Gesundheits-Nachrichten:

3 Zutaten, die Ihren Kaffee noch gesünder machen (und die Fettverbrennung ankurbeln)

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Kaffee ist gesund, keine Frage. Wir möchten Ihnen heute drei natürliche Zutaten zeigen, die Ihnen nicht nur noch mehr Energie schenken, sondern auch die Fettverbrennung ankurbeln.

Übrigens, und das nur nebenbei erwähnt, ist Kaffee für die Mehrheit der Amerikaner die größte Antioxidantien-Quelle des Tages, so eine Studie der Universität von Scranton. Antioxidantien haben eine Reihe von potenziellen gesundheitlichen Vorteilen und sollen unter anderem gegen Herzerkrankungen und Krebs schützen, aber das wissen Sie sicherlich schon. Interessant ist der der Kaffee-Konsum in Deutschland. Pro Jahr werden  4,8 kg Kaffee pro Person verbraucht (ca. 2 Tassen Kaffee am Tag). So ist Kaffee noch vor Bier das beliebteste Getränk in Deutschland.

Ein Tässchen Kaffee enthält neben Antioxidantien auch noch andere wichtige Vitamine:

  • Riboflavin (Vitamin B2): 11 Prozent der empfohlenen Tagesdosis
  • Pantothensäure (Vitamin B5): 6 Prozent der empfohlenen Tagesdosis
  • Mangan und Kalium: 3 Prozent der empfohlenen Tagesdosis
  • Magnesium und Niacin (B3): 2 Prozent der empfohlenen Tagesdosis

Nun aber zu einer Tatsache, die Sie vielleicht noch nicht kennen…

Kaffee gegen Übergewicht?

Wussten Sie, dass Koffein in den meisten kommerziellen Fettverbrennungsmitteln enthalten ist? Koffein ist eine der wenigen natürlichen Substanzen, die nachweislich die Fettverbrennung unterstützen. Koffeinhaltiger Kaffee steigert den Stoffwechsel und beschleunigt die Kalorienverbrennung.

Eine Studie im American Journal of Clinical Nutrition hat die Auswirkungen von Kaffee auf den Stoffwechsel näher untersucht. Forscher fanden dabei heraus, dass koffeinhaltiger Kaffee sowohl bei fettleibigen als auch normalgewichtigen Menschen den Stoffwechsel stimuliert. Auffallend war dabei jedoch, dass das Koffein vermehrt bei Normalgewichtigen den Fettabbau begünstigte.

Hier nun wie versprochen 3 Zutaten, die Ihren Stoffwechsel und Ihre Energie noch weiter steigern können. Die Rede ist von: Kokosöl, Zimt und Rohhonig. Wenn Sie mich fragen, schmeckt diese Kombination auch noch hervorragend!

Kokosöl

Was Fett und Öle betrifft, hat sich die Wissenschaft in den letzten paar Jahrzehnten stark verändert. Kokosnussöl ist inzwischen zu einem der beliebtesten Superfoods herangewachsen. Während die meisten anderen Fette langkettige Fettsäuren enthalten, besteht Kokosöl fast vollständig aus mittelkettigen Fetten, die von der Leber in Energie oder Ketonkörper umgewandelt werden. Es gibt Studien, die beobachtet haben, dass mittelkettige Triglyceride den Fettabbau begünstigen und Stoffwechsel antreiben. Kokosöl besteht zu 65 Prozent aus diesen mittelkettigen Triglyceriden.

Rohhonig

Im Gegensatz zu verarbeitetem Zucker enthält Rohhonig jede Menge Vitamine und Nährstoffe wie Vitamin B6, Folsäure, Vitamin C, Niacin und Riboflavin sowie Eisen, Kalzium, Natrium, Zink, Kalium und Phosphor. Honig kann den HDL-Spiegel erhöhen und Forschungen im Scientific World Journal zufolge das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken.

Was passiert, wenn Sie Honig in Ihren Kaffee geben? Honig liefert Ihnen die Energie, die Sie brauchen, um gut und aktiv durch den Tag zu kommen. Achten Sie nur darauf, Rohhonig anstatt herkömmlichen Honig zu verwenden.

Zimt

Zimt enthält weitere wichtige Antioxidantien, die freie Radikale im Körper bekämpfen und kann außerdem den Blutzucker regulieren, damit Sie sich länger satt fühlen.

Wussten Sie, dass es zwei Arten von Zimt gibt – Ceylon und Cassia? Aber welche der beiden ist besser? Obwohl sie sich ähneln, hat eine Art deutlich mehr Auswirkungen auf die Gesundheit. Cassia-Zimt enthält Cumarin – ein bekanntes Toxin, das sich negativ auf die Leber auswirken kann. Ceylon-Zimt enthält dagegen kein Cumarin oder nur solch geringe Spurenmengen, dass diese nicht nachweisbar sind. Die bessere Wahl ist also Ceylon-Zimt.

Hier ein Rezept, das Sie im Voraus zubereiten können und von dem Sie jeden Morgen 1-2 Teelöffel in Ihren heißen Kaffee geben können, um diesen noch gesünder zu machen.

3 gesunde Zutaten für Ihren Kaffee

  • 1 TL Zimt
  • 3/4 Tasse Kokosöl
  • 1/2 Tasse Rohhonig

Mischen Sie alle Zutaten gut und bewahren Sie sie in einem Behälter mit Deckel auf. Geben Sie wie oben erwähnt 1-2 Löffel in Ihren Kaffee.

Wie trinken Sie Ihren Kaffee am liebsten?

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

 

Weitere beliebte Artikel

Der Fehler Nr. 1, den Sie wahrscheinlich in Ihrer Küche machen

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Die Küche ist wirklich das Herzstück Ihres Hauses. Hier treffen sich …

7 Kommentare

  1. Wolfgang Brinkmann

    Seit geraumer Zeit trinke ich Morgens einen MIX aus
    Wasser , Kokosöl , Apfelessig und Honig !
    Leider finde ich aber nicht den von Ihnen empfohlenen
    Rohhonig . Wo bekomme ich diesen ?
    MfG Wolfgang

    • Mike Geary

      Hallo Wolfgang

      Direkt vom Imker ist die beste Lösung. Sonst finden Sie Rohhonig in Reformhäusern oder auch auf Amazon.

  2. Sabine Hoffmann

    Vielen Dank für die vielen Anregungen, die ich täglich erhalte. Hab meine Ernährung schon lange umgestellt und verwende nur Kokosöl zum Braten. Um meine Fettverbrennung zu erhöhen, werde ich jetzt von koffeinfreiem Kaffee wieder auf normalen Kaffee umsteigen. Danke für den Tipp.

    Liebe Grüße von Sabine

  3. Karin Singer

    Viele dank für den Tip.
    Ich trinke meinen Kaffee ohne Zucker.
    Kann man den Rohhonig weg lassen:

    • Mike Geary

      Natürlich können Sie den Honig weglassen, wenn Sie nicht gerne gesüßten Kaffee trinken.
      Probieren Sie es doch einmal mit etwas Zimt in Ihrem Kaffee.

  4. danke fuer die vielen guten Tipps schon seit Jahren .

  5. Cyrillo

    Mein Imker hat mir gesagt das ab 40Grad Celsius beim Honig die Vitamine verloren gehen, also den Kaffe erst etwas abkühlen lassen, sonst bringt es Dir nichts von wegen Vitamine im Honig, ansonsten eine gute Idde mit dem Kokosöl im Käffchen Mike. Danke für den TIPP.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.