7 erstaunliche Vorteile des Super-Minerals Selen

von Cat Ebeling, Ko-Autorin der Bestseller: Die Fett-Verbrennungs-Küche & Die Top 101 Lebensmittel gegen Alterung & Die Diabetes Lösung

Wir hören oft von den Vorteilen von Magnesium – und es gibt viele. Aber die restlichen Mineralien und ihre Wirkung für unsere Gesundheit werden immer wieder unterschätzt. Dabei gelten gewisse Mineralien als “essentiell” für unsere Gesundheit. Eines davon ist Selen.

Selen gilt als Spurenelement, von dem Sie keine hohe Dosierung benötigen, um einen Unterschied zu machen, das aber dennoch unerlässlich für eine optimale Gesundheit ist. Selen koppelt sich im Körper an Vitamin E, um so zu einem noch stärken Antioxidans zu werden. Es ist wichtig für die Schilddrüse und die einwandfreie Funktion der Schilddrüse. Zusammen mit Vitamin C hilft es, das Immunsystem des Körpers zu schützen. Außerdem wird es benötigt, um das starke Antioxidans Glutathion herzustellen.

Lassen Sie uns einen Blick auf einige wissenschaftliche Belege dafür werfen, wie dieses leistungsstarke Mineral unsere Gesundheit schützt.

Schilddrüsengesundheit

Selen arbeitet eng mit Jod zusammen, um die korrekte Funktion der Schilddrüse zu fördern. Die Schilddrüse fördert unter anderem den Stoffwechsel, einschließlich der Fettverbrennung. Ihr Körper verwendet zwei primäre Arten von Schilddrüsenhormonen, T3 und T4. Der Körper muss T4 in T3 umwandeln, um es nutzen zu können.

Die Schilddrüse enthält die größte Menge an Selen in unserem Körper. Dies ist wichtig für die T3 Produktion. Wenn Ihr Körper wenig Selen zur Verfügung hat, kann er T4 nicht in T3 umwandeln, was zu einer Schilddrüsenunterfunktion oder Hypothyreose führen kann. Die Hypothyreose zeichnet sich durch Gewichtszunahme, Energieverlust, Haarausfall, schlechte Verdauung und manchmal Anämie aus. Selen kann helfen, die Symptome der Hypothyreose umzukehren oder zu mildern und die Schilddrüse wieder in einen gesunden Zustand zu bringen.

Eine weitere Fehlfunktion der Schilddrüse ist eine Autoimmunerkrankung namens Hashimoto-Krankheit, bei der das Immunsystem die Schilddrüse angreift und eine Vielzahl von Problemen wie überaktive Schilddrüse und Hypothyreose verursacht. Eine Studie an 6.000 Menschen ergab, dass niedrige Selenwerte mit einem erhöhten Risiko für Hashimoto-Krankheit und Hypothyreose verbunden waren.

Indem Sie Ihre Selen-Zufuhr erhöhen, können Sie auch in diesem Fall die gesunde Schilddrüsenaktivität fördern. Selen hilft auch bei Schilddrüsenerkrankungen wie der Morbus Basedow.

Ein starkes Antioxidans

Antioxidantien sind die starken Verbindungen in Lebensmitteln, die Krankheiten bekämpfen, uns helfen, jung zu bleiben, unsere DNA schützen und freie Radikale in unserem Körper bekämpfen. Freie Radikale sind schädliche Nebenprodukte des normalen Lebens, die durch übermäßige Entzündungen, Stress, Giftstoffe und eine schlechte Ernährung entstehen.

Zu viel oxidativer Stress kann zu Krankheiten wie Herzkrankheiten, Schlaganfällen, Krebs, Alzheimer und vorzeitigem Altern führen. Viele Lebensmittel enthalten einen hohen Anteil an Antioxidantien, aber Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel mit Selen wirken am besten gegen oxidativen Stress und schützen den Körper.

Verhindert Krebs

Selbst kleine Mengen Selen haben eine erstaunliche Kraft und können Krebs vorbeugen und bekämpfen. Es besteht eine starke Korrelation zwischen dem Selenspiegel im Blut und dem Risiko für bestimmte Krebsarten. Dies liegt vermutlich daran, dass Selen Zell-Reparatur unterstützt. Wenn unsere DNA beschädigt ist, vermehren sich normale Zellen nicht richtig, und stattdessen können sich Krebszellen bilden.

