8 Gründe, warum Sie Sesam über Ihr Essen streuen sollten

Artikel-Quelle: Danette May

An welche Lebensmittel denken Sie bei dem Thema Sesam zuerst? Brötchen? Sesam-Hühnchen von Ihrem Lieblings-Chinesen? Beide sind nicht unbedingt die gesündesten Optionen. Wir zeigen Ihnen heute, warum Sie öfter Sesam essen sollten. Sesam ist nämlich nicht nur lecker, sondern auch von ernährungsphysiologischer Seite ein Kraftpaket.

Sesamsamen werden seit Tausen von Jahren für medizinische Zwecke verwendet.

Schriftrollen aus dem Alten Ägypten haben gezeigt, dass die Samen schon damals für medizinische Zwecke beliebt waren.

Babylonische Frauen nutzten sie als Anti-Aging-Hilfe und römische Soldaten aßen sie für mehr Energie und Kraft.

Heute wissen wir, dass Sesamsamen hohe Mengen Kalzium und Magnesium sowie Eisen, Phosphor, Mangan, Zink und Kupfer enthalten. Sie mögen zwar klein sein, enthalten aber  viele Ballaststoffe.

Hier 8 Gründe, warum Sie öfter Sesam essen sollten

  1. Sesam kann den Blutdruck senken. 2 Esslöffel Sesamsamen liefern Ihnen 25% der empfohlenen Tagesmenge an Magnesium. Es ist kein Geheimnis, dass Magnesium die Blutgefäße erweitert und dadurch den Blutdruck senkt.
  2. Antioxidative Eigenschaften. Sesamsamen enthalten Phytat und das eben schon angesprochene Magnesium. Phytat ist ein Antioxidans, das freie Radikale im Blut bekämpft und das Krebsrisiko senken kann sowie Entzündungen reduziert.
  3. Diabetes. Sesamöl fördert die Effektivität von Diabetes-Medikamenten und reguliert den Insulin- und Glukosespiegel.
  4. Starke Knochen. Sesam enthält Kalzium, Phosphor und Zink für gesunde Knochen. 30 Gramm Sesamsamen enthalten so viel Kalzium wie eine Tasse Milch. Dieses Kalzium ist wichtig für den Aufbau und die Reparatur Ihrer Knochen und kann Osteoporose bekämpfen.
  5. Arthritis. Wir haben bereits erwähnt, dass Sesam Antioxidantien enthält. Worauf wir noch nicht eingegangen sind ist das enthaltene Kupfer. Kupfer ist eine Geheimwaffe gegen Gelenk- und Muskelschmerzen. Es reduziert Entzündungen und stärkt die Blutgefäßwände. Außerdem fördert es die Eisenaufnahme.
  6. Verdauungshilfe. Sesamsamen enthalten jede Menge Ballaststoffe und sind somit toll für die Verdauung. Der Konsum von Ballaststoffen wird mit einer besseren Herzgesundheit in Verbindung gebracht und kann Ihnen helfen, sich länger satt zu fühlen.
  7. Leuchtend schöne Haut. Sesam enthält viel Zink, das die Kollagenproduktion Ihres Körpers fördert. Kollagen ist wichtig für gesunde Haut, Haare und Nägel.
  8. Stoffwechsel. Sesamsamen enthalten auch viel Eiweiß. Ihr Körper verwendet das Eiweiß für den Muskelaufbau und um die Stoffwechselrate zu erhöhen.

Zum Abschluss noch ein leckeres Rezept …

Geröstete Rote Bete mit Sesam

Zutaten:

  • 2 Bündel Rote Bete
  • 3 EL Sesamöl (aufgeteilt)
  • 1 Stange Lauch, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 EL frischer Ingwer, gehackt
  • Sesamsamen zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad vor.
  2. Entfernen Sie die Blätter der Roten Bete, aber werfen Sie diese nicht weg.
  3. Schälen und hacken Sie die Bete und mischen Sie in einer Schüssel das Sesamöl unter. Verteilen Sie die Bete auf einem Blech und backen Sie sie 25-30 Minuten.
  4. Hacken Sie die Blätter der Bete klein.
  5. Erhitzen Sie einen Esslöffel Sesamöl bei mittlerer Hitze in einer Pfanne. Geben Sie den Lauch hinzu und braten Sie ihn 2 Minuten an.
  6. Fügen Sie den Ingwer und Knoblauch hinzu und braten Sie alles zusammen 1 Minute.
  7. Geben Sie jetzt noch die Blätter hinzu und braten Sie das Ganze ca. 15 Minuten lang.
  8. Würzen Sie alles mit Salz und Pfeffer.
  9. Tröpfeln Sie das restliche Sesamöl über die Rote Bete und servieren Sie die Bete mit dem angebratenen Gemüse und den Sesamsamen.

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Der Agavennektar-Betrug: Ist Agavennektar sogar schlimmer als fruchtzuckerreicher Maissirup?

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Die Entscheidung, raffinierten Haushaltszucker und Maissirup aus Ihrer Nahrung zu verbannen, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.