressionen
  • Überaktives Immunsystem oder Autoimmunität
  • Schlaflosigkeit
  • Chemische Empfindlichkeit (Waschpulver, Reinigungsmittel, Alokohol und bestimmte Parfüms oder Duftstoffe)

Falls Sie mindestens unter drei dieser Anzeichen leiden, stehen die Chancen hoch, dass Ihre Leber Hilfe braucht. Hier deshalb ein paar einfache Schritte, mit denen Sie Ihre Leber unterstützen können.

Falls Sie unsicher sind, können Sie auch diesen 2-minutigen Online-Test hier machen…

Essen Sie viele Kreuzblütler

Brokkoli, Kohl, Blumenkohl, Rosenkohl und wie sie alle heißen enthalten natürliche Verbindungen namens Glucosinate, die dem Körper dabei helfen, Schadstoffe schneller auszuscheiden. Sie sollen sogar das Krebsrisiko reduzieren können.

Im Idealfall sollten Sie drei- bis viermal pro Woche Kreuzblütler zu sich nehmen.

Weniger Alkohol

Ein gelegentliches Glas Wein oder sonstigen Alkohol ist in Ordnung, aber falls Sie regelmäßig am Wochenende einen über den Durst trinken, sollten Sie Ihrer Leber eine Pause gönnen. Versuchen Sie, drei Wochen keinen Alkohol zu trinken und sehen Sie, wie Sie sich fühlen. Falls Sie bereits ein Detox-Programm machen, aber weiterhin Alkohol trinken, könnte dieser Alkohol Ihre Bemühungen zunichte machen.

Mehr Antioxidantien

Jedes Mal, wenn ein Toxin verstoffwechselt wird, ensteht ein freies Radikalmolekül. Freie Radikale können zu Zellschäden führen und den Alterungsprozess beschleunigen.

Antioxidantien werden auch als freie Radikale-Fänger bezeichnet und sind ein kritischer Bestandteil eines effektiven Entgiftungsprogramms. Vitamin C und E gehören zu den wichtigsten Antioxidantien, aber auch Carotinoide und Flavonoide sind wichtig.

Essen Sie mehr frisches Obst und Gemüse wie Orangen und Paprika, Spinat, Kürbis, Süßkartoffeln, Petersilie, Beeren, Zwiebeln etc. Auch Schokolade mit mehr als 72 Prozent Kakaoanteil ist eine tolle Flavonoid-Quelle. Übertreiben Sie es nur nicht.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Einfaches Elixier gegen Entzündungen

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Entzündungen gelten auch als der stille Tod. Sie lauern im Körper, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.