Weshalb dies der beste Honig aller Zeiten ist

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

HonigEr ist süß, klebrig, und äußerst wertvoll für die Gesundheit. Honig spielt in allen Kulturen der Welt eine wichtige Rolle, nicht nur als Lebensmittel, sondern auch als Medizin.

Hippokrates selbst schrieb über das “flüssige Gold” und seine medizinische Wirkung. Er sagte: “Honig reinigt Wunden und Geschwüre, mildert harte Geschwüre der Lippen und heilt Karbunkel und allerlei Wunden.” Schon römische Legionen trugen Honig auf ihre Wunden auf und frühe Olympioniken aßen vor dem Wettkampf getrocknete Feigen und Honig.

Heute verfügen wir nicht nur über anekdotische Beweise, sondern auch über fundierte wissenschaftliche Untersuchungen, die belegen, dass Honig einen erheblichen therapeutischen Wert hat.

Obwohl jede Art von unverarbeitetem Honig gut für Sie ist, gibt es eine bestimmte Honigsorte, die sich wirklich von anderen abhebt. Manuka-Honig stammt von wilden Manuka-Bäumen (Leptospermum scoparium), die in abgelegenen Gebieten Neuseelands und Australiens wachsen. In den frühen 1930er Jahren wurden die gesundheitlichen Vorteile des Manukahonigs erstmals von Milchbauern beobachtet, die den Honig an ihre Kühe verfütterten. Erstaunlicherweise hatten die Kühe ein superaktives Immunsystem und wurden nie krank.

Das Geheimnis liegt im Manuka-Baum selbst. Es produziert Verbindungen mit starken antimykotischen, antibiotischen und antibakteriellen Eigenschaften, welche die allgemeine Gesundheit aller Vögel und Insekten, einschließlich der Honigbienen, die sich von dem reichen Nektar der Blüten ernähren, verbessern. Es ist wirklich eine Supernahrung für Mensch und Tier!

Nicht jeder Honig ist gleich

Nicht jeder Honig enthält Glucoseoxidase, ein Enzym, das die Bienen in ihren Honig einbringen. Dieses Enzym setzt antiseptisches Wasserstoffperoxid frei, das gefährliche Bakterien abtötet, ohne das umgebende Körpergewebe zu schädigen. Kleehonig zum Beispiel enthält weder das Enzym noch ein Peroxid.

Es gibt eine besondere Art von Manukahonig, der heilende Eigenschaften hat, die über die Vorteile anderer roher Honigarten und sogar anderer Manukahonige hinausgehen. Dieser Honig, den die Imker als “aktiven” Manuka bezeichnen, ist eindeutig die “Königin” des Honigs, wenn es um die Bekämpfung von Bakterien geht.

Tatsächlich gibt es eindrückliche Hinweise darauf, dass dieser Honig, der eine zusätzliche Komponente namens Methylglyoxal enthält, bis zu 200-mal stärker in der Bakterienbekämpfung ist hat als jeder andere Honig der Welt.

Apiologen wissen nicht genau, warum nur ein Teil des Manuka-Honigs über diese starken bakterienbekämpfenden Eigenschaften verfügt, aber sie haben dem speziellen flüssigen Gold ein eigenes Bewertungssystem gewidmet, den so genannten “unique manuka factor” (UMF). Die UMF-Skala wird als Marker zur Bestimmung des therapeutischen Wertes bestimmter Chargen Honig verwendet.

Hier sind nur einige der starken therapeutischen Vorteile des Manuka-Honigs:

Manuka-Honig bekämpft antibiotikaresistente „Superbugs“

Dr. Ralf Schlothauer, CEO von Comvita, Neuseelands größtem Anbieter von medizinischen Manuka, erklärt, dass der UMF-Wert die einzelnen antioxidativen Phenole widerspiegelt, die sich im Honig befinden. Diese Phenole hemmen das Bakterienwachstum und fördern die Heilung. Die Antioxidantien sind nicht wie synthetische Antibiotika, die die Verbreitung von antibiotikaresistenten Infektionen fördern.

Antibiotikaresistenz ist nach Angaben der CDC ein weltweit führendes Gesundheitsproblem. Die Ärzte begannen vor fast einem Jahrzehnt, Resistenzprobleme zu bemerken, als Kinder mit Mittelohrinfektionen nicht mehr auf die ihnen verabreichten Medikamente reagierten.

