Dinge, die Sie noch heute tun können, um Ihre Darmgesundheit zu verbessern (und es wird Sie keinen Cent kosten)!

Artikel-Quelle: Danette May

Jeder spricht heutzutage über die Darmgesundheit und dies aus gutem Grund. Die Darmgesundheit beeinflusst alles – von Ihrer Immunität, über Ihre Haut, Stimmung, Libido, Schlaf und mehr. Es macht also nur Sinn, mehr Zeit in die Pflege Ihres Darms zu investieren.

Obwohl es heutzutage massig Nahrungsergänzungsmittel zur Förderung der Darmgesundheit sowie spezielle “Darm-freundliche” Ernährungspläne gibt, werde ich heute zwei einfache Tricks mit Ihnen teilen, mit denen Sie Ihre Darmgesundheit schnell, einfach und kostenlos verbessern können.

Darmgesundheit Tipp #1 – Langsam kauen

„Du bist, was du isst“ – aber nicht nur das. Auch die Zeit, die Sie mit Kauen verbringen, wirkt sich auf die Darmgesundheit aus. Der Verdauungsprozess beginnt im Mund. Wenn Sie mehr Zeit damit verbringen, das Essen mit den Zähnen zu Mahlen, reduzieren Sie die Belastung des Darms.

Langsames Essen kann Ihnen auch helfen, Stress abzubauen. Stress ist ebenfalls ein wichtiger Faktor für die Darmgesundheit. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Mahlzeit, genießen Sie das Aroma und schmecken Sie jeden Bissen.

Noch ein weiterer (wichtige!) Tipp: Sich Zeit am Tisch zu nehmen, kann auch zum Gewichtsverlust beitragen. Ihr Körper braucht ca. 20 Minuten, um zu registrieren, dass Sie satt sind. Wenn Sie langsam essen, wird Ihr Gehirn mit Ihrem Magen aufholen…. was übermäßigem Essen vorbeugen kann.

Darmgesundheit Tipp #2 – Trinken Sie warmes Wasser

Wasser ist Wasser, oder etwa doch nicht?

Es gibt Hinweise darauf, dass warmes Wasser Ihren Darm beruhigen, die Verdauung verbessern, den Kreislauf regulieren und Ihren Körper dabei unterstützen kann, sich schneller von Giftstoffen zu befreien.

Das Trinken von kaltem Wasser führt hingegen zu einer Verengung unserer Blutgefäße und fordert unseren Körper auf, zusätzliche Energie zu verbrauchen, um die Körpertemperatur aufrechtzuerhalten. Dies führt zu einem Ungleichgewicht im Körper und verlangsamt den Verdauungsprozess.

Kaltes Wasser kann auch die Fette verfestigen, die wir über die Nahrung zu uns genommen haben, was die Verdauung erschwert. Wer braucht das schon?!

Diese beiden einfachen (und kostenlosen!) Tipps können helfen, das Mikrobiom Ihres Darms auszugleichen und eine einladende Umgebung für gute Darmbakterien zu schaffen. Probieren Sie es aus. Ihr Darm wird Ihnen mit Sicherheit danken.

Zum Thema Darmgesundheit sollten Sie auch den Artikel “Die falschen Probiotika könnten zu diesen 5 Magen-Darm-Problemen führen” hier nicht verpassen

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

5 Beispiele, wie Zitronen Ihren Körper schützen und heilen

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Sie sind hübsch anzusehen, riechen gut und haben es mächtig in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.