Gesundheits-Nachrichten:

Origineller Pfefferstreuer-Trick und warum Sie mehr Pfeffer essen sollten

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Packt Sie manchmal die Ungeduld, wenn Sie Ihren Pfefferstreuer schütteln und der Pfeffer rieselt nur langsam heraus? Dann habe ich heute einen netten Trick für Sie. Die meisten Pfefferstreuer haben Rillen an der Unterseite. Ebenso die Salzstreuer. Drehen Sie den Pfefferstreuer um, nehmen Sie den Salzstreuer zur Hand und reiben Sie die gerillten Unterseiten kreisförmig gegeneinander. Durch die Vibrationen rieselt der Pfeffer plötzlich wie eine Eins aus den Löchern. Am besten, Sie probieren es selbst aus.

Hier ein paar gute Gründe, warum Sie mehr Pfeffer essen sollten

Schwarzer Pfeffer ist ein einfaches kulinarisches Gewürz, das jeder in seiner Speisekammer hat. Aber was viele Menschen nicht wissen, ist, dass dieses Gewürz dank seines wichtigen bioaktiven Wirkstoffs Piperin eine Reihe von überraschenden Gesundheitsvorteilen hat.

Dazu gehört auch die Fähigkeit, die Verdauung zu verbessern, den Gewichtsverlust zu beschleunigen und die Haut zu peelen. Die Forschung unterstützt die Verwendung von schwarzem Pfeffer als Heilmittel. Hier sind meine Lieblingsvorteile von schwarzem Pfeffer:

Schwarzer Pfeffer ist gut für den Darm: Die großzügige Verwendung von Pfeffer in der Ernährung kann die Verdauung fördern und die Stoffwechseleffizienz verbessern. Eine im Journal of Food Science and Nutrition veröffentlichte Studie ergab, dass der Hauptbestandteil von schwarzem Pfeffer, Piperin, die Verdauungsenzyme in der Bauchspeicheldrüse stimuliert und die Transitzeit von Lebensmitteln im Magen-Darm-Trakt verkürzt. Eine weitere Studie ergab, dass Pfeffer und Piperin einen positiven Einfluss auf die gastrointestinale Bewegung hat.

Pfefferhaltige Speisen können den Magen darauf einstellen, dass es an der Zeit ist, Salzsäure zu produzieren, um Ihre Nahrung effizienter zu verdauen. Nicht nur das, Pfeffer verbessert auch die Anzahl und Qualität der gesunden Darmbakterien.

Schwarzer Pfeffer kann Ihr Gehirn schützen:  Forschungen bestätigen, dass Piperin hervorragend für das menschliche Gehirn ist. Eine im Journal of Food and Chemical Toxicology veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2010 ergab, dass die Supplementierung mit Piperin einen signifikanten positiven Einfluss auf Gedächtnisstörungen und Neurodegenerationen im Hippocampus hatte. Eine weitere Studie ergab, dass Piperin ähnliche Eigenschaften aufweist wie Mainstream-Medikamente zur Förderung des Gehirns.

Pfeffer könnte Ihnen helfen, sich besser daran zu erinnern, wo Sie Ihre Autoschlüssel hingelegt haben und die Symptome von ADD, Alzheimer und Amnesie lindern.

Schwarzer Pfeffer hilft, die Nährstoffverfügbarkeit zu verbessern: Studien zeigen, dass schwarzer Pfeffer helfen kann, die Vitamine und Nährstoffe in bestimmten Lebensmitteln besser aufzunehmen.  Ein gutes Beispiel ist die Kombination von schwarzem Pfeffer und Kurkuma. Wenn sie zusammen konsumiert werden, bieten sie starke entzündungshemmende und krebsbekämpfende Eigenschaften. Tatsächlich erhöht die Kombination von Pfeffer mit Kurkuma die Absorption des Hauptbestandteils Curcumin um bis zu 2000%. Die Bioverfügbarkeit von Curcuma wird durch Piperin deshalb erhöht, weil Piperin ab einer bestimmten Menge die Darmschleimhaut reizt und so den Übertritt der Curcuminoide in den Darmtrakt überhaupt möglich macht. Für Menschen mit einem empfindlichen Darm kann dies allerdings eher schädlich sein.

Indem Sie schwarzen Pfeffer mit anderen gesunden Lebensmitteln und Gewürzen kombinieren, ernten Sie den größtmöglichen Nährwert aus der Nahrung.

Weitere wertvolle Vorteile von schwarzem Pfeffer

  • Schwarzer Pfeffer kann Kopfschmerzen bekämpfen.
  • Schwarzer Pfeffer hilft, Entzündungen zu reduzieren
  • Schwarzer Pfeffer kann helfen, blockierte Nasennebenhöhlen zu beseitigen.
  • Schwarzer Pfeffer reduziert die Insulinresistenz
  • Schwarzer Pfeffer hilft bei Übelkeit
  • Schwarzer Pfeffer peelt die Haut und fördert die Durchblutung.
  • Schwarzer Pfeffer hat starke antibakterielle und antimikrobielle Eigenschaften und kann helfen, Infektionen fernzuhalten.

Schwarzer Pfeffer ist außerdem reich an Vitaminen und Mineralien

Schwarzer Pfeffer ist reich an einer Reihe von Vitaminen und Mineralien, einschließlich Vitamin A, C und K sowie:

  • Thiamin
  • Riboflavin
  • Folsäure
  • Pyridoxin
  • Cholin
  • Eisen
  • Kupfer
  • Kalzium
  • Mangan
  • Phosphor
  • Zink

Schwarzer Pfeffer ist nicht gleich schwarzer Pfeffer

Denken Sie daran, dass je höher die Qualität des Pfeffers, desto mehr Vorteile für Ihre Gesundheit. Einige preisgünstigere gemahlene Pfefferprodukte können Toxine und Schimmelpilze enthalten. Kaufen Sie vorzugsweise ganze Pfefferkörner.

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Der Fehler Nr. 1, den Sie wahrscheinlich in Ihrer Küche machen

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Die Küche ist wirklich das Herzstück Ihres Hauses. Hier treffen sich …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.