Die Top 5 natürlichen Schmerzmittel

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Schmerzen gehören für viele von uns einfach zum Leben dazu. Ob Rückenschmerzen, Verspannungen, Sportverletzungen, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen oder chronische Schmerzen… so gut wie jeder Deutsche leidet wöchentlich unter irgendwelchen Schmerzen. Millionen von Deutschen greifen in diesen Fällen zu Medikamenten. Ein paar Ibuprofen eingenommen und wenig später ist der Schmerz verschwunden. Keine große Sache, oder?

Falsch. Schmerzmittel – und dazu gehören auch solche, die angeblich unbedenklich sind, wie beispielsweise Ibuprofen, können schwere Schäden verursachen. Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente können beispielsweise wichtige Funktionen im Körper stören, bestimmte Organe beschädigen und eine ganze Reihe von Nebenwirkungen auslösen, die den ursprünglichen Schmerz sogar übertreffen können. Dabei gibt es genügend natürliche Schmerzmittel.

Viele Schmerzmittel der Natur sind nicht nur effektiver, sondern auch langlebiger als das durchschnittliche freiverkäufliche Medikament. Nicht nur das, sie haben in vielen Fällen keine Nebenwirkungen!

Hier 5 der effektivsten natürlichen Schmerzmittel:

1. Capsaicin für die natürliche Schmerzlinderung

Es gibt einen Grund, warum Capsaicin ganz oben auf unserer Liste steht: Es ist eines der am meisten untersuchten und stärksten natürlichen Schmerzmittel.

Der aktive Wirkstoff in Chilischoten – Capsaicin – schaltet die Schmerzrezeptoren vorübergehend aus und lindert so die Schmerzen. Selbst die Pharmaindustrie setzt auf Capsaicin und nutzt die Verbindung in vielen schmerzlindernden Produkten.

Freiverkäufliche Capsaicin-Cremes haben jedoch nur eine moderate analgetische Wirkung, da sie oft niedrig dosiert sind, schlecht von der Haut aufgenommen werden können etc. Neuere Capaisin-Pflaster und injizierbare Präparate sollen eine bessere Wirkung haben. Aber warum ein pharmazeutisches Produkt kaufen, wenn Sie auch Ihre eigenen Capsaicin-Wickel herstellen oder Ihre eigene Capsaicin-Salbe machen können?!

2. Sport

Jede Art von Bewegung, die Ihren Herzschlag für längere Zeit erhöht, fördert die Freisetzung von Endorphinen. Diese Gute-Laune-Hormone sind eines der stärksten natürlichen Schmerzmittel, weil sie sich an Opioid-Rezeptoren im Gehirn binden und so unsere Schmerzwahrnehmung hemmen.

Falls Sie das Fitnessstudio aufgrund von Schmerzen meiden, sollten Sie überlegen, wie Sie sich sonst aktiv bewegen können. Vielleicht wäre schwimmen eine Möglichkeit?

3. Curcumin

Curcumin ist eines der effektivsten entzündungshemmenden Mittel. Curcumin reguliert Zytokine, Proteine und Enzyme, die mit Entzündungen in Verbindung gebracht werden und kann chronische neurodegenerative, kardiovaskuläre, metabolische und neoplastische Erkrankungen behandeln.

Wenn Sie regelmäßig unter leichten Schmerzen leiden, fügen Sie täglich ein wenig Kurkuma zu Ihren Mahlzeiten hinzu. Bei mittleren bis schweren Schmerzen empfiehlt sich ein hochwertiges Curcumin-Nahrungsergänzungsmittel. Hier gibt es empfehlenswerte Bio-Kurmkuma auf Amazon.

4. Arnika-Blüten

Die Blüten der Arnika Montana Pflanze sind schon lange als natürliches Schmerzmittel bekannt. Während die Blätter und der Stamm leicht giftig sind, verwenden Homöopathen seit Jahrhunderten Arnika-Tinkturen gegen Schmerzen, Blutergüsse und Schwellungen. Wenden Sie sich für Dosierungstipps an einen Homöopathen.

5. Massagen

Falls Sie unter chronischen oder akuten Schmerzen lindern, gönnen Sie sich eine Massage. Massagen fördern die Freisetzung von Endorphinen und Serotonin, zwei körpereigenen Schmerzmitteln. Manche Forscher sind sogar der Meinung, dass Massagen Entzündungen – und somit die häufigste Ursache chronischer Schmerzen – lindern können.

Massagen empfehlen sich besonders gegen Rückenschmerzen, Osteoarthritis, Fußschmerzen, Beinschmerzen, Nackenschmerzen, Spannungskopfschmerzen oder ähnliches.

Wir hoffen, dass Ihnen unsere Tipps beim nächsten Anflug von Schmerzen weiterhelfen.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

8 Warnzeichen für Alzheimer und Demenz

Artikel-Quelle: Danette May Demenz oder Alzheimer werden oft synonym verwendet. Dabei sind sie nicht das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.