3 Dinge, die Sie JETZT machen können, um Diabetes vorzubeugen oder rückgängig zu machen

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Diabetes ist zu einer Epidemie herangewachsen. Immer mehr Menschen in unserer Bevölkerung werden insulinresistent.  In diesem Fall produziert die Bauchspeicheldrüse jede Menge Insulin, um den Blutzuckerspiegel normal zu halten. Aber laut Youngberg schafft sie es einfach nicht, denn die Bauchspeicheldrüse kann dies nur im beschränkten Umfang – es sind also Probleme vorprogrammiert.

Hier ein paar Statistiken, die uns die Augen öffnen sollten:

  • in Deutschland gibt es fast 7 Millionen Menschen, die an Diabetes leiden
  • Jeder Dritte im Alter von 60-74 Jahren hat Prädiabetes.
  • Menschen über 75 Jahre haben eine 75%ige Chance Prädiabetes zu entwickeln.
  • 70% aller Menschen mit Prädiabetes werden irgendwann Diabetes entwickeln.
  • 9 von 10 Menschen wissen nichts von ihrer Prädiabetes.
  • Die Diabetes Statistik vom Center for Disease Control and Prevention ergab, dass 30,3 Millionen Menschen mit Diabetes leben.
  • 90%-95% aller Diabetesfälle sind Typ 2, auch bekannt als Lifestyle-Diabetes.
  • Ein Kind hat eine 1 zu 7 Chance, Diabetes zu entwickeln, wenn ein Elternteil vor dem 50. Lebensjahr diagnostiziert wird.
  • Frauen, bei denen Gestationsdiabetes diagnostiziert wird, haben eine 35%-60% Chance innerhalb von 10 bis 20 Jahren Typ-2-Diabetes zu entwickeln.
  • 90% der Menschen mit Typ-2-Diabetes sind übergewichtig oder fettleibig.
  • Seit 1975 hat sich die weltweite Adipositas-Rate verdreifacht.

Die Gute Nachricht

Es gibt einen Silberstreif am Horizont. Jeder, der von Prädiabetes und Typ-2-Diabetes betroffen ist, kann eine zweite Chance auf ein gesundes Leben haben.

Niemand will mit Prädiabetes oder Typ-2-Diabetes und all seinen Komplikationen leben. Sie sind nicht dazu verdammt, an Neuropathie, Bluthochdruck, Glaukom, Herzkrankheiten, Geschwüren, Amputationen, Infektionen oder Fettleibigkeit zu leiden.

Der Schlüssel zu einer guten Gesundheit und Diabetesprävention

Es gibt zwei sehr grundlegende Bausteine für eine gute Gesundheit und Langlebigkeit: Gutes Essen und Bewegung. Klingt ziemlich einfach, nicht wahr?

Mithilfe dieser beiden Bausteine können Sie nicht nur die Entstehung von Diabetes verhindern, sondern die Krankheit erstaunlicherweise auch rückgängig machen. Mehr dazu in Kürze…..

Die Welt ist ein Labor

Wenn wir uns die Welt ansehen, sehen wir die niedrigsten Prädiabetes- und Diabetes-Raten an Orten, an denen die Menschen unverarbeitete Lebensmittel vom Land essen und sich regelmäßig bewegen.

Dr. Weston Price, ein Cleveland-Zahnarzt, der als “Isaac Newton of Nutrition” bezeichnet wird, fand er auf seiner Reise um die Welt heraus, dass Menschen, die eine saubere, kulturell spezifische Ernährung zu sich nahmen, krank wurden, wenn sie ihre Ernährung auf westliche Ernährung umstellten. Diejenigen, die eine traditionelle Ernährung genossen, hatten nicht nur gesunde Zähne, sondern waren insgesamt gesünder und litten nicht an den sogenannten Lebensstilkrankheiten, die wir heute sehen.

Gute Beispiele dafür sind die Pima Indianer in Arizona, die Mikronesier auf der Insel Nauru und die Marshallesen auf den Marshallinseln, die alle einst sehr gesund und frei von Diabetes und Übergewicht waren. Die schmerzhafte Realität ist, dass inzwischen fast 30%-50% ihrer erwachsenen Bevölkerung unter Typ-2-Diabetes leidet. Früher hatten die asiatischen Länder eine sehr niedrige Diabetesrate. Heute befinden sich 60% aller Typ-2-Diabetesfälle in Asien.

Was ist passiert?

In Ländern wie China und Indien, die inzwischen zu globalen Epizentren der Diabetes-Pandemie geworden sind, hat die rasante wirtschaftliche Entwicklung und Verstädterung zu einer Abkehr von der traditionellen Ernährung und einer Bewegung hin zu verarbeiteten Lebensmitteln und Fastfood geführt.

