Dieses Speiseöl repariert trockene Haut, schlaffe Haare und rissige Nägel

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Wenn Sie noch nichts von diesem wertvollen Öl gehört haben, haben Sie etwas verpasst. Arganöl ist ein Speiseöl, das aus den Kernen der Argania spinosa-Frucht gewonnen wird. Arganbäume sind selten und gedeihen nur unter den wüstenähnlichen Bedingungen in Marokko, wo sie bis zu 450 Jahre alt werden. Arganöl hat einen sehr nussigen Geschmack und kann in einer Reihe von kulinarischen Gerichten verwendet werden.

Aber Arganöl gehört nicht nur in die Küche. Das flüssige Gold ist auch sehr wertvoll für Haut, Haare und Nägel. Lassen Sie uns einen Blick auf einige der Gründe werfen, warum Sie dieses reichhaltige Öl in Ihrem Badezimmer bunkern sollten.

Was macht Arganöl so besonders?

Die Kerne der Arganfrucht werden geröstet, um ihr wertvolles Öl zu gewinnen. Das Öl ist reich an beruhigenden Nährstoffen, darunter essentielle und gesunde Fette, nach denen sich unsere Haut, Haare und Nägel sehnen. Der Großteil des Fettgehalts von Arganöl stammt aus Öl- und Linolsäure (Omega-6). Obwohl Ölsäure nicht ausschlaggebend ist, ist es ein wertvolles Fett, das zwischen 43-49% Prozent des gesunden Fettgehalts von Arganöl ausmacht.

Arganöl ist auch eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin E, ein starkes Antioxidans, das für gesunde Haut, Haare und Nägel wichtig ist. Die antioxidativen Kräfte von Arganöl sind auf das Melatonin, Pflanzensterine und CoQ10 zurückzuführen.

Was ist der Unterschied zwischen kulinarischem Arganöl und kosmetischem Arganöl?

Arganöl wurde ursprünglich in Marokko als Speiseöl verwendet. Es unterscheidet sich etwas von dem kosmetischen Arganöl, das die meisten von uns verwenden. Obwohl beide fantastisch sind, liegt der Unterschied in der Art und Weise, wie sie verarbeitet werden. Zur Herstellung von Speiseöl werden Argankerne zunächst auf offenem Feuer geröstet und in einer Steinmühle gemahlen. Das daraus resultierende Öl hat einen reichen nussigen Geschmack und Duft. Das kosmetische Öl ist etwas leichter und hat kein so intensives nussiges Aroma. Es entsteht, wenn Nüsse gepresst, ohne vorher geröstet zu werden. Diese Methode ist als Kaltpressung bekannt.

Verwendung von Arganöl für Ihre Haut

Arganöl enthält Antioxidantien, die die Haut straffen, mit Feuchtigkeit versorgen und trockene und rissige Haut lindern können. Wenn Sie gerne Ihre eigenen natürlichen Heilmittel herstellen, ist Arganöl eine fantastische Ergänzung zu heilenden Salben und Lotionen, die Ihre Haut beruhigen. Hier nur ein paar Möglichkeiten, wie Sie Ihre Haut mit Arganöl behandeln können.

Wundheilung – Arganöl spendet der Haut Feuchtigkeit. Eine natürliche Verbindung namens Allantoin kann tief in die Haut eindringen und die Heilung beschleunigen. Studien zeigen, dass es sowohl zur Heilung von Hautgeschwüren als auch von hypertrophen Narben beitragen kann.

Schutz vor Sonnenschäden – Marokkanische Frauen verwenden Arganöl seit Jahrhunderten, um ihre empfindliche Haut vor Sonnenschäden zu schützen. Eine Studie ergab, dass die antioxidative Wirkung von Arganöl die Haut vor Schäden durch freie Radikale schützt, die durch die Sonne verursacht werden. Sowohl Verbrennungen als auch Hyperpigmentierung lassen sich mit Arganöl vermeiden. Darüber hinaus kann die langfristige Verwendung des Öls dazu beitragen, die Entwicklung von Hautkrebs wie Melanomen zu verhindern.

