6 Gesundheitsvorteile von Kohlsaft

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Kohl sollte zweifelsfrei in keiner Ernährung fehlen. Aber haben Sie es je daran gedacht, Ihren Kohl zu entsaften?

Tatsächlich gibt es viele gute Gründe, warum Sie Kohlsaft trinken sollten. Zum einen ist er so einfacher zu verdauen – vor allem für Menschen, die unter Verdauungsstörungen leiden. Während Kohl bei vielen zu unangenehmen Nebenwirkungen des Verdauungstrakts führt, bleiben diese beim Verzehr des Saftes oft aus.

Hier 6 Gründe, öfter Kohlsaft zu trinken

Nährstoff-Vielfalt

Je nach Art, verfügt Kohl über unterschiedliche Nährstoffprofile. Alle Arten von Kohl sind gesund. Rotkohl enthält beispielsweise eine Reihe von B-Vitaminen, Vitamin C, Vitamin K, Protein, Ballaststoffe, Kupfer, Phosphor, Mangan, Magnesium, Eisen, Kalzium und mehr. Kohlsaft ist konzentrierter und versorgt Ihren Körper dadurch mit höheren Mengen dieser Nährstoffe als eine herkömmliche Portion Kohl.

Gut für das Immunsystem

Dadurch, dass Kohl sehr viel Vitamin C enthält, stärkt er das Immunsystem und hält Sie gesund. Trinken Sie schon beim ersten Anzeichen einer Erkältung ein oder zwei Gläser Kohlsaft, um die Erkältung schneller loszuwerden.

Linderung von Entzündungen

Kohl enthält viele Nährstoffe und Antioxidantien, die Entzündungen im Körper reduzieren. Rotkohl enthält beispielsweise auch Anthocyanine, die freie Radikale bekämpfen und Ihr Wohlbefinden fördern.

Bei einer Studie, die in der Zeitschrift Food Chemistry veröffentlicht wurde, untersuchten Forscher die entzündungshemmende Wirkung von Rotkohlpigmenten. Die Studie zeigte, dass Rotkohlsaft Lipopolysaccharid-induzierte Entzündungen lindert, indem er die Ausschüttung von Cytokin-Interleukin fördert und die Cytokin-IL-6-Ausschüttung reduziert.

Krebsbekämpfende Eigenschaften

Kohl enthält eine Reihe von Verbindungen, die bestimmte Krebsarten verhindern oder sogar Krebszellen bekämpfen können. Dazu gehören Lupeol, Sinigrin und Sulforaphan. Die Schwefelverbindungen zeigen vielversprechende Ergebnisse.

Heilung von Magengeschwüren

Es ist lange bekannt, dass Kohlsaft Magengeschwüre lindern kann. Erste Studien dazu gab es schon 1949. Die durchschnittliche Heilungszeit für Magengeschwür-Patienten, die mit Kohlsaft behandelt wurden, betrug 7,3 Tage. Bei der Kontrollgruppe waren es 42 Tage.

Herzgesundheit

Die Nährstoffe und Antioxidantien in Kohl können auch das Herz schützen. Insbesondere der hohe Kaliumgehalt, der die Durchblutung verbessert, den Blutdruck reguliert und somit das gesamte Herz-Kreislauf-System schützt.

Nervensystem

Vor allem Rotkohl ist reich an Vitamin K. Dieses Vitamin spielt eine wichtige Rolle beim Schutz der Nervenfunktion. Indem Sie regelmäßig Vitamin-K-haltige Lebensmittel essen, können Sie Ihr Gehirn und das gesamte Nervensystem schützen.

Rot- oder Grünkohl?

Während Grünkohl auch sehr gesund ist, enthält Rotkohl etwas mehr Nährstoffe, wie beispielsweise Vitamin C und außerdem Anthocyane. Grünkohl enthält dagegen mehr Folsäure.

So stellen Sie Ihren eigenen Kohlsaft her

Alles, was Sie benötigen, ist etwas Bio-Kohl und eine kräftige Saftpresse. Waschen Sie den Kohl und weichen Sie ihn kurz in warmem Wasser ein. Geben Sie etwas Kohl in die Saftpresse und fertig.

Sie können den Saft auch aus fermentiertem Kohl herstellen, um Ihr Verdauungs- und Immunsystem noch effektiver zu fördern.

Haben Sie je Kohlsaft getrunken?

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Können in Gin getränkte Rosinen Entzündungen & Schmerzen bekämpfen?

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Über 15 Millionen Deutsche leiden unter Gelenkschmerzen, oftmals in Folge von …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.