Lutschen Sie an einer Zitrone (und weitere Tipps gegen eine Sommererkältung)

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Das Wetter ist warm, und Ihr Terminkalender voll. Es bleibt keine Zeit für eine Erkältung. Allerdings kann es leider selbst im Sommer vorkommen, dass Sie von Müdigkeit, Halsschmerzen, Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen und einer verstopften Nase heimgesucht werden. Und dies bedeuten nicht immer eine Allergie.

Worin besteht der Unterschied zwischen Sommererkältungen und Allergien?

Erkältungen und Allergien haben zwar viele Gemeinsamkeiten, aber auch genug Unterschiede. Erkältungen und Allergien treten oft mit Niesen, laufender Nase, Halsschmerzen und Juckreiz sowie Verstopfungen auf. Eine Erkältung beinhaltet jedoch auch zusätzliche Symptome wie Schwitzen, geschwollene Drüsen, Husten und Fieber.

Darüber hinaus wird eine Sommererkältung in der Regel in ein paar Tagen ihren Lauf nehmen, während Allergien hartnäckiger und viel länger anhalten. Wenn Sie eine Erkältung haben, beginnen Ihre Symptome im Allgemeinen eher mild und werden schlimmer, bevor sie besser werden. Bei Allergien sind die Symptome in etwa gleichbleibend.

Wenn Sie von einer Region zur anderen reisen, werden sich Allergiesymptome wahrscheinlich verbessern oder verschlimmern, während die Erkältungssymptome stabil bleiben.

Sie können Allergien auch an Ihren Nasensekreten erkennen. Der Schleim ist bei einer Erkältung eher trüb oder gelb, während er bei Allergien in der Regel klar ist.

Mittel gegen Sommererkältungen

Ob Sommer oder Winter, die Hausmittel sind in etwa gleich.

Ruhe: Obwohl Sie vielleicht am Strand herumtollen oder zelten oder wandern möchten, widerstehen Sie dem Drang und bleiben Sie zu Hause, um sich zu erholen. Es ist schwieriger, sich bei schönem Wetter auszuruhen, aber es ist ebenso wichtig. Vermeiden Sie alle Aktivitäten, die Ihr Immunsystem zu sehr belasten. Nehmen Sie sich ein paar Tage frei und schauen Sie sich einige Ihrer Lieblingsfilme an. Ihr Körper braucht Ruhe, damit er Energie für die Bekämpfung Ihrer Erkältung bereitstellen kann.

Hydratation: Wasser, Kräutertee und milchfreie Fruchtsmoothies sind ideal.  Vermeiden Sie Alkohol, Energy-Drinks und Kaffee – Getränke, die Sie dehydrieren können. Das Saugen an einer frischen Zitrone oder das Hinzufügen von Zitronen zu Ihrem Wasser ist eine gute Möglichkeit, Ihre Vitamine und Mineralien-Zufuhr zu steigern. Machen Sie etwas Fruchtwasser aus Ihren Lieblingsbeeren und geben Sie eine Gurke hinzu. Dieses feuchtigkeitsspendende Wasser wird auch Ihr Immunsystem fördern.

Luftbefeuchter oder Dampfbad: Obwohl Luftbefeuchter und ein Dampfbad Ihre Erkältung nicht beseitigen, helfen sie Ihnen, Ihre Symptome zu bewältigen, besonders wenn Sie in einem trockenen Klima leben. Warme und feuchte Luft kann bei Beschwerden wie Husten, laufender Nase sowie Halsschmerzen helfen.

Pflanzliche Mittel: Unterstützen Sie Ihr Immunsystem mit Echinacea, Knoblauch, Holunder und Süßholzwurzel. Am besten, Sie machen sich eine schöne Tasse Tee.

Vorbeugung

Natürlich ist es immer am besten, vorzubeugen und dem Körper zu helfen, Erreger abzuwehren, die eine Erkältung verursachen. Hier ein paar Tipps, die Ihnen helfen, Ihr Krankheitsrisiko zu verringern, damit Sie die nächste Sommerparty nicht aufgrund einer Erkältung überspringen müssen.

Viel Ruhe: Ihr Körper braucht Schlaf und viel davon. Während Sie schlafen, ist Ihr Körper hart bei der Arbeit, repariert Zellen und kümmert sich darum, dass alle Systeme optimal funktionieren. Schlafmangel belastet den ganzen Körper und macht Sie anfälliger für eine Erkältung.

Gute Ernährung: Wenn Sie eine Erkältung vermeiden wollen, lassen Sie das Junkfood weg. Essen Sie Vollwertkost mit viel Blattgemüse. Antioxidantien-haltige Lebensmittel tragen dazu bei, dass Ihr Immunsystem reibungslos funktioniert.

Waschen Sie Ihre Hände: Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig mit Seife und warmem Wasser. Ganz besonders, wenn Sie eine öffentliche Toilette benutzen und nach dem Einkaufen von Lebensmitteln. Wissen Sie, wie viele Keime tatsächlich auf dem Griff des Einkaufswagens lauern? Es ist wahrscheinlich am besten, nicht darüber nachzudenken.

Vermeiden Sie kranke Menschen: Einige Menschen scheinen sich einfach nicht darum zu kümmern, wen sie ihren Keimen aussetzen. Wenn Ihr Mitarbeiter krank ist, schlagen Sie vor, dass er sich den Nachmittag frei nimmt und sich ausruht. Keime können bei Niesen oder Husten einen weiten Weg zurücklegen! Viele Menschen versuchen, eine Erkältung durchzustehen, wenn sie wirklich Ruhe brauchen.

Stressbewältigung: Das Leben ist stressig, das ist die Wahrheit. Ein gestresster Körper ist anfälliger für Krankheiten. Nehmen Sie sich jeden Tag etwas Zeit für die Stressbewältigung – Tiefe Atemzüge, Yoga und Meditation sind gute Möglichkeiten, um sich zu entspannen und die Batterien aufzuladen.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Die ganze Wahrheit über Entzündungen (und die besten entzündungshemmenden Lebensmittel)

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Während es sich bei beiden um eine Reaktion des Immunsystems handelt, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.