Feuchtigkeitscreme für die Haut – Wenn Sie Arganöl zum ersten Mal verwenden, werden Sie erstaunt sein, wie schnell dieses reichhaltige Öl in Ihre Haut einzieht. Das enorme feuchtigkeitsspendende Potenzial von Arganöl ist vor allem auf den Reichtum an Vitamin E zurückzuführen, das im Öl enthalten ist. Dieses fettlösliche Antioxidans kann auch dazu beitragen, Wassereinlagerung in der Haut zu verbessern.

Akne lindern – Obwohl es kontraproduktiv erscheinen mag, Öl auf Akne-geplagte Haut aufzutragen, ist Arganöl eine Ausnahme. Akne ist oft auf auf hormonelle Schwankungen und einen Überschuss an Talg zurückzuführen. Glücklicherweise hat Arganöl eine Anti-Sebum-Wirkung, die die Menge dieser Verbindung auf der Haut regulieren kann. Dies beruhigt die Haut und fördert einen reineren Teint. Für die besten Ergebnisse tragen Sie Arganöl zweimal täglich direkt auf Ihre Haut auf.

Lindert Hautinfektionen – Eine der beliebtesten traditionellen Anwendungen von Arganöl ist die Behandlung von Hautinfektionen. Arganöl verfügt über antibakterielle und pilzbekämpfende Eigenschaften, was ihm die Fähigkeit verleiht, sowohl bakterielle als auch Pilzinfektionen zu heilen. Um die Heilung von Hautinfektionen zu unterstützen, tragen Sie Arganöl zweimal täglich auf die betroffene Stelle auf.

Reduzierung und Vorbeugung von Dehnungsstreifen – Obwohl Dehnungsstreifen vor allem während der Schwangerschaft auftreten, kann jeder davon betroffen sein. In einer Studie wurde festgestellt, dass eine Creme mit Arganöl die Hautelastizität verbessert, was dazu beiträgt, die Entstehung von Dehnungsstreifen zu verhindern.

Reduziert fettige Haut – Manche Menschen haben von Natur aus fettige Haut. Wie bereits erwähnt, hat Arganöl talgreduzierende Eigenschaften, was bedeutet, dass es dazu beitragen kann, die Fettigkeit der Haut zu verringern. In einer Studie wurde festgestellt, dass eine zweimal tägliche Anwendung einer Creme mit Arganöl dazu beiträgt, den fettigen Glanz der Haut in nur vier Wochen zu reduzieren.

Anti-Aging-Wirkung – Obwohl Arganöl schon seit einiger Zeit als Anti-Aging-Mittel eingesetzt wird, wurde dies bis vor kurzem nicht durch Studien belegt. Eine Studie ergab, dass postmenopausale Frauen, die eine Kombination aus oralem und kosmetischem Arganöl verwendeten, die Elastizität der Haut verbesserten und Anti-Aging-Vorteile bemerkten. Um die Vorteile dieses Öls zu nutzen, tragen Sie es direkt auf die Haut auf und nehmen Sie zusätzlich ein orales Arganöl-Präparat ein.

*Bevor Sie Arganöl auf Ihre Haut auftragen, machen Sie den Pflastertest auf Ihrer Arminnenseite, um sicherzugehen, dass Sie nicht allergisch sind.

Verwendung von Arganöl für Ihr Haar

Argannöl kommt nicht nur Ihrem Haar sondern auch der Kopfhaut zugute. Hier ein paar großartige Möglichkeiten, Ihr Haar mit diesem natürlichen Öl zu versorgen.

Conditioner – Weil Arganöl so feuchtigkeitsspendend ist, ist es ein effektiver Conditioner für trockenes und geschädigtes Haar. Die Moleküle im Arganöl sind kleiner als die in anderen Ölen und bedeutet, dass sie leicht in die Schuppenschicht eindringen können, wodurch das Haar weich, glänzend und gesund bleibt. Außerdem werden Sie mit der Zeit weniger Verfilzungen und stärkeres Haar feststellen. Zur Verwendung als Conditioner massieren Sie eine kleine Menge reines Arganöl in Ihr Haar oder entscheiden sich für eine Haarmaske, die das Öl enthält. Tragen Sie sie auf sauberes und feuchtes Haar auf und lassen Sie es 20 Minuten unter einer Duschkappe einwirken.

