Die Top 10 Lebensmittel für Ihr Sexleben

von Cat Ebeling, Ko-Autorin der Bestseller: Die Fett-Verbrennungs-Küche & Die Top 101 Lebensmittel gegen Alterung

Sind Sie gestern wieder beim fernsehen eingeschlafen, anstatt dass Sie den Benz in die Garage gefahren haben? Wenn Sie diese 10 Lebensmittel auf Ihren Speiseplan setzen, wird es Ihnen bald egal sein, was im Fernsehen kommt und Sie werden sich lieber anderweitig vergnügen.

Einige der Lebensmittel sind für ihre Qualitäten als Aphrodisiakum bekannt, andere fördern die Herzgesundheit, erweitern die Blutgefäße etc. Alle hier genannten Lebensmittel enthalten zahlreiche gesunde Verbindungen, die Sie nicht nur besser aussehen lassen, sondern auch das Lebensgefühl steigern können. Zwei Qualitäten, die Sie außerdem attraktiver machen.

Hier meine Liste der Top 10 Lebensmittel, die Ihr Sexleben verbessern:

Feigen

Feigen gelten schon lange als Fruchtbarkeitsnahrung. Sie fördern die Pheromon-Ausschüttung. Hierbei handelt es sich um Chemikalien, die der Körper absondern, um das andere Geschlecht anzulocken. Feigen haben (besonders, wenn sie halbiert sind) ein erotisches Aussehen und eine Form, die an die weibliche Anatomie erinnert. Sie werden in fast jeder Kultur mit Sexualität in Verbindung gebracht. Im alten Griechenland läutete das Wachstum neuer Feigenpflanzen sogar sexuelle Rituale ein. Feigen enthalten eine Fülle von Antioxidantien, Flavonoiden, Ballaststoffen und Kalium.

Sellerie

Die wenigsten essen regelmäßig Sellerie. Dabei enthält das Gemüse wichtige Ballaststoffe, Vitamin K, Folsäure, Kalium und Mangan, nicht zu vergessen Pheromone. Die Pheromone werden freigesetzt, wenn Sie den Sellerie kauen. Die Geruchsmoleküle wandern durch den Hals und bis in die Nase, wo sie die Erregung fördern können. Einmal erregt sendet Ihr Körper vermehrt Düfte und Signale aus, die das andere Geschlecht anziehen sollen. Außerdem sollen bestimmte Körpersekrete besser schmecken, wenn Sie regelmäßig Sellerie essen.

Pastinaken

Pastinaken enthalten hohe Mengen Androstanol (ein natürlich vorkommendes Pheromon, das die Lust bei Frauen stimuliert). Das leicht phallisch aussehende, hellbraune Gemüse erinnert vom Geschmack her etwas an eine süßliche, stärkehaltige Karotte. Pastinaken eignen sich besonders für Pürees. Sie enthalten außerdem Bor, ein chemisches Element, das dem Körper bei der Verstoffwechslung von Östrogen hilft und den Testosteronspiegel im Blut erhöht – das Gemüse kommt also Frauen und Männern zugute. Das Wurzelgemüse ist reich an Folat und den Vitaminen A und C. Studien fanden heraus, dass sie den Blutfluss zum Gehirn und anderen wichtigen Körperregionen fördern.

Avocados

Avocados wurden von den Azteken als Hoden bezeichnet, was wahrscheinlich an ihrem Aussehn liegt. Avocados sind tatsächlich ein Aphrodisiakum. Sie sind reich an gesunden, einfach gesättigten Fettsäuren und fördern die Haut- und Haargesundheit, sowie die Gesundheit des Herzens und der Blutgefäße. Für ein gesunden Sexualleben ist es wichtig, dass das Blut gut fließt. Eine gesunde Durchblutung kann erektile Dysfunktion verhindern. Avocados sind außerdem reich an Omega-3-Fettsäuren und Vitamin B, die bekanntlich die Laune fördern. Und wenn Sie gut gelaunt sind, werden Sie sich viel eher mit Ihrem Partner/in im Bett wälzen wollen.

Wassermelonen

Wassermelonen sind süß, saftig und können Lust auf mehr machen. Nebenbei erwähnt enthalten sie Vitamin A, B6 und C sowie Lycopin, Antioxidantien und Mineralien. Lycopin kommt auch in Tomaten vor und gilt als starker Krebsbekämpfer. Wassermelonen gehören zu den Früchten mit den höchten Lycopin-Werten. Wassermelonenrinde (der weiße Teil, den Sie normal nicht essen) enthält eine Substanz namens Citrullin. Das Citrullin wird vom Körper in eine Aminosäure namens Arginin umgewandelt. Arginin erhöht den Stickoxidpegel und hilft so, die Blutgefäße zu öffnen. Auch Viagra öffnet die Blutgefäße, um erektile Dysfunktion zu behandeln.

