7 Kräuter und Gewürze, die Ihre Nebennierenschwäche natürlich heilen

Artikel-Quelle: Paleo Hacks

Chronischer Stress ist schlecht für die Nebennieren (und den Rest Ihres Körpers).  Zum Glück gibt es jede Menge beruhigende, adaptogene Kräutern, um Ihrem Körper eine Pause zu gönnen.

Manchmal ist das Leben so stressig, dass wir ein ganzes Wochenende auf der Couch (oder im Bett) lümmeln müssen, um uns zu erholen. Wenn Sie feststellen, dass Sie übermäßig ängstlich, chronisch müde und gestresst sind, leiden Sie möglicherweise unter einer Nebennierenmüdigkeit.

Lesen Sie weiter, um zu entdecken, was eine Nebennierenschwäche ist und wie Kräuter Ihnen helfen können, sich wieder energetisiert und gesund zu fühlen.

Was ist eine Nebennierenschwäche?

Obwohl es in der medizinischen Fachwelt keine offizielle Diagnose für Nebennierenschwäche gibt, sprechen Naturheilkundler oft von einem “Burnout” der  Nebennieren aufgrund von chronischem Stress.

Ihre Nebennieren sind zwei kleine Drüsen, die über Ihren Nieren sitzen und Teil Ihres endokrinen Systems sind. Sie sind für die Hormonproduktion verantwortlich, was für unsere täglichen Funktionen entscheidend sind.

Eines der wichtigsten Hormone, das von den Nebennieren reguliert wird, ist Cortisol, auch bekannt als das “Stresshormon”. Eine gewisse Menge Cortisol ist eine gute Sache, weil Cortisol hilft, unseren zirkadianen Rhythmus zu regulieren. In Zeiten von chronischem Stress wird allerdings zu viel Cortisol freigesetzt, was Ihre Nebennieren überlastet. Dies zeichnet sich folgendermaßen aus:

  • Chronische Müdigkeit
  • Autoimmunkrankheiten
  • Haarausfall
  • Gehirnnebel
  • Niedrige Libido
  • Depressionen
  • Muskelschwund
  • Gewichtszunahme

Nicht nur körperlicher Stress beeinflusst Ihre Nebennieren – auch psychischer und emotionaler Stress. Hier ein paar Belastungen, die Ihren Nebennieren schaden können:

  • Tod eines geliebten Menschen
  • Arbeitsstress
  • Schlafmangel und Schlaflosigkeit
  • Schlechte Ernährung und zu viel/zu wenig Bewegung
  • Umweltgifte und Umweltverschmutzung
  • Finanzielle Schwierigkeiten
  • Negative Beziehungen

Auch hier gilt: Obwohl die medizinische Fachwelt die Nebennierenschwäche nicht als offizielle Diagnose erkennt, zeigen Studien, dass Langzeitstress die Nebennierenfunktion tatsächlich verändert und dass chronische Müdigkeit und Nebennierenfunktion miteinander verbunden sind.

So helfen Kräuter

Es gibt Kräuter, die Ihre Nebennieren unterstützen und den Stress unter Kontrolle halten.

Viele dieser Kräuter werden als Adaptogene bezeichnet. Sie helfen, indem sie die Anpassungsfähigkeit des Körpers an Stress erhöhen, bzw. indem sie die geistige und körperliche Ausdauer erhöhen. Sie schützen außerdem Ihre Zellen vor den schädlichen Auswirkungen von zu viel Stress.

Studien zeigen, dass Adaptogene helfen, die Resistenz gegen externe Toxine zu erhöhen, die Immunität zu stärken und das Gehirn vor Schäden durch freie Radikale zu schützen, die durch übermäßigen Stress verursacht werden.

Andere Kräuter auf dieser Liste wirken als milde Beruhigungsmittel und beruhigen das Nervensystem, was Ihren Nebennieren eine Pause vor dem ständigen Stress geben kann. Sie können diese in Kombination mit adaptogenen Kräutern verwenden.

7 Kräuter die Ihren Nebennieren guttun

Viele der nachfolgenden Kräuter werden seit Jahrtausenden in traditionellen medizinischen Systemen wie Ayurveda und der traditionellen Chinesischen Medizin verwendet. Lesen Sie weiter, um zu sehen, wie sie funktionieren und welches Kraut am besten für Sie geeignet ist.

Rhodiola Rosea

Rhodiola ist ein Kraut, das in den nördlichen Bergregionen Europas und Asiens wächst. Die Wurzel ist für ihre adaptogenen Eigenschaften bekannt.

Dieses Kraut wirkt am besten, wenn Sie sich aufgrund Ihrer Nebennierenschwäche körperlich, emotional und geistig erschöpft fühlen. Studien zeigen, dass es die geistige Leistungsfähigkeit und die Konzentrationsfähigkeit sowie die körperliche Leistungsfähigkeit während des Trainings fördert.

So verwenden Sie es: Rhodiola kann in Tablettenform, als Extrakt oder in Pulverform eingenommen werden. Versuchen Sie, ½ Teelöffel Rhodiola-Pulver zu Ihrem täglichen Smoothie oder Kaffee hinzuzufügen.

