Warum Sie Ihr Wasser nie kalt trinken sollten

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Während sich ein Glas kaltes Wasser unglaublich erfrischend anhören mag, gibt es ein paar überzeugende Argumente, warum Sie Ihr Wasser künftig lieber warm trinken sollten.

Das passiert, wenn Sie kaltes Wasser trinken:

Kaltes Wasser beeinträchtigt die Nährstoffaufnahme: Wenn Sie ein Glas sehr kaltes Wasser trinken, muss Ihr Körper jede Menge Energie aufwenden, um die Kerntemperatur zu regulieren. Diese Energie fehlt ihm im Anschluss für die Verdauung und Nährstoffaufnahme.

Halsschmerzen: Extrem kaltes Wasser mit Eiswürfeln kann zu einem Aufbau der Atemschleimhaut führen, was die Infektionsgefahr erhöht und letztlich Halsschmerzen verursacht.

Langsamere Herzfrequenz: Studien zeigen, dass Eiswasser den Vagusnerv reizt und die Herzfrequenz verlangsamt.

Kaltes Wasser enthält außerdem oft verunreinigtes Eis, das mit Bakterien und Pilzen überzogen ist.

Nun zum Gegenteil – warmes Wasser. Warmes Wasser verfügt über einige erstaunliche Gesundheitsvorteile:

Schmerzlinderung

Warmes oder heißes Wasser hat eine beruhigende Linderung auf den Magen und kann Menstruationsbeschwerden und andere Bauch- und Muskelkrämpfe lindern.

Gewichtsverlust

Trinken Sie morgens eine Tasse heißes Wasser, um Ihren Stoffwechsel direkt nach dem Aufstehen anzukurbeln. Warmes Wasser erhöht die Körpertemperatur und die Geschwindigkeit, mit der Ihr Stoffwechsel Kalorien verbrennt.

Vorzeitige Alterung

Warmes Wasser hilft, Verbindungen aus dem Körper zu spülen, die das Altern beschleunigen können und kann außerdem die Hautelastizität steigern, indem es die Zellreparatur fördert.

Toll gegen Erkältungen

Heißes Wasser ist toll bei Erkältungen und kann Schleim schnell und natürlich lösen und so die Atemwege frei machen.

Verstopfung

Heißes Wasser fördert den regelmäßigen Stuhlgang. Oft ist eine wiederkehrende Verstopfung auf eine Dehydrierung zurückzuführen. Das heiße Wasser hydriert und wirkt wie eine kleine Darmspülung.

Verbesserter Verdauungsprozess

Es wird angenommen, dass das Trinken von kaltem Wasser während einer Mahlzeit zu einer Verhärtung der Nahrungsöle führt und fettige Ablagerungen im Darm begünstigt. Warmes Wasser dagegen kann den Verdauungsprozess, wie vorab erwähnt, ankurbeln.

Verbesserte Durchblutung

Warmes Wasser kurbelt die Durchblutung an und fördert die Entfernung von Toxinen. Die erhöhte Zirkulation führt außerdem zu einer Muskelentspannung und kann so Schmerzen reduzieren.

Versuchen Sie es mit warmem Zitronenwasser

Warmes Wasser schmeckt am besten mit einer ausgepressten Zitrone wie in diesem Rezept (trinke ich jeden Morgen).  Zitronen enthalten Zitronensäure, Magnesium, Bioflavonoide, Vitamin C, Pektin, Kalzium und mehr, die allesamt toll für Ihr Immunsystem sind und Ihrem Körper helfen, freie Radikale zu bekämpfen. Der Duft von warmem Zitronenwasser ist außerdem toll für die Sinne und erleichtert Ihren Start in den Tag.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Weshalb meine Zitronenschale immer voll ist

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Zitronen sind eines der erschwinglichsten Supernahrungsmittel auf dem Planeten. Für ca. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.