Lecker und gesund in einem: Kakao-Rezept gegen chronische Entzündungen

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Es ist Zeit für knisternde Feuer, Schneeballschlachten und warmen, leckeren Kakao. Aber bitte nicht aus der Verpackung!

Wir stellen Ihnen heute ein Schokoladengetränk vor, das lecker und gesund ist.

Die Zutaten

Wer liebt keine dunkle Schokolade? Forschungen zeigen, dass dunkle Schokolade Stress und Entzündungen abbauen, die Immunität fördern und das Gedächtnis verbessern kann.

Zartbitterschokolade ist außerdem gut für die Haut. Die Kakaobohnen enthalten die achtfache Menge Antioxidantien wie Erdbeeren. Diese Antioxidantien schützen die Haut und bekämpfen freie Radikale, welche zu Zeichen der Hautalterung beitragen.

Rohkakao ist reich an gesunden Fetten

Die im Rohkakao enthaltenen Fette fördern das Wohlbefinden. Rohkakao enthält beispielsweise Ölsäure, ein einfach ungesättigtes Fett, das auch in Oliven- und Kokosöl enthalten ist.

Zartbitterschokolade ist gut für das Herz

Mineralien im Kakao tragen auch zur Herz-Kreislauf-Gesundheit bei. Eine von Science Daily veröffentlichte Studie ergab, dass 6,7 Gramm Schokolade pro Tag eine schützende Wirkung auf das Herz haben.

Dunkle Schokolade verbessert die Stimmung

Kakao enthält auch Phenylethylamin, das die Gehirnchemikalien ähnlich wie wenn Sie verliebt sind beeinflusst. Kakao erhöht die Verfügbarkeit von Neurotransmittern wie Serotonin, das die Laune hebt und sogar Depressionen verhindern kann.

Kurkuma

Forscher aus der ganzen Welt haben dieses alte indische Gewürz auf seine scheinbar endlose Liste nützlicher Eigenschaften hin untersucht. Das kam dabei unter anderem heraus:

Kurkuma ist ein Entzündungshemmer

Kurkuma ist für seine Fähigkeit bekannt, chronische Entzündungen zu behandeln, mit denen wir alle von Zeit zu Zeit zu kämpfen haben. Der darin enthaltene Wirkstoff – Curcumin – hat stark entzündungshemmende Eigenschaften, ähnlich wie rezeptfreie Medikamente.

Kurkuma ist als Immunsystem-Booster fünf- bis achtmal stärker als Vitamin C und E.

Kurkuma enthält starke Antioxidantien

Studien zeigen, dass Curcumin die Widerstandsfähigkeit der Zelle gegen Infektionen, Malignität und mehr erhöht!

Dies ist gegenwärtig die effektivste Form Kurkuma einzunehmen.

Kokosöl

Kokosöl hat die Bezeichnung Superfood sicher verdient. Was die Menschen in den Tropen schon lange wissen, wird auch bei uns immer mehr Menschen klar.

Kokosöl reduziert Entzündungen

Die Forschung zeigt, dass die Antioxidantien im Kokosöl Entzündungen reduzieren und Arthritis effektiver behandeln können als führende Medikamente.

Kokosöl spendet Energie

Laut Forschung sind 50% der im Kokosöl enthaltenen Fette MCTs wie Laurinsäure, die leicht vom Darm aufgenommen wird und vom Körper zur Energiegewinnung genutzt werden kann.

Kokosöl kann Sie vor schädlichen Bakterien und Krankheitserregern schützen

Kokosöl enthält zwei antivirale Säuren: Laurinsäure und Caprylsäure. Beide Verbindungen sind bekannt dafür, Candida-Überwuchs und bakterielle Infektionen zu bekämpfen. Es wurde festgestellt, dass Kokosöl eine Reihe von Viren und Krankheitserregern bekämpft, darunter Influenza, Herpes, Helicobacter pylori und gefährliche Protozoen wie Giardia lamblia.

Kokosnussöl fördert den Stoffwechsel

Kokosöl enthält mittelkettige Fette, die eine thermogene Wirkung haben. Eine Studie ergab, dass der Verzehr von nur 1 bis 2 Esslöffeln mittelkettiger Fette pro Tag den Energieaufwand um 5% oder 120 Kalorien pro Tag erhöht. Zusätzliche Untersuchungen bestätigen, dass Menschen, die Fette durch mittelkettige Fette ersetzen, mehr Kalorien verbrennen.

Mehr faszinierende Tipps und Tricks zu Kokosöl finden Sie hier >>

Ceylon-Zimt

Unser Rezept enthält Ceylonzimt, ein köstliches und gesundheitsförderndes Gewürz. Ceylonzimt verfügt über wichtige Phenolverbindungen, Flavonoide und Antioxidantien. Es ist eines der nützlichsten Gewürze der Welt, mit starken antioxidativen, antidiabetischen, antimikrobiellen, entzündungshemmenden und immunstärkenden Eigenschaften.

Das Rezept

  • 500 ml ungesüßte Kokosnussmilch
  • 1 Esslöffel + 1 Teelöffel Kakaopulver
  • 3/4 Teelöffel Kurkuma (gemahlen)
  • 1/4 Teelöffel Ingwer (gemahlen)
  • 1 Teelöffel Ceylon-Zimt
  • Prise schwarzer Pfeffer & gemahlene Muskatnuss
  • 2 Teelöffel Rohhonig
  • 2-3 Teelöffel Kokosöl

Zubereitung:

  1. Die Kokosmilch erwärmen, bis sie leicht köchelt.
  2. Kakao, Kurkuma, Ingwer, Zimt, Pfeffer, Honig und Kokosöl hinzufügen.
  3. Gut mischen.
  4. Einen Esslöffel echte Schlagsahne und etwas extra Zimt und dunkle Schokolade hinzugeben.
  5. Fertig.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Die Schattenseite von Grünkohl

von Cat Ebeling, Ko-Autorin der Bestseller: Die Fett-Verbrennungs-Küche & Die Top 101 Lebensmittel gegen Alterung & Die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.