Die 7 schwerwiegendsten Krankheiten haben diese 3 Gemeinsamkeiten

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Hippokrates sagte einmal, dass alle Krankheiten im Darm beginnen. Heute wissen wir, dass er damit gar nicht so Unrecht hatte. Viele Erkrankungen, wie Depressionen, Schilddrüsenerkrankungen und sogar Krebserkrankungen werden mit Dysfunktionen des Verdauungssystems in Verbindung gebracht. Andere Krankheitsverursacher sind genetische Defekte, Umweltgife, Mikroorganismen etc.

Was haben die tödlichsten Krankheiten gemeinsam?

In den letzten paar Jahren hat sich herausgestellt, dass viele scheinbar nicht verwandten Krankheiten, einschließlich Demenz, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Arthritis, Depressionen, Bluthochdruck, Krebs und sogar Fettleibigkeit drei Dinge gemeinsam haben: Entzündungen, oxidativen Stress und metabolisches Syndrom.

Immer mehr Medizinexperten (insbesondere naturheilkundliche Ärzte) betrachten die Krankheiten als Manifestation eines grundlegenderen metabolischen Syndroms. Wenn Sie wissen, wie der Krankheitsprozess Wurzeln schlägt, können Sie Krankheiten besser vorbeugen.

Drei Symptome tödlicher Krankheiten:

Sechs von zehn der häufigsten Todesursachen sind metabolischer Natur. Abgesehen von Unfällen, Infektionskrankheiten und Rauchen sterben die meisten Menschen an Krankheiten, die mit einer Beeinträchtigung oder Dysfunktion des Energiestoffwechsels zusammenhängen. Der Lebensstil (Ernährung und Bewegung) spielen eine entscheidende Rolle, was den Krankheitsverlauf betrifft.

Hier die drei Faktoren, die an verschiedenen Krankheiten beteiligt sind:

Oxidativer Stress – Schadstoffe, Umweltfaktoren und die natürliche Alterung führen zu zellulären DNA-Schäden. Antioxidantien können diesen Schäden vorbeugen – aber nur bis zu einem gewissen Maß. Wenn Ihr Körper von der Menge der Schadstoffe etc. überwältigt wird, sind auch die Antioxidantien machtlos.

Metabolische Dysfunktion

Wenn die normale aerobe Funktion einer Zelle gestört ist, treten verschiedene Probleme auf. Die Zellen (und das Gewebe) haben beispielsweise nicht genug Energie, um die DNA genau zu replizieren oder um schützende Verbindungen zu erzeugen. Dysfunktionale Zellen leiden unter Sauerstoffmangel und die geschwächten Zellen müssen sich ihre Glukose aus umliegenden Zellen und Gewebe klauen. Dies kann zu einer Angiogenese (Bildung neuer Blutgefäße) führen, die die fehlerhaften Zellen mit Nährstoffen versorgen. Die geschädigten Zellen setzen toxische Verbindungen frei, die das Nebenprodukt eines nicht-aeroben Stoffwechsels sind.

Entzündungen

Gesunde Zellen weisen einen robusten aeroben Stoffwechselprozess auf, bei dem die Zellen mit Nährstoffen versorgt und Toxine ausgeschieden werden. Ungesunden Zellen fehlt es an Energie, um die Nährstoffe effektiv aufzunehmen und Abfälle auszuscheiden. Die Zellen sterben daraufhin an einem Hungertod. Während ihres Todeskampfs setzen sie Toxine frei, die in den umliegenden Zellen und Gewebe zu Entzündungen führen.

In manchen Ländern, wie Griechenland, wo die Menschen viele Lebensmittel essen, die Stoffwechselstörungen, oxidativem Stress und Entzündungen entgegenwirken, sind chronische Krankheiten wie Diabetes, Demenz und Herz-Kreislauf-Erkrankungen viel seltener.

In Deutschland essen immer mehr Menschen routinemäßig verarbeitete Lebensmittel, Transfette, ganz zu schweigen von den riesigen Portionen. Kein Wunder, dass Fettleibigkeit, Krebs, Bluthochdruck, Diabetes etc. auf dem Vormarsch sind.

Hier ein Blick auf 7 Krankheiten und ihre Gemeinsamkeiten:

Diabetes

Immer mehr Deutsche leiden unter Prädiabetes – und die meisten wissen es nicht. Die Krankheit wird auf metabolischen Stress zurückgeführt. Die Leber kann die Menge an Kohlenhydraten, die wir täglich zu uns nehmen, nicht verstoffwechseln, was zu einer Insulinresistenz führen kann.

