Wie die Paleo-Diät Diabetes verhindern oder rückgängig machen kann

von Cat Ebeling & Mike Geary, Ko-Autoren der Bestseller: Die Fett-Verbrennungs-Küche & Die Top 101 Lebensmittel gegen Alterung & Die Diabetes Lösung

Paleo ErnährungImmer mehr Menschen erkranken an Diabetes und die Erkrankung gilt mittlerweile als Volkskrankheit Nummer 1, nicht nur in Deutschland.

Laut Statistiken aus dem Jahr 2015 der Deutschen-Diabetis Hilfe:

  • leiden über 6 Millionen Menschen in Deutschland unter Diabetes und schätzungsweise 3 Millionen Erkrankte wissen nicht, dass sie unter Diabetes leiden. Dies ist ein Anstieg von 38 % im Vergleich zu dem Jahr 1998.
  • mehr als 30.000 von der Erkrankten sind Kinder unter 19 Jahren
  • jeden Tag kommen etwa 1000 Neuerkrankungen hinzu und diese Zahl steigt jährlich weiter.
  • jüngsten Schätzungen zufolge wird die Zahl der Erkrankten in den nächsten 10-20 Jahren deutlich ansteigen.

Dabei ist Diabetes eine der weltweit vermeidbarsten Epidemien.

Typ 2 Diabetes lässt sich vollständig vermeiden und praktisch sogar rückgängig machen, indem Sie ein paar einfache Diät- und Lebensstilveränderungen treffen und sich bewusster ernähren.

Hier ein paar gesundheitliche Komplikationen, auf die Sie als Diabetiker erwartet:

  • Herzkrankheiten und Schlaganfall
  • Bluthochdruck
  • Blindheit
  • Nierenkrankheiten
  • Krankheiten des Nervensystems
  • Wunden, Infektionen und Amputationen
  • Zahnkrankheiten
  • Schwangerschaftskomplikationen und Geburtsfehler

Die herkömmliche Diabetes-Behandlung ist eine riesige Geldmaschine. Ihre Chancen mithilfe des konventionellen Systems geheilt zu werden sind minimal. Ein Diabetes-Patient bringt langzeitig sehr viel Geld in die Gesundheitskasse.

Die konventionelle Behandlung richtet sich nur an die Symptome des hohen Blutzuckers, anstatt den wahren Ursachen dieser Krankheit zu bekämpfen. Eine wissenschaftliche Studie mit mehr als 33.000 Menschen zeigte allerdings, dass eine medikamentöse Behandlung von Diabetes Typ 2 oft ineffektiv und sogar gefährlich sein kann. Glukose-senkende Medikamente können demnach das Sterberisiko erhöhen, ohne dabei die gefährlichen Komplikationen von Diabetes zu verhindern! Diabetes-Patienten haben oft ein falsches Gefühl der Sicherheit und denken, dass sie sich nicht sonderlich um ihre Zucker- und Kohlenhydrat-Aufnahme scheren müssen, schließlich nehmen sie ja Medikamente. Auch wenn Sie Ihre Glukosewerte im Blick behalten, kann Sie die Krankheit vorzeitig altern lassen und Ihre Lebensdauer verkürzen. Die Chancen, dass sich Ihre Krankheit im Laufe der Jahre trotz konventioneller medizinischer Versorgung verschlechtert, stehen hoch. Besonders, weil die Medikamente gegen den hohen Blutzucker auch die Gewichtszunahme fördern.

Hier einige Medikamente, die laut der Mayo Clinic (2016) gegen Diabetes Typ 2 verschrieben werden:

  • Metformin (Glucophase, Glumetza und andere).
  • Sulfonylharnstoffe
  • Thiazolidindione
  • DPP-4-Inhibitoren
  • GLP-1-Rezeptor-Agonisten
  • SGLT2-Inhibitoren
  • Isulintherapie

Nebenwirkungen dieser Medikamente sind: Niedriger Blutzucker, Magenverstimmung, Hautausschläge, Gewichtszunahme, Schwindelgefühl, Nierenkomplikationen, Herzinsuffizienz, Herzinfarkt, Frakturen, Blasenkrebs, Pankreatitis, Harnwegsinfektionen.

