7 Gründe, Knoblauch zu lieben – Nr. 7 ist besonders interessant

Knoblauch gibt es schon seit Ewigkeiten und wird deshalb oft für selbstverständlich angesehen. Wir wissen, dass Knoblauch gesund für uns ist, aber aufgrund seiner weniger schmeichelhaften Eigenschaft, unseren Atem bis zum Himmel stinken zu lassen, halten sich viele davon fern. Ob Sie Knoblauch lieben oder ihn wie die Pest vermeiden, er ist das Herzstück vieler Gerichte und ohne ihn würden einige irgendwie seltsam schmecken. Neben seinem einzigartigen Geschmack hat Knoblauch einige erstaunliche medizinische Qualitäten, die Ihrer Gesundheit zu Gute kommen – und Ihrem Liebesleben!

Der scharfe Geruch und Geschmack ist auf die schwefelhaltigen Verbindungen und vor allem eine Substanz namens Allicin zurückzuführen. Allicin ist für seine antibakteriellen, antiviralen, antimykotischen und antioxidativen Fähigkeiten bekannt. Einziger Haken: Sie müssen das Allicin in Knoblauch erst “aktivieren”, um die volle Wirkung zu spüren bekommen. Tatsächlich wird das Allicin erst produziert, wenn Sie die Knoblauchzehe zerdrücken oder zerhacken. Es handelt sich dabei um einen alten Abwehrmechanismus der Pflanze. Sobald der Knoblauch zermalmt oder zerkleinert wird, sollte er ein paar Minuten ruhen, damit die Enzyme die starken Phytochemikalien im Knoblauch aktivieren und diese daraufhin das Allicin produzieren können.

Lassen Sie uns einen Blick einige erstaunliche Vorteile von Knoblauch werfen:

Knoblauch ist ein natürliches Antiobiotikum

Antibiotika-Resistenz wird weltweit zu einem ernsthaften Problem, da die übermäßige Verwendung von Antibiotika, wie beispielsweise in der Massenproduktion von Fleisch eine neue Gruppe von Antibiotika-resistenten Super-Bakterien geschaffen hat.  So können selbst kleinere bakterielle Infektionen zu einem ernsten Gesundheitsproblem werden. In wissenschaftlichen Studien hat sich Knoblauch als sehr hilfreich gegen eine Vielzahl von geläufigen und gefährlichen Bakterien erwiesen, darunter: Campylobacter jejuni (verantwortlich für Lebensmittelvergiftung, Pseudomonas aeruginoasa (Pneumonie und Harnwegsinfektionen), E.coli (Lebensmittelvergiftung) Staphylokokken aureus, Klebsiella Pneumonie (Pneumonie , Meningitis), Shigella Sonnei (Durchfall, Dysenterie), Salmonella typhi (Typhus), sowie Helicobacter pylori verantwortlich für Magengeschwüre und Krebs.

Vancomycin, ist eines der derzeit effektivsten Antibiotika, das aufgrund seiner Dutzenden Nebenwirkungen als letzter Ausweg genutzt wird. Allerdings kann selbst Vancomycon keine resistenten Stämme von Enterokokkenbakterien töten. Knoblauch hat sich dagegen auch gegen diesen sogenannten Superbug als hilfreich erwiesen.

Auch wenn es noch einige konventionelle Antibiotika gibt, die gegen Superbugs wirken, töten diese gleichzeitig auch alle nützlichen Bakterien ab und nicht nur die schädlichen. Wir wissen heutzutage, wie wichtig gute Bakterien für unser körperliches und emotionales Wohnbefinden ist und dass es unser Immunsystem schwächt, wenn wir diese Bakterien mit starken Antibiotika abtöten. Zum Glück kennt Knoblauch den Unterschied zwischen guten und schlechten Bakterien und enthält zudem präbiotische Oligosaccharide, sprich nicht verdauliche Kohlenhydrate, die unsere gesunden Bakterien füttern.

Schutz gegen Candida

Candida albicans ist ein Pilz, der im Verdauungstrakt leben kann. Normalerweise wird er von unseren nützlichen Bakterien im Zaum gehalten, aber Candida ist ein opportunistischer Pilz, der mit Glukose und stärkehaltigen Lebensmittel gedeiht. Wenn Sie sich ungesund ernähren oder Ihr Immunsystem aufgrund von Allergien oder Krankheiten beeinträchtigt ist, kann der Pilz die Überhand gewinnen. Für Frauen kann sich dies in Form einer unangenehmen vaginalen Infektion äußern. Für viele Menschen ist Candida chronisch und kann Gehirnnebel, Allergien, Verdauungsprobleme, Blähungen, Gewichtszunahme und mehr verursachen. Es gibt genügend verschreibungspflichtige Anti-Pilz-Mittel, die allerdings sehr hart mit unserem Körpers ins Gericht gehen und vor allem der Leber schaden können. Knoblauch ist eine gesündere Wahl! Forschungen haben gezeigt, dass Allicin das Wachstum der Pilze genauso gut oder sogar besser als Arzneimittel unterdrückt.

Stabiler Blutzucker

Adipositas und Diabetes sind weltweit zu einer riesigen Epidemie geworden. Raffinierter Zucker in unserer Nahrungsversorgung, kombiniert mit zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken und Fruchtsäften führen zu chronisch hohem Blutzucker, Gewichtszunahme, Herzerkrankungen, Infektionen, Nieren- und Augenkrankheiten und mehr. Roher Knoblauch soll den Blutzucker tatsächlich modulieren und mögliche Schäden durch Entzündungen und oxidativen Stress umkehren. Knoblauch verbessert die Insulinsensitivität, sodass der Blutzucker besser in Schach bleibt.

