Ihr Kollagen-Leitfaden: So wählen Sie das richtige Kollagen

Artikel-Quelle: Paleo Hacks

Kollagen ist heutzutage der letzte Schrei. Es kann die Hautalterung reduzieren, den Teint verschönern, die Gelenkgesundheit fördern und vieles mehr.

Wenn auch Sie Kollagen nutzen möchten, haben wir hier einen nützlichen Leitfaden zum Thema Kollagen für Sie zusammengestellt.

Warum Kollagen?

Wenn Sie von gesunder, geschmeidiger Haut träumen und die Gesundheit Ihrer Gelenke, Knochen, Blutgefäße und Organe fördern möchten, sollten Sie auf Ihre Kollagen-Zufuhr achten.

Welche Art von Kollagen ist die Richtige für Sie?

Unser gesamter Körper enthält Kollagen. Es wirkt im Grunde wie ein “Klebstoff”, der alles zusammenhält. Kollagen ist besonders wirksam, um die Haut geschmeidig und elastisch zu halten. Es ist auch für unsere Gelenke, zwischen denen sich Kollagen befindet. Wenn unser Körper nicht genug Kollagen hat, können die Gelenke aneinander reiben, was schnell schmerzhaft wird.

Mit zunehmendem Alter nimmt die Kollagenproduktion ab; die Haut wird schlaffer und wir plagen uns mit Hüft- und Knieschmerzen.

Kollagen ist auch reich an essentiellen Aminosäuren, die unser Körper zum Wachstum und dem Erhalt gesunder Muskeln und Knochen verwendet.

Arten von Kollagen

Kollagen ist nicht gleich Kollagen. Tatsächlich gibt es 16 Arten von Kollagen im menschlichen Körper. Die Mehrheit fällt jedoch in 3 Kategorien: Typ I, Typ II und Typ III, wobei Typ I die Mehrheit ausmacht. Diese Art ist auch am häufigsten in Kollagenpräparaten enthalten.

Typ-I-Kollagen kommt in den Sehnen, Organen, Bändern und Haut zum Einsatz. Es kommt auch in Knochen vor und spielt eine wichtige Rolle bei der Wundheilung, da es das Gewebe zusammenhält. Es ist auch in der Darmschleimhaut vorhanden.

Typ-II-Kollagen kommt in unserem Bindegewebe, wie z.B. Knorpeln vor. Aus diesem Grund werden Sie Typ-II-Kollagen häufig in Nahrungsergänzungsmitteln für die Gelenkgesundheit finden.

Typ-III-Kollagen ähnelt Typ I und kommt in ähnlichen Bereichen, wie beispielsweise der Haut vor, und hilft, sie elastisch und geschmeidig zu halten. Es kommt jedoch auch im Herzgewebe und in den Blutgefäßen vor. Ein Mangel wurde mit verschiedenen Gefäß- und Herzerkrankungen in Verbindung gebracht.

Welches Kollagen ist am besten?

Es gibt verschiedene Quellen, wie Rind, Meer, Fisch oder Huhn.

Rinderkollagen stammt aus der Haut, den Muskeln und Knochen von Kühen. Es ist reich an Typ-I- und Typ-III-Kollagen, sodass es häufig in Haut- und Haarpräparaten sowie in Anti-Aging-Cremes verwendet wird. Es kann dazu beitragen, Ihre Haut straff und geschmeidig zu halten.

Meeres- oder Fischkollagen stammt, wie Sie wahrscheinlich erraten haben, aus den Knochen, der Haut und dem Fleisch von Fischen. Meereskollagen ist reich an Typ-I-Kollagen und eignet sich hervorragend für die Hautgesundheit und als Anti-Aging-Präparat. Darüber hinaus zeigen Studien, dass marines Kollagen aufgrund seines niedrigen Molekulargewichts besser absorbierbar ist als andere tierische Kollagenformen.

Hühnerkollagen ist reich an Typ-2-Kollagen, das vor allem die Gelenkgesundheit fördert.

Eikollagen, das aus den Schalen und dem Eiweiß von Eiern gewonnen wird, ist eine weitere gute Typ-1-Kollagenquelle, obwohl diese Form nicht so beliebt ist wie Meeres-, Rinder- oder Hühnerkollagen. Es enthält aber auch ein paar der anderen Typen, wie zum Beispiel Typ III.

Denken Sie daran, dass es synthetische Formen von Kollagen gibt, die in der Regel aus mehreren Molekülen, Hydrogelen und Peptiden kultiviert werden. Diese werden hauptsächlich für Verbraucher hergestellt, allergisch auf tierisches Kollagen reagieren. Die Technologie ist ziemlich neu, weshalb wir empfehlen, vorerst bei tierischen Kollagenquellen zu bleiben.

Was ist mit Kollagenpeptiden?