Die Medikamente scheinen mehr Schaden anzurichten, als dass sie nützlich wären. In der sogenannten ACCORD-Studie, die 2008 im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde, wurden 10.000 Patienten mit Insulin oder blutzuckersenkenden Medikamenten behandelt. Die National Institutes of Health mussten die Studie nach dreieinhalb Jahren stoppen, weil die aggressive medizinische Intervention vermehrt zu Todesfällen, Herzinfarkten und Schlaganfällen führte. Eine traurige, aber wahre Tatsache: Die Behandlung von Diabetikern mit Insulin und anderen Medikamenten bringt mehr Geld ein als deren Heilung.

Keine dieser Medikamente adressieren die zugrunde liegenden Ursachen von Typ 2 Diabetes, wie eine schlechte Ernährung, Bewegungsmangel etc. Die Ernährung ist der wichtigste Faktor in Sachen Blutzuckerwerte und Insulinstabilität und kann die Krankheit auch umkehren.

Das Problem dabei ist, dass die herkömmlichen Ernährungsempfehlungen für Diabetiker, nämlich viel Kohlenhydrate und wenig Fett, das Gegenteil von dem ist, was die Krankheit umkehrt. Typ-2-Diabetiker sollten Körner und Zucker soweit wie möglich aus ihrer Ernährung streichen und mehr Protein, grünes Gemüse und gesunde Fette essen.

Paleo

Kann die Paleo-Diät Diabetes bekämpfen?

Eine Ernährung reich an nährstoffdichten, gesunden Lebensmitteln und Fetten, einschließlich wild gefangenem Fisch, Freiland-Hühnern und viel frischem Obst und Gemüse ist der gesündeste Weg, um das natürliche Gleichgewicht Ihres Körpers wiederherzustellen und Diabetes, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu verhindern. Studien zeigen, dass die Paleo-Diät tatsächlich hilfreich bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes und anderen metabolischen Stoffwechselkrankheiten sein kann. Bei einem Vergleich der Paleo-Diät mit der herkömmlichen Ernährungsweise, die Diabetikern gerne empfohlen wird, wurde festgestellt, dass die Paleo-Diät zu mehr Gewichtsverlust, einem stabilerem Blutzuckern, niedrigeren Triglycerid-Werten und einem besseren BMI führte.

Eine andere Studie verglich die Paleo-Diät mit der fettarmen Diät übergewichtiger Frauen und stellte fest, dass die Paleo-Diät zu einem größeren Fettabbau führte. Andere Studien kamen zu einem ähnlichen Ergebnis. Die Paleo-Diät verringert die in der Leber gespeicherte Fettmenge außerdem um 50%.

Bei der Paleo- oder Steinzeitdiät geht es auch darum, einen gesünderen Lebensstil zu pflegen, weniger zu sitzen, mehr Sport zu treiben, mehr zu schlafen und sich mehr draußen in der Natur aufzuhalten. Die “Nebenwirkungen” eines solchen Lebensstils sind ein erhöhter Fettabbau, mehr Muskelmasse, glattere Haut, ein niedrigerer Cholesterinspiegel, mehr Energie, verbesserte Stimmung und Verdauung, weniger Allergien und Entzündungen – kurz gesagt, eine bessere Allgemeingesundheit.

Was ziehen Sie vor? Medikamente mit ungesunden Nebenwirkungen und eine lebenslange Abhängigkeit von unserem Medizinsystem oder eine bessere Gesundheit durch ein paar Ernährungs- und Lebensumstellungen?

Tipp 1: Wenn Sie sich Paleo-Ernährung interessieren, kann ich Ihnen folgende Rezepte von Nikki Young wärmstens empfehlen. Sie ist schon seit viele Jahren eine der Top Expertinnen auf dem Gebiet von Paleo Ernährung und Rezepten.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei nicht um eine medizinische Beratung handelt. Wenden Sie sich bei Fragen an einen Arzt Ihres Vertrauens.

Tipp 2: Wenn Sie Diabetes Typ 2 natürlich rückgängig machen möchten, aber nicht bereit sind, auf Paleo Ernährung umzusteigen: Klicken Sie hier, um diesen kurzen Artikel zu lesen und den einfach Fettabbau Trick zu entdecken, mit dem Sie schnell und natürlich Ihren Typ 2 Diabetes RÜCKGÄNGIG machen können

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

5 Beispiele, wie Zitronen Ihren Körper schützen und heilen

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Sie sind hübsch anzusehen, riechen gut und haben es mächtig in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.