6 beeindruckende Gesundheitsvorteile von Kurkuma

Artikel-Quelle: Paleo Hacks

Die Geschichte von Kurkuma reicht Tausende von Jahren zurück. Wir werfen heute einen Blick auf sechs beeindruckende Gesundheitsvorteile von Kurkuma, die sich im Laufe der Jahrhunderte bestätigt haben.

Was ist Kurkuma?

Kurkuma stammt aus der Wurzel der Curcuma longa-Pflanze, die zur Familie der Ingwerarten gehört. Die mehrjährige Pflanze, die in Südasien heimisch ist, hat eine tieforange Farbe und eine zähe, braune Haut.

Kurkuma ist eines der beliebtesten Gewürze der Welt. Wenn Sie ein Fan der asiatischen oder orientalischen Küche sind, sind Sie bereits mit dem warmen, pfeffrigen Geschmack vertraut. Kurkuma ist auch das Hauptgewürz in Currypulver, sowie der Bestandteil, der einigen Senfen ihre leuchtend gelbe Farbe verleiht. Sie können das Gewürz sogar für die Zubereitung von Getränken verwenden!

Aber Kurkuma kann viel mehr, als nur den Geschmack von Lebensmitteln und Getränken verstärken. Es ist seit Jahrtausenden ein wichtiger Bestandteil der ayurvedischen Medizin. Schriftliche Aufzeichnungen gehen bis ins Jahr 250 v. Chr. zurück. In Sursutas ayurvedischem Handbuch wird eine Salbe auf Kurkuma-Basis empfohlen, die gegen Lebensmittelvergiftungen helfen soll.

Die moderne wissenschaftliche Forschung hat diese alte Weisheit und andere auf die Probe gestellt und Kurkuma als kulinarisches und ernährungswissenschaftliches Kraftpaket bestätigt.

Gesundheitsvorteile von Kurkuma

Kurkuma enthält eine Vielzahl von chemischen Komponenten. Die wichtigsten sind eine Gruppe von Verbindungen, die Curcuminoide genannt werden. Vor allem Curcumin wurde sehr intensiv studiert. Dies kam dabei heraus …

Entzündete Muskeln und Gelenke verursachen die meisten der Schmerzen, die wir jeden Tag mit uns herumtragen. Unkontrollierte, chronische Entzündungen könnten zu einer langen Liste mit ernsthaften Gesundheitsproblemen wie Typ-2-Diabetes, Herzerkrankungen und sogar Alzheimer führen (3, 4, 5).

Entzündungshemmend

Curcumin hat eine stark entzündungshemmende Wirkung und kann Schwellungen und Schmerzen lindern. Forscher fanden heraus, dass es mit einer Vielzahl von Molekülen interagiert, die an Entzündungen beteiligt sind. Es senkt die Aktivität verschiedener Enzyme, Zytokine und Proteine und mildert dadurch die Entzündungsreaktion.

Einige Studien haben sogar ergeben, dass Curcumin genauso wirksam ist wie entzündungshemmende Schmerztabletten (Aspirin und Ibuprofen).

Antioxidative Wirkung

Oxidativer Stress tritt auf, wenn reaktive Arten von Sauerstoff (freie Radikale) die natürliche antioxidative Abwehr Ihres Körpers überfordern. Dieses Ungleichgewicht – und die daraus resultierenden Schäden – sind von allem mit vorzeitigem Altern, neurodegenerativen Krankheiten und sogar Krebs verbunden.

Aufgrund seiner molekularen Struktur kann Curcumin (eine phenolische Verbindung) einige dieser freien Radikale abfangen und eine antioxidative Wirkung erzeugen. Curcumin neutralisiert demnach freie Radikale. Aber das ist noch nicht alles. Es stärkt auch die natürlichen antioxidativen Fähigkeiten des Körpers, indem es den Glutathionspiegel erhöht.

Stärkt das Immunsystem

Eine interessante Studie, die im Journal of Clinical Immunology veröffentlicht wurde, bezeichnet Curcumin als “potenten immunmodulatorischen Wirkstoff”, der Antikörperreaktion verbessern kann. Die Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass weitere Forschungen gerechtfertigt sind und dass Curcumin möglicherweise Immunstörungen behandeln kann.

Kurkuma hat auch antimikrobielle Eigenschaften. Verschiedene Studien fanden heraus, dass Curcumin:

  • Das Wachstum von Histamin produzierenden Bakterien wie Bacillus cereus und Proteus mirabilis hemmt.
  • Das Wachstum von V. parahaemolyticus, einem lebensmittelbedingten Erreger hemmt.
  • Eine antimykotische Wirkung gegen Trichophyton longifususus hat.

Verbesserte Herzgesundheit

Herzkrankheiten sind die häufigste Todesursache für Männer und Frauen.

Curcumin kann helfen, Ihr Herz gesund und stark zu halten. Mehrere Tierversuche haben ergeben, dass die phenolische Verbindung dazu beiträgt, die Funktion des Endothels (die Innenauskleidung Ihrer Blutgefäße) aufrechtzuerhalten. Dies ist wichtig, da die endotheliale Dysfunktion ein wichtiger Faktor für die Entstehung von Herzerkrankungen ist.

Die entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften von Curcumin helfen auch, weil chronische Entzündungen und oxidativer Stress mit Herzkrankheiten verbunden sind.

Schützt potenziell vor Krebserkrankungen

Forscher haben das Potenzial von Curcumin in Bezug auf verschiedene Krebsarten untersucht. Eine massive Überprüfung zahlreicher Studien ergab, dass Kurkumin:

  • die Proliferation von Tumorzellen unterdrücken kann.
  • bestimmte Transkriptionsfaktoren (Proteine, die an bestimmte DNA-Sequenzen binden), hemmen kann
  • Wachstumsfaktor-Rezeptoren regulieren kann
  • die Aktivität von Schlüsselkinasen (Enzyme, die die Zellfunktion regulieren) hemmt

Mit anderen Worten, Curcumin kann Krebszellen an mehreren Fronten angreifen. In einigen Fällen kann es helfen, die Bildung von Krebszellen zu verhindern. In anderen kann es die Rate verlangsamen, mit der sich Blutgefäße in Tumoren bilden und wie schnell sich Krebszellen ausbreiten. Manche Krebszellen werden durch Curcumin sogar abgetötet.

Nährstoffe

Neben all den oben genannten gesundheitlichen Vorteilen von Kurkuma ist Kurkuma auch eine gute Quelle für Nährstoffe.

Nur ein Esslöffel Kurkuma-Pulver enthält:

  • 26 Prozent des empfohlenen Tageswertes an Mangan
  • 16 Prozent des empfohlenen Tageswertes an Eisen
  • 6 Prozent des empfohlenen Tageswertes an Vitamin B6
  • 5 Prozent des empfohlenen Tageswertes an Kalium

Wir brauchen dringend mehr Forschung, um das Krebspotenzial von Curcumin für den Menschen vollständig zu verstehen. Aber die Ergebnisse waren bisher sehr vielversprechend.

Achten Sie bei der Wahl Ihres Kurkuma-Nahrungsergänzungsmittels unbedingt auf die Qualität!

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

3 wissenschaftlich erwiesene Zitronen-Heilmittel

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Zitronen machen sich nicht nur gut in Ihrer Obstschale, sondern sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.