Cremiger, bohnenfreier Avocado-Hummus (Paleo-freundlich)

Artikel-Quelle: Paleo Hacks

Avocado wird mit Zucchini, Tahini und Zitrone zu einem cremigen, bohnenfreien Avocado-Hummus-Dip vermischt!

Die Avocado verleiht diesem Paleo-freundlichen Hummus eine extra samtige Textur. Mhhmm. Zusätzlich  fügen wir dem Ganzen etwas frische Zucchini hinzu. Nicht zu vergessen Tahini, Zitronensaft und Olivenöl für eine ganz besondere Geschmacksmischung. Wenn Sie es gerne würziger mögen, empfiehlt sich Paprika und Koriander, die dem Hummus auch eine schöne Farbe verleihen.

Um diesen Avocado- und Zucchini-Hummus herzustellen, benötigen Sie nur einen großen Standmixer oder eine Küchenmaschine. Alle Zutaten zusammen mischen, bis sie dick und cremig sind, und bei Bedarf die Seiten des Mixers abschaben. Dann noch eine Runde weitere mischen, nur um sicher zu gehen, dass der Hummus extra cremig ist!

Sie können den Dip sofort essen, aber er schmeckt am besten, wenn er 2 Stunden lang gekühlt wurde. So hat er genug Zeit, um seinen vollen Geschmack zu entfalten.

Servieren Sie den Dip als Vorspeise mit frischem Gemüse oder Gemüsechips. Sie können ihn sogar auf Ihr Lieblings-Paleosandwich streichen. Köstlich!

Tipps:

  •     Verwenden Sie 2 Avocados anstelle von 1, um die Textur noch dicker zu machen.
  •     Probieren Sie den Avocadohummus als Marinade! Streichen Sie ihn auf Huhn, Schwein oder Rind.
  •     Lagern Sie Reste bis zu 1 Woche in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank.

Avocado-Hummus

Zubereitungszeit: 10 Minuten

4 Portionen

Zutaten:

  •     2 mittelgroße Zucchinis
  •     1-2 große, reife Avocados
  •     2 EL Olivenöl
  •     1 TL Zitronensaft
  •     100g Tahini (Sesampaste)
  •     ½ TL Kreuzkümmel
  •     1 TL gehackter Knoblauch
  •     Meersalz nach Belieben

Optional: Paprika und getrockneter Koriander zum Servieren

Zubereitung:

  1. Schneiden Sie die Enden beider Zucchini ab und geben Sie sie dann zusammen mit der Avocado, Olivenöl, Zitronensaft, Tahini, Kreuzkümmel, Knoblauch und Salz in eine Küchenmaschine.
  2. Mischen Sie den Hummus gut und schaben Sie bei Bedarf die Seiten der Küchenmaschine ab.
  3.  In eine Schüssel geben, mit Paprika und getrocknetem Koriander bestreuen (optional) und servieren.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

5 Beispiele, wie Zitronen Ihren Körper schützen und heilen

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Sie sind hübsch anzusehen, riechen gut und haben es mächtig in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.