So wirken sich Lebensmittel auf Ihre Stimmung aus

Artikel-Quelle: Danette May

Wie oft haben Sie den Satz “Du bist, was du isst” schon gehört? Dieser Spruch ist keine heiße Luft. Die Lebensmittel, die Sie essen, können einen direkten Einfluss darauf haben, wie Sie sich fühlen. Aber wie genau können Lebensmittel Ihre Stimmung beeinflussen? Das und mehr klären wir in diesem Beitrag.

Von allen Organen in Ihrem Körper benötigt Ihr Gehirn die meiste Energie, um zu funktionieren. Das Gehirn läuft rund um die Uhr und benötigt daher ständig Treibstoff. Dieser Treibstoff stammt von den Lebensmitteln, die Sie essen. Die richtigen Lebensmittel tragen wesentlich dazu bei, dass Ihr Gehirn auf höchstem Niveau funktioniert.

Also, was ist die richtige Nahrung für Ihr Gehirn? Sie sollten Lebensmittel essen, die reich an Vitaminen und Mineralien sind und Ihnen nicht schadet. Das heißt:

  • Essen Sie Lebensmittel, die Schäden durch freie Radikale bekämpfen.
  • Halten Sie sich von verarbeiteten Lebensmitteln fern
  • Vermeiden Sie Lebensmittel mit raffiniertem Zucker, der die Entzündungsreaktion des Körpers fördert.

Studien haben gezeigt, dass es Ihrem Gehirn schwerfällt, diese minderwertigen Lebensmittel anzubauen. Im Körper oder Gehirn angekommen, verursachen sie Schäden wie oxidativen Stress. Einige Studien haben auch gezeigt, dass minderwertige Lebensmittel Depressionen und andere Stimmungsstörungen verschlimmern können.

Auch die richtigen Lebensmittel können Ihre Stimmung beeinflussen. Nicht nur, dass nährstoffreiche Lebensmittel Ihr Gehirn antreiben, sie beeinflussen auch die Gesundheit Ihres Darms. Es gibt immer mehr Studien über den Zusammenhang zwischen den Darmbakterien und der allgemeinen Gesundheit. Wenn Sie sich um Ihren Bauch kümmern, kümmert sich Ihr Bauch auch um Sie… und fördert unter anderem Ihre Stimmung.

Wie das? Das meiste Serotonin (Wohlfühlhormon) wird in Ihrem Darm produziert. Serotonin bestimmt, ob Sie gut oder schlecht gelaunt sind. Es steuert, wie gut Sie schlafen und ob Sie Hunger haben. Es hat sogar Einfluss auf Ihr Schmerzempfinden. Je gesünder Ihr Darm ist, desto effektiver produziert er Serotonin. Ein gesunder Darm braucht viele gute Bakterien.

Der beste Weg, um sicherzustellen, dass Sie viele gute Bakterien in Ihrem Darm haben, ist über die Ernährung. Essen Sie viel Gemüse, Obst, unverarbeitete Körner, Meeresfrüchte und Probiotika und halten Sie sich von verarbeiteten und raffinierten Lebensmitteln und Zucker fern.

Mithilfe der richtigen Lebensmittel stellen Sie nicht nur sicher, dass Sie die richtigen Nährstoffe in Ihrem Darm aufnehmen, die Nährstoffe nähren auch Ihre anderen Organe, Muskeln und Gewebe. Dies hat einen direkten Einfluss auf die Art und Weise, wie Sie sich fühlen und wie gut Ihr Körper funktioniert.

Zusätzlich zu den oben genannten Tipps können Sie auch fermentierte Lebensmittel zu Ihrer Ernährung hinzufügen. Versuchen Sie, Kombucha zu trinken, Gurken, Kefir oder Sauerkraut zu essen.

Führen Sie ein Selbstexperiment durch, um zu sehen, wie sich Lebensmittel auf Ihre Stimmung auswirken. Wechsel Sie ein paar Wochen zu einer gesunden, sauberen Ernährung. Ich bin überzeugt, Sie werden sich besser fühlen.

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Alles, was Sie zum Thema Histamin-Intoleranz wissen müssen (inkl. Symptome und Tipps)

Artikel-Quelle: Danette May Lassen Sie uns über Histamin sprechen. Wenn Sie unter Allergien leiden, sind …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.