Wenn Sie ürbigens glauben, dass Diabetes Typ 2 irreversibel ist wie manch schlecht informierte Ärzte Ihnen weismachen wollen, dann sollten Sie unten die Fakten lesen wie Diabetes Typ 2 natürlich rückgängig gemacht werden kann (und wie Sie sich einfach vor Diabetes Typ 2 schützen können)… Obwohl Paleo oder sogar Low-Carb Ernährung ein guter erste Schritt ist, werden Sie unten sehen, wie einfach es sein kann, Diabetes zu bekämpfen, den Blutzucker zu kontrollieren und all das überschüssige Fett an Ihrem Bauch loszuwerden.

> 1 einfacher und effektiver Trick, um Ihren Diabetes natürlich RÜCKGÄNGIG zu machen
(und von Medikamenten loszukommen UND hartnäckiges Bauchfett loszuwerden)

Depressionen

Selbstmorde gehören zu den zehn häufigsten Todesursachen. Leaky-Gut-Syndrom und Entzündungen im Verdauungstrakt können die Produktion des Neurotransmitters Serotonin stören. Serotonin ist wichtig für die psychische Stabilität und das Wohlbefinden.

Fettleibigkeit

Adipositas ist quasi gleichbedeutend mit metabolischem Syndrom. Hierbei kann der Körper den Blutzuckerspiegel nicht richtig regulieren. Metabolisches Syndrom tritt auf, wenn die Zellmembrane mit Fettlipiden verklebt werden, sodass die Glukose nicht in die Zellen gelangen kann und die Abfallprodukte und Giftstoffe nicht richtig ausgeschieden werden können.

Bluthochdruck

Bluthochdruck wird durch Entzündungen in den Blutgefäßen verursacht. Eine Reihe von entzündlichen Reaktionen führen zu einem Ungleichgewicht an Toxinen und Antioxidantien. Oxidativer Stress ist einer der Hauptfaktoren für Bluthochdruck. Dies ist übrigens das schlimmste Lebensmittel, das Ihren Blutdruck erhöht…

Herzkreislauferkrankungen

Entzündungen begünstigen die Atherosklerose, also die Ablagerung von Fett und Cholesterin in den Arterienwänden. Wenn diese Plaques abbrechen, können sie einen Herzinfarkt oder Schlaganfall verursachen. Entzündungshemmende Lebensmittel können die arteriellen Entzündungen stark reduzieren.

Demenz

Demenz, besonders Alzheimer, ist auf den Aufbau von Beta-Amyloid-Proteinen zurückzuführen. Unser Immunsystem greift die klebrigen Moleküle an, wodurch sogenannte Cytokine freigesetzt werden, die jedoch die umliegenden Nervenzellen schädigen. Auch hier sehen Sie, dass eine Reihe von entzündlichen Reaktionen beteiligt sind.

Krebs

Krebs ist die Spitze des metabolischen Eisbergs. Die genauen zellulären Mechanismen sind komplex, aber man geht davon aus, dass oxidativer Stress, Entzündungen und zelluläre Hypoxie eine zentrale Rolle bei Krebserkrankungen spielen.

Wie können Sie sich gegen die Krankheiten schützen?

  • Kochen Sie mit entzündungshemmenden Gewürzen wie Kurkuma oder nehmen Sie ein Kurkuma Produkt in Mizellen Form wie dieses (185x bessere Bioverfügbarkeit)
  • Vermeiden Sie Erfrischungsgetränke wie Cola, die Entzündungen begünstigen und den Blutzuckerspiegel stark beeinflussen.
  • Konsumieren Sie Gewürze wie Zimt und Süßungsmittel wie Honig, die den Blutzuckerspiegel stabiler als Zucker halten.
  • Treiben Sie täglich 30 Minuten Sport.
  • Vermeiden Sie verarbeitete Lebensmittel und Transfette (frittierte Lebensmittel).
  • Essen Sie viel Obst und Gemüse, die oxidativen Stress und Entzündungen bekämpfen.
  • Essen Sie viele Nüsse, Samen und Wildlachs, die reich an gesunden Omega-3-Fettsäuren sind.
  • Kochen Sie mit Olivenöl anstelle von Pflanzenöl.
  • Trinken Sie Apfelessig, um Entzündungen zu reduzieren (hier finden Sie 99 Tipps wie Sie mit Apfelessig gesünder leben und sich vor Krankheiten schützen).
  • Trinken Sie Bio-Kaffee und Tee, die für ihren hohen Antioxidantiengehalt bekannt sind.

Auch interessant: Geheimnis eines 84-jährigen Arztes um gefährliche Krankheiten zu bekämpfen (kontrovers, aber belegt)

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

5 Beispiele, wie Zitronen Ihren Körper schützen und heilen

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Sie sind hübsch anzusehen, riechen gut und haben es mächtig in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.