Ein Artikel, der in einer führenden Krebszeitschrift erschien, besagt, dass “die möglichen Vorteile von Selen beim Menschen durch umfangreiche Literatur unterstützt werden. Forscher weisen darauf hin, dass niedrige, nicht-toxische Selenwerte vor Krebs schützen können”.

Diese Überprüfung mehrerer Studien über Selen ergab, dass Selen vor Brust-, Lungen-, Darm- und Prostatakrebs schützen kann. Antioxidantien sind eine der besten Waffen, die man gegen Krebs einsetzen kann. Da Selen ein starkes Antioxidans ist, liegt es nahe, dass es äußerst wertvoll bei der Krebsbekämpfung ist.

Die meisten Studien zeigen jedoch, dass der Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Selengehalt bei der Krebsbekämpfung hilfreicher ist als die Einnahme eines Selenpräparats. Dies kann darauf zurückzuführen sein, dass die Wirkung von Selen verstärkt wird, wenn es mit anderen krankheitsbekämpfenden Nährstoffen aufgenommen wird.

Herzgesundheit

Eine selenhaltige Ernährung kann Herzerkrankungen vorbeugen. Studien zeigen, dass ein niedriger Selenspiegel mit einem erhöhten Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle verbunden ist. In einer Analyse von 25 Beobachtungsstudien ging eine 50%ige Erhöhung des Selenspiegels mit einer 24%igen Reduktion von Herzkrankheit einher.

Herzerkrankungen sind mit einer starken Entzündung verbunden, die dazu führt, dass sich Plaque in den Blutgefäßen ansammelt. Selen reduziert Entzündungen im Körper, was die Wahrscheinlichkeit von Plaqueansammlungen und Blutgerinnseln, die zu Schlaganfällen und Herzinfarkten führen können, verringert.

C-Reaktives Protein oder CRP, ist ein Entzündungsmarker im Körper, der normalerweise das Potenzial für eine Herzkrankheit signalisiert. 16 verschiedene Studien mit über 400.000 Menschen, die von einer Herzerkrankung betroffen sind, zeigten, dass die Einnahme von Selenpräparaten den CRP-Spiegel senkte und damit auch die Herzerkrankungen und Schlaganfälle signifikant reduzierte.

Die Aufnahme von selenreichen Lebensmitteln in Ihre Ernährung ist eine gute Möglichkeit, oxidativen Stress und Entzündung auf ein Minimum zu reduzieren.

Stärkt das Immunsystem

Unser Immunsystem erfüllt eine Vielzahl von lebenserhaltenden Funktionen wie die Bekämpfung gefährlicher Bakterien, Viren und Pilze. Unser Immunsystem bekämpft auch Infektionen und hilft, Wunden zu heilen. Wenn das Immunsystem aus dem Ruder gerät, kann es überaktiv werden und den Körper angreifen. Daraus wird eine Autoimmunerkrankung, die sich in verschiedenen Systemen manifestieren kann.

Die antioxidativen Fähigkeiten von Selen senken Entzündungen und schützen das Immunsystem, indem sie den oxidativen Stress senken. Das Immunsystem beginnt dann angemessen zu reagieren und stärkt die Immunität gegen Krankheiten und Infektionen, und vermindert Autoimmunkrankheiten.

Ein Selenmangel verlangsamt die Immunantwort auf die Bekämpfung von Infektionen. Patienten, die mit schwerwiegenderen Infektionen wie Influenza A, Tuberkulose und Hepatitis C zu kämpfen haben, können auch von Selen-Nahrungsergänzungsmitteln profitieren.

Verbessert Asthma-Symptome

Asthma ist eine entzündliche Reaktion auf Allergene und andere Arten von Entzündungsstoffen, einschließlich solcher in der Ernährung und Umwelt. Wenn sich die Bronchien entzünden, können sie sich verengen oder verkrampfen und Husten, Keuchen und extreme Kurzatmigkeit verursachen. Dies kann zu einer lebensbedrohlichen Situation werden.

Die normale medizinische Behandlung von Asthma sind Kortikosteroide in Form von Inhalatoren, um die Entzündungsreaktion zu dämpfen und die Atmung zu erleichtern. Die Steroidbehandlung hat viele unangenehme Nebenwirkungen und der langfristige Gebrauch ist nicht gut für die Gesundheit.