Kollagenpeptide sind eine beliebte Option. Sie enthalten alle Nährstoffe und Aminosäuren, die auch Kollagen enthält, wurden aber durch einen Prozess namens Hydrolyse in kürzere Proteinketten zerlegt. Unser Körper zerlegt Kollagen auf natürliche Weise in die zu verwendenden Peptide, sodass uns dieser Prozess einen Vorsprung verschafft. Auf der anderen Seite gilt diese Art von Kollagen als weniger natürlich.

Der Vorababbau von Kollagen kann dazu führen, dass es im Darm besser absorbiert werden kann. Wenn Sie Darmprobleme haben, kann Ihr Darm Kollagenpeptide eventuell besser aufnehmen.

Das sollten Sie beim Kauf eines Kollagenpräparats beachten

Das Wichtigste, was Sie beim Kauf eines Kollagenpräparats beachten sollten, ist, wofür Sie es verwenden. Wenn Sie es für Anti-Aging- und Hautzwecke verwenden möchten, entscheiden Sie sich für Rinder- oder Meereskollagen (Meereskollagen, wenn Sie eine besser absorbierbare Form mit weniger Typ III benötigen); wenn Sie Kollagen für die Gelenkgesundheit benötigen, wählen Sie Hühner- oder Eierkollagen oder sogar ein Peptidpräparat, das auf die Gelenkgesundheit ausgerichtet ist.

Suchen Sie auch nach “hydrolysiertem” Kollagen, das leichter resorbiert wird. Der Hydrolyseprozess erhöht die Bioverfügbarkeit eines Produkts.

Eine andere Sache, die man bei der Suche nach dem perfekten Kollagenpräparat berücksichtigen sollte, ist, dass es Vitamin C enthält. Grund dafür ist, dass Vitamin C für die Kollagenproduktion von entscheidender Bedeutung ist und dazu beitragen kann, dass das Kollagen seine Wirkung leichter entfalten kann.

Hochwertiges Kollagen

Die Auswahl an Kollagen-Nahrungsergänzungsmitteln kann überwältigend sein.

In erster Linie sollten Sie nach einem reinen Produkt Ausschau halten. Unabhängig davon, ob es in einer Flasche, als Pulver, Kapsel oder in Form von Schokolade verkauft wird, achten Sie darauf, dass es nur natürliche Inhaltsstoffe und keine Füllstoffe oder zugesetzten Konservierungsstoffe enthält.

Ein Bonus ist, wenn das Produkt von Weide- bzw. freilaufenden Tieren gewonnen wurde. Schließlich essen Sie sonst vielleicht auch nur Weidefleisch und Eier.

Sie können auch Kollagenpräparate mit zusätzlichen entzündungshemmenden Kräutern und Antioxidantien ausprobieren, um die Gesundheit der Gelenke oder der Haut weiter zu fördern.

Unser bevorzugtes Kollagen Produkt finden Sie hier.

Dosierung

In vielen Kollagenstudien nahmen die Teilnehmer mindestens 8-10 Wochen lang ein Nahrungsergänzungsmittel ein, um Ergebnisse zu erzielen. Für ältere Personen werden 10.000 oder mehr Milligramm Kollagen pro Tag empfohlen, für junge Erwachsene zwischen 30 und 40 Jahren 2.000 bis 5.000 mg (bei Bedarf auch höher).

Fazit

Die Vorteile von Kollagen sind umfassend untersucht und belegt worden; allerdings gibt es starke Variationen zwischen den einzelnen Nahrungsergänzungsmitteln. Werfen Sie einen Blick auf Ihre Ziele und wählen Sie die Art von Kollagen, die sich hiermit am besten deckt. Achten Sie außerdem darauf, ein Produkt ohne Chemikalien und Konservierungsstoffe zu wählen.

Weitere wichtige Informationen zu Kollagen:

Verwenden Sie NIE Kollagen, bevor Sie DIES machen

Möchten auch Sie sich diese fantastischen Effekte von Kollagen zunutze machen wie:

  1. reduziert sichtbare Anzeichen der Hautalterung
    gibt der Haut verlorene Feuchtigkeit und Elastizität zurück und sorgt damit für ein allgemein strafferes und gesünderes Hautbild
    verleiht der Haut ein jugendlicheres Aussehen und hilft, das Auftreten von Falten zu reduzieren,
    stärkt brüchige Nägel und brüchiges Haar,
    wirkt sich positiv auf die Gesundheit von Gelenken und Knochen aus.

Dann sollten Sie dies nicht verpassen:

=> Verwenden Sie NIE Kollagen, bevor Sie DIES machen

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

 

 

Weitere beliebte Artikel

Vitamin C und Ihr Immunsystem

von Cat Ebeling, Ko-Autorin der Bestseller: Die Fett-Verbrennungs-Küche & Die Top 101 Lebensmittel gegen Alterung & Die Diabetes Lösung Ich nehme …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.