Gesundheits-Nachrichten:

Essen Sie diese 6 Lebensmittel, um Ihre Lunge zu stärken (und welche Sie vermeiden sollten)

Artikel-Quelle: Paleo Hacks

Auch wenn das Atmen eine wesentliche Körperfunktion ist, schenken wir unserer Lunge normalerweise nicht viel Aufmerksamkeit… bis wir eines Tages Schwierigkeiten mit der Atmung haben.

Glücklicherweise gibt es einige Nahrungsmittel und Kräuter, die unsere Lunge stärken und Atemwegserkrankungen, Infektionen und altersbedingten Beschwerden vorbeugen können.

Wir verraten Ihnen heute, wie Sie Ihre Lunge langfristig unterstützen können, und wie Sie Atemwegsbeschwerden mit bestimmten Lebensmitteln lindern können.

So funktioniert Ihre Lunge

Bevor wir auf die einzelnen Lebensmittel eingehen, lassen Sie uns kurz die Grundlagen der Lungenfunktion erforschen.  

Ihre Lungen sind Teil des Atmungssystems Ihres Körpers. Sie sorgen dafür, dass frische Luft in Ihren Blutkreislauf gelangt, während sie gasförmige Abfallstoffe und Kohlendioxid ausstoßen. Dieses System besteht aus schwammartigem Gewebe und ist in Abschnitte unterteilt, die als Lappen bezeichnet werden (drei in Ihrem rechten und zwei in Ihrem linken Lungenflügel). Eine Reihe von hochkomplexen Vorgängen führt dazu, dass Sie etwa 17.000 Atemzüge pro Tag machen.

Wenn Sie einatmen, strömt die Luft Ihre Luftröhre hinab und fließt durch zwei Röhren (eine pro Lungenflügel) die Bronchien genannt werden. Diese Bronchien beginnen sich zu verzweigen und werden immer kleiner und kleiner, bis sie schließlich in Millionen winziger, elastischer, Lungenbläschen, die auch Alveolen genannt werden.

In diesen Lungenbläschen gelangt Sauerstoff aus der Luft in Ihren Lungen in Ihr Blut, während Kohlendioxid aus Ihrem Blut in Ihre Lungen wechselt (und das sekundenschnell).

So halten Sie Ihre Lunge gesund und verbessern die Atemfunktion

Wir übersehen gerne, wie verwundbar unsere Lungen in Wahrheit sind. Im Gegensatz zu unseren anderen Organen sind Sie jedoch einem direkten Luftstrom von der „Außenwelt“ ausgesetzt. Dieser Luftstrom kann alles Mögliche enthalten, einschließlich Staub, Viren, Bakterien, Chemikalien und andere beängstigende Substanzen – die somit direkt in unseren Blutkreislauf transportieren kann.

Aus diesem Grund sind unsere Atemwege mit Schleim-sezernierenden Zellen, Immunzellen und Zellen mit winzigen Haaren, den so genannten Zilien, ausgestattet, die dabei helfen, bedrohliche Substanzen abzufangen, bevor sie tief in unsere Lungen gelangen können. Darüber hinaus können sich die Schleimhäute in unseren Lungen auch entzünden, wenn sie als Abwehrmechanismus mit bedrohlichen Substanzen in Kontakt kommen.

Selbst mit diesem eingebauten Schutzsystem können sich Substanzen und Viren noch immer einen Weg in unsere Lungen bahnen und Atembeschwerden, Husten, Entzündungen und möglicherweise sogar Langzeitschäden verursachen.

Glücklicherweise können Sie Ihre Lungen genau wie andere Organe mithilfe von Lebensmitteln, Kräutern und sogar bestimmten Übungen stärken, was uns auch gleich zu unserem nächsten Punkt bringt…

Atemübungen

Ihre Lungen sind von Muskeln umgeben. Ein Muskel, der eine wichtige Rolle bei der Atmung spielt, ist Ihr Zwerchfell. Dieser Muskel hat die Form einer Kuppel und befindet sich direkt unter Ihrem Brustkorb. Er übernimmt die meiste Arbeit beim Einatmen, indem er sich zusammenzieht, so dass sich Ihre Lungen in den zusätzlichen Raum ausdehnen und die erforderliche Menge an Luft aufnehmen können.

