Gesundheits-Nachrichten:

Diese kleine Frucht kann Erkältungen und Grippeviren bekämpfen

von Cat Ebeling, Ko-Autorin der Bestseller: Die Fett-Verbrennungs-Küche & Die Top 101 Lebensmittel gegen Alterung

Die Erkältungs- und Grippezeit ist da und hat es in diesem Jahr wieder mächtig in sich. Viele Menschen leiden unter dem höllischen Virus und Berichten zufolge ist die Grippeimpfung dieses Jahr nur bedingt effektiv. Trotz meiner medizinischen Ausbildung (und vielleicht sogar WEGEN meiner medizinischen Ausbildung) bin ich kein Befürworter der Grippeimpfung. Die Wirksamkeit ist marginal und die Impfung enthält eine Menge toxischer Nebenprodukte, einschließlich das Neurotoxin Thimerosal.

Eine bessere Möglichkeit, um Erkältungs- und Grippeviren abzuwehren, ist es, antioxidantienhaltige Lebensmittel auf biologischem Anbau, das heißt, viel frisches Obst und Gemüse zu essen. Einige Obst- und Gemüsesorten enthalten so viele Antioxidantien, dass Sie Ihr Immunsystem gegen die stärksten Viren schützen – und zwar viel besser als eine Grippeimpfung!

Eine dieser antioxidativen Wunderwaffen ist die Kiwi. Was macht Kiwis so wertvoll? Kiwis enthalten mindestens 20 lebenswichtige Nährstoffe, darunter Vitamin C, Carotinoide, Polyphenole, Ballaststoffe und viele weitere Vitamine und Mineralien. Selbst wissenschaftliche Studien bestätigen, dass Kiwis eine sehr positive Wirkung auf das Immunsystem haben. Es hat sich gezeigt, dass die Frucht eine Reihe von Biomarkern beeinflusst, die mit weniger oxidativem Stress und einem stärkeren, robusteren Immunsystem in Verbindung gebracht werden.

Die erstaunliche kleine pelzige Frucht enthält etwa 275% der täglich empfohlenen Vitamin-C-Menge pro Portion – und damit fünf Mal so viel wie eine Orange.

Aber es kommt noch besser: Das in Kiwis enthaltene Vitamin C hilft auch bei der Reduzierung von Atemnot- und Asthmasymptomen bei Kindern. Forschungen haben gezeigt, dass Kiwis eine wichtige Schutzfunktion gegen Asthma und Atemprobleme haben, einschließlich Keuchen und Husten aufgrund von Allergien, Erkältungen oder Grippe. Eine Studie, die in Italien an über 4.000 Kindern durchgeführt wurde, hat gezeigt, dass die Kinder, die pro Woche zwischen sechs und sieben Kiwis und andere Vitamin-C-haltige Nahrungsmittel aßen, 44% weniger häufig unter Keuchen litten. Ein aussagekräftiges Statement! Selbst diejenigen, die nur ein- oder zweimal pro Woche Kiwis aßen, litten in vergleichenden Studien unter weniger Symptomen.

Kiwis enthalten auch hohe Mengen Vitamin E, das freie Radikale im Körper jagt und das Immunsystem sowie die Herzgesundheit stärkt. Zusätzlich enthalten sie eine großzügige Menge Vitamin K, das schädlichen Blutgerinnseln und somit Herzinfarkten, Schlaganfällen und Thrombose vorbeugen kann.

Aber die kleine Frucht kann noch mehr. Kiwis enthalten Vitamin A, das nicht nur dem Immunsystem zugute kommt, sondern auch Hautinfektionen bekämpfen, die Knochen, Zähne und Augen schützen kann.

Weiterhin enthalten Kiwis B-Vitamine, darunter Vitamin B6, das besonders für schwangere Mütter wichtig ist und ihre heranwachsenden Babys vor Geburtsfehlern schützt. B6 fördert auch die Nerven- und Gehirnfunktion sowie die Stimmung. Kiwis enthalten zusätzlich Omega-3-Fettsäuren, die Ihre Hirngesundheit schützen, Herzkrankheiten verringern, ADHS reduzieren und die Stimmung heben.

Die starken Polyphenole tragen zu der antioxidativen und immunstärkenden Wirkung und somit auch zur Krebsbekämpfung bei. Ein starkes Immunsystem ist die erste Verteidigungslinie des Körpers gegen Krebs, weshalb Kiwis und viele andere bunte Gemüse- und Obstsorten eine starke Waffe darstellen.

Es gibt grüne und sogenannte goldene Kiwis, die allerdings schwerer zu finden sind. Goldene Kiwis liegen leicht vor der grünen Sorte, was die antioxidative Kraft angeht.

Kiwis können auch einen gesunden Schlaf fördern und die Wohlfühl-Gehirnchemikalien, Serotonin, im Gehirn erhöhen. Der hohe Ballaststoffgehalt trägt zu einem gesunden Mikrobiom bei, was auch wesentlich für die Immungesundheit ist.

Fazit: Kiwis sind eine wirkungsvolle Waffe für Ihr Immunsystem und schützen Ihren Körper vor den Auswirkungen freier Radikale. Sie helfen, Entzündungen zu bekämpfen und haben dadurch massive Gesundheitsvorteile. Lassen Sie sich also nicht von ihrer Größe täuschen.

Kiwis werden meist ohne Schale gegessen, obwohl die dünne braune Haut durchaus essbar ist und viele wertvolle Nährstoffe enthält. Auch wenn die Schale etwas haarig ist, erhöht sie den Fasergehalt um das Dreifache und enthält noch mehr Vitamin C. Achten Sie allerdings drauf, nur Bio-Kiwis mit Schale zu essen und waschen Sie die Schale gründlich.

Ich gebe gerne ein paar Kiwis in Salate oder mache eine leckere, fruchtige Salsa als Beilage zu gegrilltem Fisch. Natürlich können Sie sie auch in Smoothies geben oder einfach so essen. Kiwis haben einen köstlichen süß-sauren Geschmack und treffen viele Geschmäcker. Wählen Sie Früchte, die fest sind, aber bei Druck leicht nachgeben. Und denken Sie daran: Eine Kiwi pro Tag hält den Doktor fern!

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Der Fehler Nr. 1, den Sie wahrscheinlich in Ihrer Küche machen

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Die Küche ist wirklich das Herzstück Ihres Hauses. Hier treffen sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.