Penicillin ist mit der Zeit auch weniger wirksam geworden, und es ist ein neuer Stamm von Staphylokokken entstanden, der absolut nicht auf Antibiotika anspringt. Dies macht Honig zu einer attraktiven Option bei der Behandlung von Wunden, Verbrennungen und Hautproblemen, die zu schweren Infektionen führen können.

Manuka-Honig fördert die Wundheilung

Krankenhäuser auf der ganzen Welt verwenden inzwischen aktiven Manuka-Honig neben herkömmlichen Medikamenten zur Behandlung verschiedener Krankheiten, wobei die Wundheilung an erster Stelle steht. Während des Bürgerkriegs wurde Honig großzügig auf die Wunden der Soldaten aufgetragen, und heute fanden Wissenschaftler heraus, dass Manukahonig gefährliche Infektionen stoppen kann.

Professorin Elizabeth Harry von der University of Technology, Sydney, berichtete in der Zeitschrift PLOS ONE, dass Manuka der beste Honig ist, um Bakterieninfektionen und Wunden zu stoppen. Darüber hinaus hat sich Manuka-Honig bei der Behandlung von Ekzemen, Verbrennungen, Dermatitis und Abszessen als wirksam erwiesen.

Eine 1992 durchgeführte Studie zeigte, dass Manuka-Honig die Heilung nach Kaiserschnitten beschleunigt. Das Journal of Lower Extremity Wounds berichtet positive Ergebnisse über Honig in Sachen Wundversorgung, die aus 17 randomisierten Kontrollstudien mit mehr als 1.965 Teilnehmern sowie aus 16 Studien an über 500 Versuchstieren stammten.

Vor sechs Jahren genehmigte die FDA das allererste Medizinprodukt auf Honigbasis für den Einsatz in Amerika. Derma Sciences verwendet Manuka-Honig für seine Medihoney-Verbrennungs- und Wundauflagen, die Sie online und in medizinischen Fachgeschäften finden können.

Manuka-Honig fördert gesunde Darmbakterien

Verdauungsstörungen betreffen Millionen von Menschen. Sie äußern sich in einer Vielzahl von schmerzhaften und lebensbedrohlichen Erkrankungen wie dem Reizdarmsyndrom. Der Darm ist der Kern des Körpers, und wenn er aus dem Gleichgewicht ist, gerät der ganze Körper aus dem Gleichgewicht.

Verdauungsbeschwerden können den Alltag stören und enorme Unannehmlichkeiten verursachen; das ist die schlechte Nachricht. Die gute Nachricht ist, dass Ihr Bauch nicht Ihr Feind ist. Sobald das Gleichgewicht wiederhergestellt ist, reagiert der ganze Körper positiv darauf.

Nützliche Darmbakterien sind Teil der intestinalen Mikroflora und damit Teil des natürlichen Abwehrsystems des Körpers. Sie dienen als Barriere im Darm und verhindern, dass sich fremde Eindringlinge festsetzen. Sie sind auch Bestandteil der Verdauung.

Aktiver Manuka-Honig enthält Pflanzenstoffe, die das Wachstum schädlicher Bakterien verhindern und gleichzeitig gesunde Bakterien regenerieren. Ein Teelöffel Honig beschichtet den Magen und beseitigt Bakterien, die Ihren Verdauungstrakt stören.

Manuka-Honig stoppt Parodontalerkrankungen

Forscher in Indien haben herausgefunden, dass Manuka-Honig genauso gut funktioniert wie kommerzielles Mundwasser und besser als Kaugummi mit Xylitol, um den Plaque-Wert zu senken. Dies ist auf die hervorragenden antibakteriellen Eigenschaften zurückzuführen. Manuka-Honig, oral eingenommen, kann helfen, Gingivitis zu reduzieren und den Mund gesund und frei von schädlichen Bakterien zu halten.

Augen auf beim Manuka-Kauf

Wenn Sie Manuka-Honig zu Ihrem Erste-Hilfe-Kasten hinzufügen möchten, lassen Sie sich nicht täuschen. Achten Sie auf Qualitätsstandards und entsprechende Siegel und kaufen Sie nur den besten Honig. Wie bei allem anderen bekommt man das, wofür man bezahlt. Wenn Sie weniger bezahlen, bekommen Sie auch weniger Wert.

Hinweis: Honig sollte nicht an Kinder unter 12 Monaten verabreicht werden.

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Die ganze Wahrheit über Entzündungen (und die besten entzündungshemmenden Lebensmittel)

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Während es sich bei beiden um eine Reaktion des Immunsystems handelt, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.