Wie andere Muskeln kann auch Ihr Zwerchfell “trainiert” werden, um Ihre Atmung zu verbessern.

Bei Erkrankungen wie COPD und Asthma, die durch enge Atemwege gekennzeichnet sind, verlieren die Lungen beispielsweise an Elastizität und die Betroffenen haben Schwierigkeiten, vollständig auszuatmen. Dadurch bleibt Luft in der Lunge eingeschlossen, wodurch die Lunge beim Einatmen wiederum weniger Platz hat, um sich auszudehnen, was zu einer geringeren Sauerstoffaufnahme führt.

Indem Sie Ihr Zwerchfell durch Atemübungen stärken, können Sie überschüssige Luft ausatmen und gleichzeitig den Sauerstofffluss und die Elastizität der Lunge erhöhen.

Eine der besten Atemübungen, die Sie machen können, ist die Bauch- oder Zwerchfellatmung.

  • Legen Sie sich mit angewinkelten Beinen auf den Boden, Füße flach auf dem Boden aufstehend.
  • Platzieren Sie ein Buch oder einen ähnlich schweren Gegenstand auf Ihrem Bauch. Legen Sie die Arme mit den Handflächen nach oben neben sich auf den Boden.
  • Schließen Sie die Augen und atmen Sie tief durch die Nase ein. Während Sie einatmen, drücken Sie das Buch (d.h. Ihren Bauch) nach oben in Richtung Decke. Atmen Sie 2 Sekunden lang ein.
  • Halten Sie den Atem 1 Sekunde an.
  • Dann atmen Sie 3 Sekunden lang mit gespitzten Lippen durch den Mund aus (d.h. so, als würden Sie eine Geburtstagskerze ausblasen. Spüren Sie, wie sich Ihr Bauch in Richtung Wirbelsäule senkt.
  • Atmen Sie 5 Minuten lang wie oben beschrieben.

Dampf-Therapie

Die Dampftherapie oder Dampfinhalation ist eine Methode, die dazu beitragen kann, den Schleim in Ihren Atemwegen und Lungen zu lösen, so dass Sie ihn ausstoßen können. Viren und Bakterien verfangen sich in den Schleimhäuten unserer Lungen, was zu Entzündungen und – wenn dies lange genug andauern – zu einer Lungenentzündung führen kann. Schleimhautentzündungen und Schleimablagerungen sind ein Merkmal vieler Atemwegserkrankungen, so dass das Lösen von entzündlichem Schleim bei einer Lungenentzündung helfen kann.

Anleitung:

  • Bringen Sie 240 ml Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen.
  • Nehmen Sie das Wasser vom Herd und warten Sie 2-3 Minuten, bevor Sie den Kopf über die Schüssel beugen und ein Handtuch über den Kopf ziehen.
  • Schließen Sie die Augen und senken Sie den Kopf langsam in Richtung des heißen Wassers, bis Sie etwa 30 Zentimeter vom Wasser entfernt sind.
  • Atmen Sie mindestens 5 Minuten lang langsam und tief durch die Nase ein.

Sport

Auch herkömmlicher Sport kann dazu beitragen, die Kraft der Muskeln, die Ihre Lungen umgeben, zu erhöhen und den Sauerstoffgehalt im Blut steigern. Sport kann auch dazu führen, dass Ihre Muskeln mit der Zeit weniger Kohlendioxid produzieren, wodurch die Atmung effizienter wird.

Verwenden Sie natürliche Parfüms und Haushaltsprodukte

Die Forschung zeigt, dass Menschen, die chemischen Reinigungsmitteln wie Haushaltsreinigern ausgesetzt sind, einen stärkeren Rückgang der Lungenfunktion zeigen und dass gewöhnliche Haushaltsreiniger ebenfalls Lungenschäden verursachen können.

Ganz zu schweigen davon, dass die ständige Exposition gegenüber Reinigungsmitteln mit höheren Asthma-Raten verbunden ist. Studien haben zudem ergeben, dass Babys, die in den ersten 3 Lebensmonaten Chemikalien aus Haushaltsreinigungsprodukten ausgesetzt sind, ein erhöhtes Asthma-Risiko haben.

Indem Sie Küchenreiniger, Lufterfrischer, Badezimmerreiniger, Geschirrspülseifen, Körperpflegeprodukte und Parfüms gegen natürliche Versionen austauschen, können Sie Ihr Risiko für Lungenschäden reduzieren und Ihre Atmung verbessern.  