Spargel

Auch die Form eines schönen dicken Spargels ist suggestiv. Darüber hinaus enthält Spargel eine Vielzahl von Nährstoffen, die Ihre sexuelle Lust fördern. Schon im 17. Jahrhundert schrieb Nicolas Culpepper, dass Spargel die Lust bei Männern und Frauen erhöht. In den 1800er Jahren erhielten Bräute und Bräutigame in Frankreich oft ein 3-Gänge-Menü mit lauter Spargel. Das französische Wort für Spargel lautet übrigens Asperge, was auch eine Slang-Bezeichnung für Penis ist.

Spargel stimuliert außerdem die Histamin-Produktion. Die meisten Menschen denken bei Histamin an Allergien, was auch stimmt. Aber Histamin kann auch die erektile Funktion fördern und wirkt sich positiv auf die männlichen und weiblichen Hormone aus. Ein gesunder Histaminspiegel kann zu einem besseren Orgasmus führen – und zwar bei Männern und Frauen.

Schokolade

Dunkle Schokolade enthält Phenylethylamin, was die Endorphin-Ausschüttung fördert. Auch Sport und Sex fördern bekanntlich die Endorphin-Ausschüttung und können die Anziehung zwischen zwei Menschen verstärken. Gehirnscans einer britischen Studie zeigen, dass Schokolade eine längere, intensivere Reaktion im Gehirn auslöst als ein Kuss. Aber es kommt wahrscheinlich auch darauf an, wen Sie küssen. Achten Sie darauf, dunkle Schokolade und keine Milchschokolade zu essen. Erstere enthält wichtige Antioxidantien und Phenole, die Ihre Gesundheit und Ihr Sexleben fördern können. Vergessen Sie nicht, die Schokolade mit jemand Besonderem zu teilen.

Austern und rotes Fleisch

Wahrscheinlich wussten Sie, dass Austern nicht auf unserer Liste fehlen würden … aber was ist mit rotem Fleisch? Wenn Sie mich fragen, ist ein dickes rotes Bio-Steak ziemlich sexy. Der Grund, warum rotes Fleisch Ihr Sexleben verbessern kann, liegt darin, dass es wie Austern sehr viel Zink enthält. Das Mineral hemmt die Prolaktin-Produktion. Hierbei handelt es sich um ein Hormon, das sexuelle Dysfunktion verursachen kann.

Zink ist außerdem ein wichtiger muskelaufbauender Nährstoff. Zink fördert den Testosteronspiegel, was wiederum das sexuelle Verlangen und die Leistungsfähigkeit steigert. Auch bei Frauen! Apropos Frauen – bei Frauen nährt Zink die Eierstöcke und damit die Quelle des Östrogens, Progesterons und Testosterons. Forschungen zeigen außerdem, dass Zink die Spermienzahl und Schwimmfähigkeit sowie die sexuelle Potenz fördert. Nebenbei enthalten Austern und rotes Fleisch tonnenweise Vitamine und Mineralien, einschließlich Eisen, das die Energie fördert.

Honig

Das dicke, süße, klebrige Zeug fördert die Testosteronproduktion bei Männern und Frauen, was – wie wir bereits gelernt haben – wichtig für das sexuelle Verlangen ist. Außerdem fördert Honig den Östrogen-Stoffwechsel bei Frauen.

Forschungen zeigen, dass Honig den Stickoxidspiegel erhöhen und den Blutfluss zu allen wichtigen Körperteilen fördert. Honig wird schon lange als Aphrodisiakum gefeiert und wird mit Glückseligkeit, Romantik und Flitterwochen in Verbindung gebracht. Bei indischen Hochzeiten übergibt die Brautfamilie dem Bräutigam oft Honig, als Symbol der Süße im Leben. Die Wikinger verwendeten Honig als Fruchtbarkeitsverstärker und Frischvermählte tranken traditionell Met (Honigwein).

Rüben

Rüben gelten als Superfood. Sie sehen nicht nur sexy aus, auch der Geschmack ist sexy (bereiten Sie sie mit Bio-Butter und einem Spritzer Zitrone zu). Sie enthalten natürlich auch jede Menge Vitamine und Mineralstoffe, die Ihre Ausdauer fördern.

Rüben enthalten Stickstoffmonoxid, was den Blutfluss zu wichtigen Körperteilen erhöht und das sexuelle Interesse sowie die Performance verbessern kann. Manche Studien vergleichen Rüben sogar mit Viagra – so effektiv sind sie. Der regelmäßige Verzehr von Rüben öffnet die Blutgefäße und kann wissenschaftlich nachgewiesen die Leistung steigern (im Bett und auf dem Sportfeld).

Es gibt viele Nahrungsmittel, Kräuter und Gewürze, die das Sexualleben fördern. Die oben stehenden Lebensmittel sind nur eine kleine Auswahl. Indem Sie sich gesund ernähren und viel buntes Bio-Gemüse, Wild gefangenen Fisch und Meeresfrüchte, Biofleisch und gesunde Fette wie Kokosöl essen, fühlen Sie sich den ganzen Tag über energiegeladener und besser, was auch das Interesse an Sex erhöht.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Alles, was Sie zum Thema Histamin-Intoleranz wissen müssen (inkl. Symptome und Tipps)

Artikel-Quelle: Danette May Lassen Sie uns über Histamin sprechen. Wenn Sie unter Allergien leiden, sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.