Gesundheits-Nachrichten:

Das Nr. 1 Lebensmittel, das Diabetes verschlimmert (ist es vielleicht sogar noch schlimmer als Zucker?)

von Mike Geary – Bestseller Autor: Die Fett-Verbrennungs-Küche & Die Top 101 Lebensmittel gegen Alterung & Die Diabetes Lösung

Das Lebensmittel, auf das wir im folgenden Artikel eingehen, wird gerne als „gesund“ bezeichnet, aber Studien zeigen, dass dieses „gesunde Lebensmittel“ möglicherweise noch SCHÄDLICHER für Diabetiker ist als reiner Tafelzucker. Außerdem gehen wir im heutigen Artikel darauf ein, wie Sie sich gegen Typ-2-Diabetes schützen und die Krankheit sogar umkehren können …

Beim Gedanken an Nahrungsmittel, die Typ-2-Diabetes verursachen, oder die Krankheit verschlimmern, denken die meisten sofort an Zucker … sei es in Form von Tafelzucker, Süßigkeiten, Eiscreme, fructosehaltigem Maissirup, süßen Getränke oder verarbeiteten Lebensmitteln.

Es ist allgemein bekannt, dass diese zuckerhaltigen Lebensmittel und Zuckerzusätze zu den Hauptursachen für Diabetes gehören und es schwierig machen, die Blutzuckerwerte stabil zu halten.

Aber was, wenn es noch ein anderes schädliches Nahrungsmittel gibt, das von den großen Lebensmittelkonzernen gerne als „gesund“ vermarktet wird, aber potenziell mehr Schaden anrichtet (und eine höhere Belastung für die Bauchspeicheldrüse darstellt) als reiner Zucker?

Tatsächlich haben mehrere Studien – und meine eigenen Blutzuckertests mit einem Blutglukometer – gezeigt, dass dieses „gesunde“ Nahrungsmittel den Blutzucker höher ansteigen lässt, als reiner Tafelzucker … Autsch!

Die Rede ist von „gesundem, vollwertigem“ Weizen, was auch Vollkorn umschließt.

Eine weniger bekannte Tatsache, die gerne von den massiven Marketingkampagnen der riesigen Lebensmittelkonzerne unter den Tisch gekehrt wird, ist, dass Weizen eine sehr ungewöhnliche Art von Kohlenhydraten enthält (die nicht in anderen Lebensmittel vorkommen). Hierbei handelt es sich um Amylopectin-A, welches Tests zufolge zu höheren Blutzuckerspitzen als reiner Tafelzucker führen kann.

In der Tat lässt Amylopektin-A (aus Weizen) Ihren Blutzucker HÖHER ansteigen als so gut wie jede andere bekannte Kohlenhydratquelle. Diese Ergebnisse beruhen auf gut dokumentierten Blutzuckerreaktionstests.

Dies bedeutet, dass Lebensmittel auf Weizenbasis, wie Brot, Muffins, Bagels, Frühstücksflocken und andere Backwaren Ihren Blutzuckerspiegel mehr beeinflussen als die meisten anderen Kohlenhydratquellen. Falls Sie mir nicht glauben … können Sie es selbst ausprobieren. Ich habe ungefähr 45 Minuten nachdem ich zwei Scheiben Weizenbrot gegessen hatte und ein anderes Mal, nachdem ich eine Schüssel Haferflocken mit der gleichen Menge an Kohlenhydraten gefrühstückt hatte einen Blutzuckertest mit einem Blutglukometer durchgeführt. Ich bin kein Diabetiker und man darf davon ausgehen, dass die Ergebnisse bei einem Diabetiker noch um einiges deutlicher ausfallen würden.

Hier die Blutzuckertestwerte eines Nicht-Diabetikers (bei einem Diabetiker würden die Werte ca. 3-4x schlimmer ausfallen)

2 Scheiben Vollkornbrot – 45 Minuten nach dem Verzehr: Mein Blutzucker stieg von 86 (Nüchternwert) auf 155.

1 Schale Haferflocken (gleicher Kohlenhydratgehalt (in Gramm) wie 2 Scheiben Vollkornbrot) – 45 Minuten nach dem Verzehr: Mein Blutzucker stieg von 86 (Nüchternwert) auf 112.

Wie Sie vielleicht wissen, bildet Ihr Körper umso mehr AGEs (Advanced Glycation Endproducts), je höher Ihre durchschnittlichen Blutzuckerwerte im Laufe der Zeit sind. Und je mehr AGEs, desto schneller ALTERN Sie. Das ist ein Grund, warum Typ-2-Diabetiker früher Zeichen des Älterwerdens aufweisen, als Nicht-Diabetiker. Im Wesentlichen beschleunigt ein dauerhaft hoher Blutzuckerspiegel die Alterungsrate Ihres Körpers. Ein weiterer Grund, warum es so wichtig ist, dass Sie Ihren Blutzuckerspiegel JETZT in den Griff bekommen sollten, bevor es zu spät ist.

Offensichtlich hat das Vollkornbrot meine Blutzuckerwerte deutlich höher als die Schüssel Haferflocken ansteigen lassen – und für einen Nicht-Diabetiker ist ein Blutzuckerwert von 155 wirklich massiv! Bei einem Diabetiker wäre der Weizen-induzierte Anstieg des Blutzuckerspiegels noch viel schlimmer gewesen.

Es gibt noch viel mehr Gründe, die gegen Weizen sprechen …

In den Nachrichten hören Sie in letzter Zeit wahrscheinlich immer mehr über die möglichen gesundheitsschädigenden Auswirkungen von Gluten (einer anderen problematischen Weizen-Verbindung, die Entzündungen im Verdauungssystem auslöst und sogar zu Darmschäden oder dem sogenannten Leaky-Gut-Syndrom führen kann). Der Blutzucker-Aspekt, über den es in unserem Bericht hauptsächlich ging, wird weitaus seltener erwähnt, aber sollte mindestens genauso dazu anspornen, den Verzehr von Weizen-basierten Lebensmittel zu reduzieren oder eliminieren. Ihr Körper wird Ihnen durch eine langsamere Alterung und ein JÜNGERES Aussehen danken.

Natürlich kann der Verzicht auf weizenhaltige Lebensmittel auch dazu beitragen, dass Sie Ihre Diabetes-Krankheit besser in den Griff bekommen, aber NUR, wenn Sie auch ein paar andere wichtige Punkte beachten …

Auf der nächsten Seite erfahren Sie ein paar wissenschaftliche Geheimnisse zur besseren Kontrolle Ihres Blutzuckerspiegel. Entdecken Sie, wie Sie die Krankheit mithilfe von ein paar einfachen Schritten möglicherweise sogar umkehren können. Wir zeigen Ihnen außerdem einen Trick, den Sie täglich zur Diabetesbekämpfung anwenden können … dieser kostet Sie nur 30 Sekunden pro Tag und kann Ihre Blutzuckerkrankheit mit der Zeit DRAMATISCH verbessern.

Freuen Sie sich auf einen NATÜRLICHEN Trick, der die eigentliche Ursache von Diabetes BEKÄMPFT (inklusive einiger diabeteskontrollierender Nährstoffe) und vieles mehr – auf der nächsten Seite:

>> 1 einfacher Trick, um Ihren Diabetes natürlich RÜCKGÄNGIG zu machen

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Der Fehler Nr. 1, den Sie wahrscheinlich in Ihrer Küche machen

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Die Küche ist wirklich das Herzstück Ihres Hauses. Hier treffen sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.