Trinken Sie genug Wasser

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist wichtig, damit sich Flüssigkeiten im gesamten Körper, einschließlich der Lungen, frei bewegen können. Sie kann auch dazu beitragen, die Lungen feucht zu halten, was Schleim verdünnen und das Ausscheiden fördern kann.

Versuchen Sie, mindestens 8 Gläser Wasser pro Tag zu trinken.

Die 6 besten Lebensmittel für die Lunge

Kiwi

Die Forschung zeigt, dass Vitamin C und andere antioxidative Verbindungen, die in Obst enthalten sind, eine große Rolle für die Lungengesundheit spielen können. Zeit, nach den Orangen und Grapefruits zu greifen, nicht wahr? Aber es gibt auch noch eine andere Option… Obwohl Zitrusfrüchte eine gute Vitamin C und Antioxidantien-Quelle sind, enthalten Kiwis dreimal so viel Vitamin C und andere wichtige Antioxidantien wie Orangen und Erdbeeren.

Studien erwähnen auch, dass ältere Teilnehmer, die mehrere Kiwifrüchte pro Tag verzehrten, in der Lage waren, den Schweregrad und die Dauer der Symptome einer Infektion der oberen Atemwege zu reduzieren. Den Forschern zufolge gibt es einen direkten Zusammenhang zwischen den in der Kiwi enthaltenen Nährstoffen und der Verbesserung von Lungenleiden.

Äpfel

Der Spruch “Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern” scheint sich immer wieder zu bewähren. Forscher haben herausgefunden, dass eine Ernährung mit viel Obst (insbesondere mit Äpfeln) den Abbau der Lungenfunktion bei ehemaligen Rauchern verlangsamt.

“Studien zeigen, dass die Ernährung bei Menschen, die mit dem Rauchen aufgehört haben, helfen könnte, Lungenschäden zu reparieren. Sie legt auch nahe, dass eine Ernährung reich an Obst den natürlichen Alterungsprozess der Lunge verlangsamen kann, selbst wenn Sie nie geraucht haben”, so Vanessa Garcia-Larsen, Assistenzprofessorin in der Abteilung für Internationale Gesundheit der Bloomberg School und Hauptautorin der Studie. (9, 10)

Beeren

Oxidativer Stress entsteht dann in unserem Körper, wenn die Anzahl der freien Radikale – instabile Moleküle, die die DNA schädigen – die Anzahl der Antioxidantien in unserem System überwältigt. Diese freien Radikale können durch Giftstoffe und Krankheiten, ungesunde Nahrungsmittel, Umweltverschmutzung und Chemikalien und sogar durch Stress entstehen.

Forscher haben eine Verbindung zwischen akuten und chronischen Lungenkrankheiten und erhöhtem oxidativen Stress gefunden. Der Verzehr von Antioxidantien, wie sie in Beeren vorkommen, kann helfen, den Rückgang der Lungenfunktion zu verringern.

Das liegt daran, dass antioxidative Verbindungen helfen, freie Radikale zu bekämpfen, bevor sie Schaden anrichten können. Sie können auch dazu beitragen, Entzündungen zu reduzieren, die durch einen Überschuss an freien Radikalen verursacht werden.

Roher Knoblauch

Knoblauch enthält starke entzündungshemmende und antimikrobielle Verbindungen, die zur Besserung von Atemwegsinfektionen beitragen können. Eine Tierstudie zeigte, dass die Supplementation mit Knoblauch dazu beiträgt, Luftröhrenschleim zu entfernen, was helfen könnte, die Lungen von entzündlichen Mikroben zu befreien.

  1. Eine andere Studie ergab, dass eine Supplementation mit rohem Knoblauch mit einem verringerten Lungenkrebsrisiko verbunden war.

Tomaten

Tomaten sind ein weiteres Lebensmittel mit einem hohen Antioxidantien-Gehalt, die zur Unterstützung der Lungengesundheit beitragen könnten. Studien haben ergeben, dass sich Menschen mit einem hohen Carotinoid-Serumspiegeln (einer Klasse von antioxidativen Verbindungen, die in Tomaten vorkommen) im Durchschnitt eine bessere Lungengesundheit erfreuen.

