4 Gründe, warum Sie Ihre Traubenkerne mitessen sollten

Artikel-Quelle: Danette May

Viele Menschen haben die Angewohnheit, die Traubenkerne auszuspucken oder gleich ganz kernlose Trauben zu kaufen. Ein Fehler, wie ich Ihnen heute zeigen werde.

Die kleinen Samen haben sogar noch mehr gesundheitliche Vorteile als die Frucht selbst. Forschungen zeigen, dass die Kerne voller wichtiger Nährstoffe sind und trotz dem bitteren Geschmack nicht ausgespuckt werden sollten. Dazu sind sie viel zu schade.

Was genau enthalten Traubenkerne?

Die Kerne sind vor allem reich an Vitamin E, Linolsäure und Antioxidantien. Die zwei stärksten Antioxidantienquellen sind dabei die Flavonoide und OPCs.

OPC steht für “Oligomere Proanthocyanidin-Komplexe”. Hierbei handelt es sich um ein heißes Thema in der Antioxidantien-Forschung.

Hier 4 weitere Gründe, warum Sie Ihre Traubenkerne in Zukunft mitessen sollten:

1. Krebsbekämpfende Eigenschaften

Wenn Sie Traubenkerne meiden, weil sie einen leicht bitteren Geschmack haben, machen Sie einen großen Fehler. Der Bitterkeitsfaktor ist auf den hohen OPC-Gehalt zurückzuführen. Die oben schon angesprochenen OPCs gehören zu den stärksten Antioxidantien und sollen Ihre Zellen vor Krebs schützen können. Die Kerne enthalten zudem Flavonoide wie Catechin, Epicatechin und EGCG (bekannt aus grünem Tee). Die antioxidative Kraft von OPC soll in der Tat 50 Mal höher als die von Vitamin C und 20 Mal höher als die von Vitamin E sein.

2. Hirngesundheit

Das OPC in Traubenkernen soll auch Hirnschäden reduzieren können. Eine Laborstudie zeigte, dass Traubenkernextrakte dazu beitragen, die von Krampfanfällen verursachten Schäden am Gehirn umzukehren. Forschern zufolge sollen die Traubenkernextrakte die Funktion der Gehirnzellen tatsächlich erhalten. Ein weiterer Bericht deutet darauf hin, dass Traubenkernextrakt in der Lage sein könnte, Alzheimer zu verhindern. Zudem gibt es vielversprechende Forschungen, die Hoffnung machen, dass Traubenkerne eine antidepressive Wirkung haben, indem sie den Serotonin- und Dopaminspiegel erhöhen.

3. Verbesserte Durchblutung

Traubenkerne können den Blutfluss und somit die Durchblutung Ihres Herzens, Gehirns und anderer Organe verbessern. Das sind vor allem tolle Nachrichten für Menschen mit Krampfadern, Schwellungen und Herzproblemen. Eine Studie zeigte, dass Traubenkerne durch langes Sitzen verursachte Beinschwellungen reduzieren können.

4. Gewichtsverlust

Ja, Traubenkerne können Ihnen auch beim Abnehmen helfen, indem sie die Aktivität der Fettenzyme blockieren. Die zwei Schlüsselenzyme für den Fettstoffwechsel sind Pankreas- und Lipoprotein-Lipasen. Diese beiden Enzyme fördern die Fettabsorption und -speicherung. Traubenkerne blockieren ihre Aktivität und verhindern die Fettspeicherung im Körper.

Worauf sollte ich achten?

Wählen Sie grundsätzlich Bio-Trauben mit Kernen.

Kauen Sie die Kerne vor dem Schlucken. Kauen zermalmt die Samen und gibt die nützlichen Nährstoffe frei.

Es gibt auch Traubenkernmehl, das Sie über Smoothies, in Suppen oder Brühen geben können.

Ja, Traubenkerne sind bitter, aber in diesem Fall steht bitter für eine bessere Gesundheit. Verwenden Sie die Trauben in Rezepten, die den Geschmack etwas überdecken – Ihr Körper wird es Ihnen danken

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

3 wissenschaftlich erwiesene Zitronen-Heilmittel

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Zitronen machen sich nicht nur gut in Ihrer Obstschale, sondern sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.