Aborigines in städtischen Gebieten entwickeln hohe Diabetesraten

Vor etwas mehr als 30 Jahren wollten Forscher herausfinden, was passieren würde, wenn sie fettleibige und diabetische Aborigines, die bis dato eine hauptsächlich westliche Ernährung genossen hatten, an einen isolierten Ort bringen würden, wo sie sich auf traditionelle Weise ernähren würden.

Nach sieben Wochen verloren die Studienteilnehmer durchschnittlich 18 Pfund und senkten ihren Blutzuckerspiegel dramatisch, insbesondere den Blutzucker nach der Mahlzeit.  Die Forscher stellten auch fest, dass andere Stoffwechselanomalien von Typ-2-Diabetes in sehr kurzer Zeit normalisiert oder signifikant verbessert wurden. Die Teilnehmer ernährten sich fettarm, nahmen ab und waren aktiver. Diese Faktoren trugen zu einer Senkung des Blutzuckers und einer Verbesserung der Stoffwechselprobleme bei.

Allein diese Studie zeigt, dass es möglich ist, das Fortschreiten von Diabetes zu stoppen und Stoffwechselanomalien zu normalisieren.

Schluss mit schlechter Ernährung, ernähren Sie sich gesund

Wir müssen die städtische Ernährung hinter uns lassen. Schluss mit weißem Zucker, Mehl und anderen ungesunden Lebensmitteln. Eine gesunde Ernährung muss nicht kompliziert sein oder arm machen. Hier ein paar einfache Tipps:

Entfernen Sie Zucker und raffinierte Kohlenhydrate aus Ihrer Ernährung. Diese erhöhen den Blutzucker- und Insulinspiegel. Das umfasst abgepackte Lebensmittel, Obstsäfte, Pommes, Dosen-Lebensmittel, Fertig-Dressings, Nudeln, Weißbrot, Brötchen, Saucen, gesüßte Getränke, Alkohol etc.

Schluss mit Fastfood!

  • Essen Sie viel Gemüse, wie Kohl, Blumenkohl, Brokkoli, Paprika, Pilze etc.
  • Essen Sie mehr Blattgemüse
  • Essen Sie wenige Kohlenhydrate, durchschnittlich viel Protein und viele gesunde Fette wie rohe Nüsse, Kokosöl, Avocados und frisch gefangenen Fisch.

Bewegung, Bewegung, Bewegung

Ein träger Lebensstil trägt zur Insulinresistenz bei. Studien zeigen, dass Bewegung eine wichtige Rolle bei der Prävention und Umkehrung von Typ-2-Diabetes spielt. Aerobic- und Widerstandstraining verbessern die Insulinreaktion. Der Schlüssel ist, dass Sie regelmäßig Sport treiben.

Versuchen Sie intermittierendes Fasten

Möglicherweise haben Sie gehört, dass das Überspringen von Mahlzeiten katastrophal für Ihren Gewichtsverlust sein kann. In Wirklichkeit ist intermittierendes Fasten eine gute Möglichkeit, den Stoffwechsel zu beschleunigen und hartnäckiges Fett zu schmelzen.

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Möglichkeiten. So essen viele Menschen während einer bestimmten Tageszeit nichts, z.B. zwischen Mittag und 20 Uhr. Während dieser Fastenzeit wird Ihr Körper für Energie auf seine Fettspeicher zurückgreifen und so mehr Fett zu verbrennen.

Studien zeigen, dass intermittierendes Fasten ein wirksames Mittel zur Gewichtsabnahme bei fettleibigen Menschen ist und auch die Insulinproduktion senken kann. Beides reduziert das Risiko von Typ-2-Diabetes.

Achten Sie nur darauf, dass Sie das intermittierende Fasten nicht als Ausrede verwenden, um später ungehemmt zu schlemmen.

Was Sie als nächstes tun sollten…

Wenn Sie glauben, dass Diabetes Typ 2 irreversibel ist wie manch schlecht informierte Ärzte Ihnen weismachen wollen, dann sollten Sie unten die Fakten lesen wie Diabetes Typ 2 natürlich rückgängig gemacht werden kann (und wie Sie sich einfach vor Diabetes Typ 2 schützen können)… Obwohl Paleo oder sogar Low-Carb Ernährung ein guter erste Schritt ist, werden Sie unten sehen, wie einfach es sein kann, Diabetes zu bekämpfen, den Blutzucker zu kontrollieren und all das überschüssige Fett an Ihrem Bauch loszuwerden.

1 einfacher und effektiver Trick, um Ihren Diabetes natürlich RÜCKGÄNGIG zu machen (und von Medikamenten loszukommen UND hartnäckiges Bauchfett loszuwerden)

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

5 wissenschaftlich gestützte Vorteile von Kokosöl

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Vor circa zehn Jahren bin ich auf der Suche nach einem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.