Ist Ihre Schilddrüse schuld an Ihrer Gewichtszunahme?

Artikel-Quelle: Danette May

Das schmetterlingsförmige Organ in Ihrem Hals erfüllt viele Funktionen und kann nicht nur Ihre Stimmung und Ihren Energiepegel, sondern auch Ihr Körpergewicht beeinflussen.

Hier eine kurze Übersicht über Ihre Schilddrüse und wie Sie funktioniert. Plus ein paar Tipps, mit denen Sie Ihre Schilddrüse gesund halten und verhindern, dass sie aufgrund von Schilddrüsenproblemen zunehmen.

Was genau ist die Schilddrüse und welche Aufgaben erfüllt sie?

Die Schilddrüse ist eine schmetterlingsförmige Drüse, die sich an der Basis Ihres Halses befindet. Ihre Schilddrüse ist wie ein Thermometer. Sie reguliert Ihre Körpertemperatur, bestimmt, wie schnell oder langsam Ihr Stoffwechsel ist, regelt die Rate, mit der Ihr Körper Energie verbraucht (Kalorien verbrennt) und hilft bei der Herstellung von Protein und anderen Hormonen.

Zwei Schlüsselhormone, die von der Schilddrüse produziert werden, sind T3 (Triiodthyronin) und T4 (Thyroxin). Sie gelangen über den Blutkreislauf zu den Zellen und helfen, Sauerstoff und Kalorien in Energie umzuwandeln.

Sie beeinflussen auch die Produktion von Sexualhormonen wie Testosterin und sind der Schlüssel für die Fruchtbarkeit.

Zusammenfassend hängen Ihr Stoffwechsel, Ihre Hormone, Ihre Reproduktionsfähigkeit und Ihr Verdauungssystem von der Gesundheit Ihrer Schilddrüse ab.

In manchen Fällem produziert die Schilddrüse nicht genug Hormone, in anderen Fällen zu viele Hormone.

Beide Szenarien sind problematisch und können Ihren Appetit, Ihre Laune, Verdauung und Energiepegel beeinflussen.

Ursachen für Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion)

Bei einer Hyperthyreose ist die Schilddrüse zu aktiv und produziert zu viel Thyroxin. Mögliche Ursachen sind Graves Disease und Thyreoiditis.

Achten Sie auf folgende Symptome:

  • Plötzlicher Gewichtsverlust
  • Erhöhter Appetit
  • Schwitzen
  • Nervosität
  • Angst
  • Feines, brüchiges Haar
  • Stuhlgang-Veränderungen
  • Schlafprobleme

Ursachen für Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion)

Bei der Hypothyreose produziert die Schilddrüse nicht genug Thyroxin. Eine Schilddrüsenunterfunktion kann auftreten, wenn die Schilddrüse beispielsweise nicht durch den Hypothalamus oder die Hypophyse stimuliert wird.

Achten Sie auf folgende Symptome:

  • Ermüdung
  • Kälteempfindlichkeit
  • Gelenk- und Muskelschmerzen
  • Trockene Haut
  • Dünnes Haar
  • Depression
  • Gewichtszunahme
  • Schneller Puls
  • Konzentrationsschwierigkeiten

Wie beeinflusst die Schilddrüse Ihr Gewicht?

Symptome wie eine Gewichtszunahme und Trägheit sind häufiger bei einer Hypothyreose zu beobachten. Hierbei geht die Stoffwechselrate deutlich zurück. Je ausgeprägter die Schilddrüsenunterfunktion, desto größer die Gewichtszunahme.

Eine Gewichtszunahme aufgrund einer Schilddrüsenstörung wird meist von anderen Symptomen (siehe oben) begleitet.

Bei Frauen äußern sich Schilddrüsenprobleme oft erst in den Wechseljahren.

Falls Sie vermuten, dass Ihre Schilddrüse schuld an Ihrem Gewicht ist, wählen Sie eine ganzheitlichen Ansatz, der die Gesundheit der Schilddrüse fördert. Sport und eine ausgewogene Ernährung sind der erste Schritt.

Hier ein paar Beispiele, wie Sie die Gesundheit Ihrer Schilddrüse fördern und gleichzeitig abnehmen können:

  1. Nehmen Sie ausreichend Selen in Form von Bio-Rindfleisch, Eiern und Spinat sowie Vitamin B12, wie aus Rohmilch, Wildlachs, Leinsamen und Pilzen und Probiotika wie Kimchi zu sich.
  2. Trinken Sie ausreichend Wasser, um Giftstoffe aus dem Körper zu spülen oder gehen Sie zum Schwitzen in die Sauna.
  3. Helfen Sie mit Kräutern wie Ashwagandha oder Tulsi nach.
  4. Reduzieren Sie Stress, indem Sie meditieren, Atemübungen machen oder Sport treiben.
  5. Versuchen Sie es mit Yoga. Bestimmte Yoga-Stellungen wie Surya Namaskar, Dhanurasana, Bhujangasana und Sirshasana können die Schilddrüsenfunktion stimulieren, indem sie die Durchblutung fördern. Am besten lassen Sie sich die Übungen von einem Profi zeigen.

Falls Sie Probleme mit Ihrer Schilddrüse vermuten oder grundlos zu- oder abgenommen haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Was Ihnen Ihre Fürze verraten

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Es gibt Dinge, die vom Kindes- bis zum Erwachsenenalter unverändert bleiben …

Ein Kommentar

  1. Rüdiger Kosinski

    Da ich als Folge meines Blutdrucksenkers 10 kg zugenommen habe, und nun erfahre, dass eine
    Schilddrüsen-Unterfunktion zur Gewichtszunahme führt, kommt mir sofort der Gedanke :
    Führt ein Blutdrucksenker zu einer Schilddrüsen-Unterfunktion ??
    Also : Bewirkt der Wirkstoff “Telmisartan” eine Blockade von ‘Thyrosin’ ???
    Falls Ja, wie kann man diese Kausalität schwächen bzw. wieder aufheben ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.