So lindern Sie Knieschmerzen mithilfe von Apfelessig, Eigelb und Kurkuma

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Millionen von Deutsche leiden regelmäßig unter Knieschmerzen. Die Schmerzen können alltägliche Dinge wie das Gehen oder sogar Schlafen zur Tortur machen. Vielleicht nehmen Sie aufgrund Ihrer Schmerzen sogar täglich Schmerzmittel wie Ibuprofen oder ein nicht-steroidales entzündungshemmendes Medikament ein. Diese können im Laufe der Zeit zu negativen Nebenwirkungen führen, die Ihre Lebensqualität weiter verschlechtern.

Ibuprofen kann beispielsweise zu Störungen des zentralen Nervensystems, gastrointestinalen Problemen, Magen-Entzündungen etc. führen.

Zum Glück gibt es eine Reihe von natürlichen Behandlungsmethoden gegen Knieschmerzen, die Sie vielleicht schon bei sich zuhause haben. Apfelessig, Eier, Eis und Senföl können Knieschmerzen effektiv lindern, ohne dass sie irgendwelche unangenehmen Nebenwirkungen haben.

Hier 4 natürliche Mittel gegen Knieschmerzen

1. Eigelb

Es scheint absurd, dass Eigelb Schwellungen und Schmerzen reduzieren soll. Wie sich herausstellt, enthalten Eier, insbesondere das Eigelb und die Schalenmembran, jede Menge Kollagen. Dieses Kollagen kann die Gelenkmobilität verbessern, Schwellungen reduzieren und Schmerzen lindern.

Bei einer Studie mit einer Gruppe von Arthritis-Patienten (eine häufige Ursache für Knieschmerzen) erhielten die Teilnehmer Typ-2-Kollagen aus Hühnereiern. Fast alle von Ihnen hatten ein paar Wochen später weniger Schmerzen, vier Patienten verzeichneten sogar eine vollständige Remission. Eine neuere Studie zeigte eine 40-prozentige Verbesserung nach 90-tägiger Einnahme von undenaturiertem Kollagen Typ-2 – diese Zahlen sind besser als bei vielen anderen gängigen Medikamenten.

Das Problem ist, dass die gesunden Kollagenproteine in Eiern beim Kochen zum Großteil denaturiert werden. Anstatt nun täglich rohe Eier zu essen, können Sie die Eier auch direkt auf Ihre Knie massieren. Öffnen Sie dazu ein Bio-Ei und trennen Sie das Eiweiß vom Eigelb. Schaben Sie die Membran von der Innenseite der Eierschale ab (auch diese enthält viel kostbares Kollagen). Mischen Sie die Membran und das Eigelb zusammen mit einer Prise Meersalz oder Himalayasalz (das muskelentspannendes Magnesium enthält). Massieren Sie Ihr Knie mit dem Eigelb und wickeln Sie eine Frischhaltefolie um das Knie. Lassen Sie die Paste bis zu 2 Stunden einwirken, während Sie es sich auf der Couch gemütlich machen.

2. Senföl

Senföl ist nicht aus der asiatischen Küche wegzudenken und wird in Asien auch gerne als Heilmittel für die verschiedensten Beschwerden verwendet. Auch Wissenschaftler sind auf Senföl aufmerksam geworden. Bei einer Studie aus dem Jahr 2014 kam heraus, dass eine Massage mit warmem Senföl Knieschmerzen und Entzündungen lindern kann. Wenn Sie das Senföl mit Kampferöl mischen, ist die Wirkung noch stärker.

3. Apfelessig

Ein weiteres weniger bekanntes Hausmittel gegen Knieschmerzen ist Apfelessig (AVC). AVC enthält hohe Mengen Essigsäure. Diese fördert bekanntermaßen die Kalziumabsorption und interne Alkalisierung. Zusätzlich enthält AVC starke Antioxidantien und phenolische Verbindungen wie Quercetin, Catechin und Chlorogensäure, die Entzündungen lindern und Schwellungen in den entzündeten Gelenken reduzieren.

Trinken Sie täglich 1 bis 2 Esslöffel rohen, ungefilterten Apfelessig in einem Glas Wasser aufgelöst und wickeln Sie sich zusätzlich ca. 15 bis 30 Minuten lang ein in Apfelessig getränktes Tuch um das Knie.

Apfelessig ist eines der gesündesten Elixire für Ihre Gesundheit. Entdecken Sie hier 99 der effektivsten Apfelessig Tricks für bessere Gesundheit, jüngeres Aussehen und einen schlankeren Bauch

4. Kurkuma

Curcumin, der Wirkstoff in Kurkuma, gehört zu den am meisten erforschten natürlichen Heilmitteln. Was die Linderung von Entzündungen betrifft, ist Curcumin der absolute Spitzenreiter. Curcumin-Präparate, die oral eingenommen werden, können Osteoarthritis-bedingte Knieschmerzen deutlich reduzieren.

Am besten investieren Sie dazu in ein hochwertiges Kurkuma-Nahrungsergänzungsmittel, da vom normalen Kurkuma Gewürz 99% vom Körper ausgeschieden werden.

Aber Vorsicht: Lassen Sie die Finger von Produkten mit hohem Piperin Gehalt… Laut den neuesten Forschungsergebnissen ist diese Methode nicht empfehlenswert, da Piperin in dieser Kombination zu einer Reihe von negativen Nebeneffekten führen kann. Die Bioverfügbarkeit von Curcuma wird durch Piperin deshalb erhöht, weil Piperin ab einer bestimmten Menge die Darmschleimhaut reizt und so den Übertritt der Curcuminoide in den Darmtrakt überhaupt möglich macht. Diese Reizung führt allerdings zu dem unerwünschten Effekt, dass die Darmbarriere generell durchlässiger wird, also nicht nur für Curcuminoide, sondern auch für Medikamentenreste, schädliche Umweltstoffe und sonstige Giftstoffe. Solche Schadstoffe sollten die sonst sehr robuste Darmbarriere nicht passieren dürfen, da Ihnen hierdurch erhebliche Gesundheitsschäden drohen.

Premium Curcuma 185x ist unsere bevorzugte Wahl, da es durch die Mizellentechnologie in flüssiger Form 185x besser vom Körper aufgenommen werden kann, 100% natürlich ist und zusätzlich Vitamin D enthält.

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

3 wissenschaftlich erwiesene Zitronen-Heilmittel

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Zitronen machen sich nicht nur gut in Ihrer Obstschale, sondern sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.