Verhindert Herzkrankheiten und Blutgerinnsel

Viele Ärzte verschreiben gefährliche Statine, um den Cholesterinspiegel zu senken. Diese haben allerdings teils erschreckende Nebenwirkungen und können unter anderem Ihr Diabetes- und Krebsrisiko sowie das Risiko für Leberschäden und Neurodegeneration und Muskelschwäche (einschließlich Herzmuskeln) erhöhen. Mithilfe einer kohlenhydrat- und zuckerarmen Ernährung, viel Bewegung und Knoblauch können Sie Ihre LDL-Werte auch so verbessern. Knoblauch kann den Cholesterinspiegel kontrollieren, den Blutdruck senken, Entzündungen reduzieren, den Aufbau von arteriellem Plaque und das Entstehen von Herzkrankheiten verhindern.

Einer der größten Faktoren für Herzkrankheiten sind Blutgerinnsel. Diese Gerinnsel bewegen sich entlang der Arterien, bis sie auf einmal steckenbleiben, was den Blutfluss und die Sauerstoffversorgung blockiert und zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führt. Einige Menschen neigen aufgrund verschiedener Faktoren ehr zu Blutgerinnseln. Knoblauch kann helfen, das Blut auf gesunde Art und Weise zu verdünnen. Mediziner empfehlen als vorbeugende Maßnahme gegen Blutgrinnsel oft Aspirin, aber tatsächlich gibt es kein besseres Antikoagulant als das Allicin in Knoblauch.

Ein weiterer Risikofaktor für Herzinfarkte und Schlaganfälle ist ein zu hoher Blutdruck. Medikamente zur Senkung des Blutdrucks haben oft nachteilige Nebenwirkungen, einschließlich Impotenz. Im Journal of Pharmaceutical Science veröffentlichte Studienergebnisse zeigten, dass Knoblauch eine bessere Wirkung als Atenolol, ein beliebtes Beta-Blocker Hypertonie-Medikament hat.

Verhindert Lungenkrebs

Knoblauch-Atem ist für einige nur schwer erträglich, kann aber toll für das Lungengewebe sein. Die leistungsstarken Verbindungen in Knoblauch sind sehr wertvoll für die Lungengesundheit. Studien zeigten, dass der Verzehr von Knoblauch zweimal pro Woche oder mehr, das Risiko von Lungenkrebs um satte 44% reduziert. Allicin hilft auch, Verstopfungen und Reizungen in den Lungen zu lindern und kann Pneumonie bekämpfen.

Toll für eine gesunde Bauchspeicheldrüse und Insulinproduktion

Unsere Bauchspeicheldrüse hilft, Insulin zu produzieren, was wiederum den Blutzucker senkt. Angesichts des Zucker- und Kohlenhydrat lastigen Lebensstils, den viele von uns pflegen, macht die Bauchspeicheldrüse Überstunden, um genügend Insulin zu produzieren. Im Laufe der Zeit kann der Bauchspeicheldrüse die Kraft ausgehen und sie kann nicht mehr richtig funktionieren und das nötige Insulin produzieren. Das nennt sich Diabetes. Allicin kann helfen, die Bauchspeicheldrüse zu reparieren und die Insulin-Produktion verbessern. Es funktioniert sowohl für Typ 1 als auch Typ 2 Diabetes.

Knoblauch zieht Frauen an!

Wissenschaftler haben beobachtet, dass viele Tiere sich mehr zu Männern hingezogen fühlen, die eine nährstoffreiche Diät voller Antioxidantien essen – beispielsweise Blaufußtölpel (ein Vogel von den Galapagos-Inseln), die ihre Partner mit ihren hellblauen Füßen beeindrucken. Diese sind auf Antioxidantien in ihrer Ernährung zurückzuführen. Obwohl wir Menschen nicht nach blauen Füßen suchen, suchen wir nach Düften und Hautfarben.

Bei einer Reihe von Experimenten, die 2016 im Appetite-Journal veröffentlicht wurden, aßen 42 Männer rohen Knoblauch oder Knoblauch-Kapseln und trugen dann 12 Stunden lang Baumwoll-Pads unter den Achseln. Diese wurden später von 14 Frauen bewertet, die kollektiv den Körpergeruch von Knoblauchessern als angenehmer, attraktiver und maskuliner bezeichneten als den Geruch von Männern, die keinen Knoblauch aßen.

Knoblauch erhöht die Antioxidantien-Werte und tötet schädliche Bakterien, die den Geruch unseres Schweißes verändern können, was potenziellen Partnern unsere Gesundheit signalisieren könnte, so die Hypothese der Forscher. Während Sie mit Knoblauch-Atem beim ersten Date vielleicht nicht punkten können, verbessert der Knoblauch dafür Ihren Körpergeruch! Knoblauch ist nicht das einzige Nahrungsmittel, das den Sex-Appeal eines Mannes steigern kann. Frühere Studien haben festgestellt, dass Carotinoid-induzierte, goldfarbene Haut als attraktiver empfunden wird – zumindest bei Kaukasiern.

Fazit

Viele Arzneimittel basieren auf natürlich vorkommenden Substanzen. Das Labor versucht im Grunde, die Natur zu imitieren. Indem Wirkstoffe konzentriert und isoliert werden, können sie bei der Synthese unerwünschte und teils gefährliche Nebenwirkungen entwickeln.

Anstatt die synthetische Version eines Naturprodukts zu sich zu nehmen, ist es daher sinnvoller, das Lebensmittel in seiner natürlichen Version zu genießen und den Körper so zu heilen.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Alles, was Sie zum Thema Histamin-Intoleranz wissen müssen (inkl. Symptome und Tipps)

Artikel-Quelle: Danette May Lassen Sie uns über Histamin sprechen. Wenn Sie unter Allergien leiden, sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.