Eine weitere Studie ergab, dass die Lungenfunktion bei ehemaligen Rauchern mit dem höchsten Tomatenkonsum weniger abnahm.

Ingwer

Wenn Sie Lungenprobleme haben oder mit einer Atemwegsinfektion zu kämpfen haben, sollten Sie Ingwertee trinken. Tierstudien zeigen, dass Ingwer Lungenschäden wirksam reduziert und die Lungen vor schweren Schäden durch Hyperoxie und Entzündungen schützen kann.

Ingwer ist auch reich an Antioxidantien. Studien zeigen, dass er nur von Granatäpfeln und einigen Beerenarten übertroffen wird.

Nebenbei bemerkt, ist es interessant, dass die Forschung auch herausgefunden hat, dass eine höhere Ballaststoff-Zufuhr mit einer besseren allgemeinen Lungengesundheit korreliert.

Zu vermeidende Nahrungsmittel

Im Allgemeinen sind die Lebensmittel, die Sie zur Unterstützung der Lungengesundheit vermeiden sollten, solche, die Entzündungen verursachen, Ihrem Immunsystem schaden, und verarbeitete Lebensmittel, die Zusatzstoffe wie Nitrate enthalten.

Verarbeitetes Fleisch und nitrathaltige Lebensmittel

Studien zeigen, dass der Zusatz von Nitraten, einem Konservierungsmittel, das in verarbeitetem Fleisch vorkommt, das Risiko für COPD-bedingte Krankenhausaufenthalte erhöht.

Vermeiden Sie: Wurstwaren, Speck, Dörrfleisch und anderes verarbeitetes Fleisch, es sei denn, Bio mit der eindeutigen Aufschrift “nitratfrei”.

Milchprodukte

Einige Studien legen nahe, dass Proteine in Milch und Milchprodukten eine erhöhte Schleimproduktion verursachen können. Und obwohl die Studien widersprüchlich sind, behaupten viele Asthmakranke, dass der Verzicht auf Milchprodukte die Symptome drastisch reduziert habe.

Vermeiden Sie: Verarbeitete Milchprodukte einschließlich Milch, Käse, Sahne usw.

Zuckerhaltige Nahrungsmittel

Studien zeigen, dass Zucker Ihr Immunsystem direkt unterdrücken kann, indem er die Funktion von Phagozyten beeinträchtigt. Hierbei handelt es sich um Immunzellen, die bei der Bekämpfung von Krankheiten und Eindringlingen wie Viren helfen.

Vermeiden Sie: Verarbeitete Mehle und andere kohlenhydrathaltige Lebensmittel wie Müsliriegel, Muffins, Törtchen, Kekse usw. Vermeiden Sie Bonbons und Schokolade mit zugesetztem Zucker und Maissirup.

Beachten Sie, dass natürliche Zucker aus ganzen Früchten oder beispielsweise Süßkartoffeln in Ordnung gehen.

Entzündungsfördernde Lebensmittel

Frittierte Lebensmittel und andere verarbeitete Lebensmittel enthalten oft entzündungsfördernde Öle, die Entzündungen im Körper auslösen. Wie wir bereits gesehen haben, können Entzündungen eine Schlüsselrolle bei der Verschlimmerung von Atemwegsproblemen spielen.

Vermeiden Sie: Frittierte Lebensmittel, verpackte oder konservierte Lebensmittel.

Fazit

Wie andere Organe reagiert unsere Lunge positiv auf bestimmte nützliche Nährstoffe und Verbindungen, und auch bestimmte Atemübungen können ihre Funktion verbessern. Darüber hinaus können Lungenerkrankungen durch den Verzehr entzündungsfördernder ungesunder Nahrungsmittel verschlimmert werden.

Eine gesunde Ernährung mit viel Antioxidantien kann einen großen Beitrag zur Unterstützung und Vorbeugung von Lungen- und Atembeschwerden leisten.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

 

Weitere beliebte Artikel

7 Gründe, warum Sie Blumenkohl zu Ihren Smoothies hinzufügen sollten

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Bei dem Gedanken an die perfekten Smoothie-Zutaten wird Ihnen wahrscheinlich nicht …

Ein Kommentar

  1. LIliane van den Berg

    Danke fuer diesen sehr interessanten Artikel. Ich habe mich mit meiner Lunge nie so auseinander
    gesetzt.

    freundl. Gruesse
    Lillian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.