Astragalus

Astragalus ist ein adaptogenes Kraut, das in den nördlichen und östlichen Regionen Chinas heimisch ist, wo es seit Jahrtausenden wegen seiner adaptogenen Eigenschaften in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet wird. Astragalus ist besonders effektiv bei der Stärkung der Immunität, was wichtig ist, da übermäßiger Stress das Immunsystem stark beeinträchtigen kann.

Nehmen Sie Astragalus, wenn Sie sich aufgrund von Stress besonders niedergeschlagen fühlen, oder wenn Sie die Anzeichen einer Erkältung spüren.

So verwenden Sie es: Gießen Sie 200 ml kochendes Wasser über 1 Teelöffel getrocknete Astragaluswurzel. 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und servieren. Trinken Sie den Tee täglich. Alternativ können Sie Kapseln einnehmen.

Ashwagandha

Ashwagandha, auch bekannt als “Indischer Ginseng”, ist eine Pflanze, die in den trockeneren Regionen Indiens und Nordafrikas heimisch ist. Studien zeigen, dass Ashwagandha ein Breitbandadaptogen ist, was bedeutet, dass es den Körper verjüngt und ihn auf mehreren Ebenen vor Stress schützt.

Das Kraut ist ideal, um die geistige und körperliche Energie zu fördern, das Immunsystem zu stärken, Stress abzubauen und Schäden durch Stress zu reduzieren.

So verwenden Sie es: Ashwagandha wird meist in Form eines Nahrungsergänzungsmittels verwendet, aber Sie können auch Ihren eigenen Tee zubereiten. Fügen Sie dazu zwei Teelöffel getrocknete Ashwagandha-Wurzel zu dreieinhalb Tassen kochendem Wasser hinzu und lassen Sie den Tee 15 Minuten lang köcheln, bevor Sie die Wurzel absieben. Trinken Sie täglich 1 Tasse. Es gibt auch Ashwagandha-Pulver, das Sie in Smoothies geben können. Die Dosierungen variieren, versuchen Sie es anfangs mit etwa ½ Teelöffel.

Ginseng

Ginseng ist ein weiteres adaptogenes Kraut, das seit Jahrtausenden in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet wird. Wie andere adaptogene Kräuter hilft es Ihrem Körper, besser mit Stress umzugehen und soll besonders die kognitive Leistung verbessern.

Studien zeigen, dass Ginseng helfen kann, die Konzentration und Ruhe zu fördern – zwei Dinge, die Sie unbedingt brauchen, wenn Sie es mit einer Nebennierenschwäche zu tun haben. Nehmen Sie Ginseng zu sich, wenn Sie sich mental müde fühlen.

So verwenden Sie Ginseng: Ginseng kann in Kapselform eingenommen werden (gemäß der Dosierungsanleitung auf dem Etikett – die durchschnittliche Dosis liegt zwischen 200-400 mg täglich). Alternativ können Sie Ihren eigenen Tee zubereiten, indem Sie vier Scheiben Ginsengwurzel in 250ml kochendem Wasser für 10 Minuten ziehen lassen.

Lavendel

Lavendel ist ein lila blühendes Kraut, das für seine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem bekannt ist. Studien zeigen, dass es sich um eine wirksame Behandlung für Patienten mit Angststörungen und Schlafstörungen handelt.

So verwenden Sie Lavendel: Sie können entweder einen Lavendeltee zubereiten, indem Sie 200 ml kochendes Wasser über 4 TL Lavendelblüten gießen (10 Minuten ziehen lassen und servieren). Alternativ können Sie ätherisches Lavendelöl in Ihrem Haus verteilen und die Vorteile wortwörtlich einatmen.

Süßholzwurzel

Die Süßholzwurzel ist ein weiteres adaptogenes Kraut, das in Europa und Asien heimisch ist. Studien zeigen, dass es tatsächlich helfen kann, den Cortisolspiegel zu regulieren, das Stresshormon, das bei einer Nebennierenschwäche für Chaos sorgt.

Nehmen Sie Süßholzwurzel regelmäßig, um Ihren Cortisolspiegel auszugleichen. Sie werden sich hierdurch wahrscheinlich entspannter fühlen, da Cortisol eine wichtige Rolle in unseren Schlaf- und Wachzyklen spielt.

So verwenden Sie es: Sie können Süßholzextrakt in Kapselform einnehmen oder einen Tee zubereiten, indem Sie eine Tasse kochendes Wasser über einen Teelöffel getrocknete Süßholzwurzel gießen und den Tee fünf Minuten lang ziehen lassen.

Kamille

Die Kamille gilt als eines der ältesten Kräuter der Menschheit. Ihre Verwendung reicht über 5.000 Jahre zurück. Kamille ist zwar kein Adaptogen, hat aber milde beruhigende Eigenschaften, die helfen, das Nervensystem zu entspannen, Angstzustände zu lindern und einen erholsamen Schlaf zu fördern.

Kamille wird am besten verwendet, wenn Sie sich übermäßig ängstlich oder aufgrund von Stress und kreisenden Gedanken „überdreht fühlen.“

So verwenden Sie Kamille: Brauen Sie Ihren eigenen Tee, indem Sie 200ml kochendes Wasser über 1 Esslöffel Kamillenblüten gießen. 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und servieren.

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Die Schattenseite von Grünkohl

von Cat Ebeling, Ko-Autorin der Bestseller: Die Fett-Verbrennungs-Küche & Die Top 101 Lebensmittel gegen Alterung & Die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.