Da Asthma mit hohem oxidativem Stress und Entzündungen verbunden ist, hilft Selen, diese Symptome zu mildern und kann dem Asthmatiker helfen, leichter zu atmen.

Eine Studie zeigte, dass asthmatische Patienten mit einem höheren Selengehalt im Blut eine bessere Lungenfunktion hatten als Patienten mit einem niedrigeren Gehalt. Patienten, denen 200 mcg Selen pro Tag verabreicht wurden, konnten ihren Einsatz von Steroidmedikamenten reduzieren.

Testosteron und Fruchtbarkeit

Selen soll das Testosteron bei Männern erhöhen, aber eine im Journal of Urology veröffentlichte Studie untersuchte die Auswirkungen einer Selen-Supplementierung auf den Testosteronspiegel bei unfruchtbaren Männern.

Während die Selenergänzung wenig Einfluss auf den Testosteronspiegel hatte, erhöhte sie die Spermienmotilität und den Blutfluss, zwei wichtige Komponenten für die Empfängnis. Selen befindet sich in den Spermienmitochondrien und kann das Verhalten und die korrekte Funktion der Spermien beeinflussen, wenn sie sich durch die Scheide bewegen, um eine Eizelle zu befruchten.

Für Frauen wird angenommen, dass Selen auch dazu beitragen kann, die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt zu verringern, aber es bedarf noch weiterer Untersuchungen.

Während niedrige Selenwerte Probleme mit der Fruchtbarkeit verursachen, können auch zu hohe Selenwerte die Fruchtbarkeit beeinträchtigen, daher ist es wichtig, die richtige Dosierung zu wählen und es nicht zu übertreiben.

Woher wissen Sie, dass Sie mehr Selen brauchen?

Selen in der Nahrung kommt aus dem Boden, und der Nahrungsgehalt hängt davon ab, wo Ihre Nahrung angebaut wird. Zu den Menschen, die niedrigere Selenwerte haben, gehören diejenigen, die nicht viel frisches Gemüse essen, oder die in Teilen Chinas oder Europas leben, wo Selen im Boden erschöpft ist.

Menschen, die sich einer Nierendialyse unterziehen oder an schweren Krankheiten wie HIV leiden, benötigen möglicherweise auch mehr Selen. Zöliakie, eine Autoimmunerkrankung, bei der das körpereigene Immunsystem den Teil des Dünndarms angreift, der Nährstoffe aufnimmt, wird ebenfalls mit einem erhöhten Risiko für einen Selenmangel in Verbindung gebracht.

Zu den Symptomen gehören:

  • Niedrige Schilddrüse/Hashimoto's Schilddrüse
  • Schwaches Immunsystem
  • Unfruchtbarkeit
  • Ermüdung
  • Gehirnnebel
  • Haarausfall

Der beste Weg, Ihren Selen-Bedarf abzudecken, ist über die Ernährung . Zu den Lebensmitteln, die reichlich Selen enthalten, gehören Paranüsse (die einen hohen Selengehalt haben, sodass Sie nur wenige essen müssen), Heilbutt, Gelbflossenthunfisch, Austern, Sonnenblumenkerne, Shiitake-Pilze, Huhn, Eier und Sardinen.

Die aktuelle Tagesempfehlung liegt bei 55 Mikrogramm pro Tag für Erwachsene und Kinder über vier Jahren. Schwangere und stillende Frauen benötigen etwa 70 Mikrogramm.

Selen ist zwar ein essentielles Mineral, aber Sie benötigen nur geringe Mengen davon. Zu hohe Selenwerte können sehr schädlich sein. Anzeichen für zu viel Selen sind Haar- und Nagelverlust oder Brüchigkeit, Hautverletzungen oder -ausschläge, Übelkeit, Reizbarkeit und Probleme des Nervensystems.

Seien Sie auch vorsichtig mit Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln wie Niacin, Antazida, Chemotherapie, Steroiden, Statinen und Antibabypillen. Aber diese Wechselwirkungen haben meist mit zusätzlichem Selen in Form von Selen-Präparaten zu tun, und nicht mit Nahrungs-Selen.

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

5 Beispiele, wie Zitronen Ihren Körper schützen und heilen

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Sie sind hübsch anzusehen, riechen gut und haben es mächtig in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.