Lindern Sie juckende Kopfhaut – Wenn Sie mit einer trockenen, juckenden Kopfhaut und sogar mit Schuppen zu kämpfen haben, könnte Arganöl genau das Richtige für Sie sein. Viele andere Öle verstopfen die Poren und führt so zu geschädigten Haarfollikeln. Um Arganöl für Ihre juckende Kopfhaut zu verwenden, massieren Sie einige Tropfen in die Kopfhaut ein, um die Blutzirkulation anzuregen. Lassen Sie das Öl über Nacht einwirken und spülen Sie es morgens aus.

Frizz reduzieren – Verwenden Sie vor dem Styling einige Tropfen Arganöl auf Ihren nassen Haaren. Dadurch wird das Haar hydratisiert und auf die Wärme vorbereitet. Konzentrieren Sie sich auf die Spitzen, an denen die Kräuselung am schlimmsten ist. Wenn Sie ein wenig Arganöl auf die Haarspitzen geben, können Sie außerdem das Auftreten von Spliss minimieren.

Bringen Sie Ihr Haar zum Glänzen – Wenn Ihr Haar eher glanzlos aussieht, ist es vielleicht an der Zeit für einen Schuss Arganöl. Im Gegensatz zu Kokosnuss- und Olivenöl zieht Arganöl leicht in die Haarsträhnen ein und hinterlässt keine fettigen Rückstände. Da Arganöl reich an Fettsäuren ist, kann es Ihre Haar glänzen lassen, ohne sie zu beschweren und Ablagerungen zu hinterlassen. Tragen Sie einige Tropfen auf das nasse Haar auf und konzentrieren Sie sich dabei auf die Haarspitzen.

Fördern Sie den Haarwuchs – Die im Arganöl enthaltenen Phenole tragen dazu bei, die Kopfhaut zu stimulieren und den Haarwuchs zu fördern. Massieren Sie täglich mehrere Minuten lang ein wenig Öl in die Kopfhaut ein, um die Durchblutung anzuregen und die Poren zu öffnen.

Arganöl für Nägel

Ihre Nägel werden die nährenden Verbindungen in Arganöl lieben. Arganöl kann Ihre Nägel stärken, sie mit Feuchtigkeit versorgen und sie gesund aussehen lassen. Hier sind nur einige der Möglichkeiten, wie Ihnen Arganöl zu starken, schönen Nägeln verhelfen kann.

Stärken Sie Ihre Nägel – Mischen Sie Arganöl und Zitronensaft zu gleichen Teilen in einem kleinen Teller. Weichen Sie Ihre Nägel 15 Minuten lang in der Lösung ein. Diese Behandlung hilft vor allem bei brüchigen Nägeln und verleiht ihnen einen gesunden Glanz.

Nagelhaut heilen – Wenn Sie jemals trockene und rissige Nagelhaut hatten, wissen Sie, dass dies schmerzhaft sein kann. Geben Sie ein paar Tropfen Arganöl auf Ihre Nagelhaut und massieren Sie sie zweimal täglich. Ihre rissige Nagelhaut wird im Handumdrehen der Vergangenheit angehören.

Natürliches Mittel gegen Nagelpilz – Bevor Sie sich für ein rezeptfreies Mittel gegen Nagelpilz entscheiden, versuchen Sie es mit Arganöl. Tragen Sie dreimal täglich zwei Tropfen Öl auf Ihren infizierten Nagel auf, bis die Infektion abklingt.

So wählen Sie das beste Arganöl

Beim Kauf von Arganöl sollten Sie nur nach 100 Prozent reinem Öl suchen. Ein hochwertiges Öl hat eine schöne Bernsteinfarbe und lässt sich leicht auftragen, wobei es schnell einzieht. Es wird einen leicht nussigen Duft haben, der natürlich und rein riecht.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

So verwenden Sie Kokosöl zum Überleben, Steigerung der Immunität und mehr

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Jahrzehntelang wurde Kokosöl wegen seines hohen Gehalts an gesättigten Fettsäuren als …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.