Trinken Sie dies, um Fett zu verlieren & die Verdauung zu regulieren

von Dr. Kareem Samhouri, bekannt als Dr. K

Je länger ich in der Gesundheitsbranche zu tun habe, desto besser verstehe ich, dass ein “Körper im Gleichgewicht” der Schlüssel zu praktisch jedem Ihrer gesundheitlichen Ziele ist. Egal ob Sie abnehmen, Fett abbauen oder sportlicher werden möchten, je eher Ihr Körper ins Gleichgewicht kommt, desto schneller werden Sie Ergebnisse sehen.

Der erste Schritt ist, die Anteile an Makronährstoffen abzustimmen. Das ist bloß eine umständliche Art und Weise zu sagen, dass Sie auf das richtige Verhältnis an Kohlenhydraten:Eiweiß:Fetten zu sich nehmen sollten.

Hier ist eine einfache Regel, die ich befolge, als allgemeine Richtlinie für gesundes Essen und viel Energie:

9 Gramm Kohlenhydrate : 7 Gramm Eiweiß : 4 Gramm Fett

Als nächstes achten Sie auf die ‘Nährstoffdichte' in der Nahrung, die Sie zu sich nehmen. Nicht alle Kalorien sind gleich geschaffen, noch nicht einmal innerhalb der selben Makronährstoffkategorie.

Tierische Fette bedeuten meistens mehr Cholesterin, vor allem rotes Fleisch, aber, anders als die meisten Leute glauben, ist das nicht unbedingt ein Problem…

Cholesterin ist eigentlich etwas Normales und gut für den Körper – es wird vom Körper sogar selbst hergestellt und ist lebensnotwendig. Aber Entzündungszustände plus große Mengen an Cholesterin in der Nahrung führen zu einer sehr gefährlichen Situation.

‘Triglyceride' sind oftmals die Grundursache für Entzündungserscheinungen und Aufgedunsentheit, und zwar aufgrund dessen, was die meisten Leute zu sich nehmen.

Wenn man Zucker isst, bläht man sich auf. Wenn man Süßigkeiten,  Cracker, Weißbrot oder Produkte mit östrogenartigen Wirkungen  wie Soja und nicht-organisches Obst und Gemüse isst, bekommt man Entzündungserscheinungen.

Letztendlich bedeutet das, dass es dem Körper immer schwerer fällt, die Kohlenhydrate, die man zu sich nimmt, zu verarbeiten. Der Körper reagiert auf einen normalen Makronährstoff nun anders, und das hat Auswirkungen.

Wenn Sie stark von Entzündungserscheinungen betroffen sind, machen Sie zuerst das hier, und dann stellen Sie Ihre Ernährungsweise auf eine höhere Nährstoffdichte um. Verzichten Sie auf Transfette, auf die meisten Getreideprodukte, die Sie sonst zu sich nehmen, und alle Nahrungsmittel, auf die Sie besonders empfindlich reagieren.

Außerdem werfen Sie mal einen genauen Blick auf Ihr Umfeld – wenn Sie viel Stress haben, nehmen Sie sich jeden Tag ein wenig Zeit, um zur Ruhe zu kommen mittels Meditation, indem Sie sich selbst positiv zureden und Ihnen glücklichere Umstände vorstellen. Ich empfehle mindestens 15-20 Minuten, da das die angeratene Zeit bei HeartMath.org ist, der führenden Organisation zum Bekämpfen von Depressionen durch natürliche Mittel.

Wenn Sie die Entzündungszustände im Körper in Angriff genommen haben, können Sie sich dem “richtigen” Essen zuwenden, selbst wenn da Sachen wie Cholesterin dabei sind, vor denen Sie Angst haben. Jetzt ist Zeit für Rind aus Weidehaltung, Hühnern aus Freilandhaltung und deren Eier (inklusive Dotter!)

Zu guter Letzt ist es wichtig, ausgewogene Mikronährstoffe und ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Das sind die ‘unsichtbaren' Aspekte Ihres täglichen Gesundheitsrituals, die aber wichtig sind. Flüssigkeit ist ziemlich einfach, außer man hat einen besonderen Grund dafür, nicht ausreichend zu trinken – trinken Sie einfach 30 ml für jedes Kilo, das Sie wiegen.

Mikronährstoffe hingegen sind weit komplizierter. Es ist schwierig, alle Mikronährstoffe, die er Körper braucht, bloß aus der Nahrung zu beziehen. Man müsste zum Beispiel ca. 25 verschiedene Sorten Obst und Gemüse zu sich nehmen, aber jeweils nur in sehr kleinen Mengen. Nur so bekäme man die richtige Auswahl an Mineralstoffen, Zuckern und Antioxidantien, die man zur optimalen Gesundheit braucht.

Darüber hinaus entscheidet der Zustand des Verdauungstrakts darüber, wie gut der Körper auf die oben genannten Fakten reagiert. Verdauungsenzyme, die zu einer besseren Verdauung beitragen und Enzyme, die speziell zum Verdauen von säurehaltiger oder anderer schwer verdaulicher Nahrung ausgeschüttet werden, sind eine treibende Kraft für eine ausgeglichene Gesundheit im allgemeinen.

Auch hier kann man viel für seinen Verdauungstrakt tun, indem man ‘Probiotika' zu sich nimmt, und zwar einfach als Joghurt (ungesüßt) oder über hochwertige Probiotika. Damit kann man seinen Verdauungstrakt erheblich stärken. Allerdings ist das nur ein Teil des Ganzen, und es müsste jeden Tag geschehen.

Die schnellste und einfachste Lösung (für jeden Tag) für ausgeglichene Mikronährstoffe, Verdauungsenzyme und Mineralstoffe, mit der ich mir mein Leben einfacher mache, ist ein Smoothie jeden Morgen (den meine Frau für mich macht – sie ist einmalig!) – und hier ist das Rezept:

Dr. K's Super Smoothie Fettverbrenner Rezept

  • 2 gehäufte Esslöffel Athletic Greens (Superfood Greens, der Hauptbestandteil)
  • Chia-Samen (eine großzügige Menge)
  • 1 Löffel Vanille Eiweißpulver (falls ich nicht gleich zum Frühstücken komme, dieses Protein ist mein bevorzugtes Proteinpulver, da es keinen Zucker und keine künstlichen Süssstoffe sowie hochwertiges Protein enthält.)
  • Gefrorene Blaubeeren (ca. 10 Stück)
  • Ca. 250-300 ml Wasser

Trinken Sie diesen Smoothie und beobachten Sie, wie Ihr Körper ins Gleichgewicht kommt. Sie werden im Nu Fett abbauen, und Ihre Gesundheit wird sich erheblich verbessern.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Knochenbrühe gehört noch immer zu den Superfoods schlechthin: Hier 3 Vorschläge, wie Sie Ihre Brühe genießen können

Artikel-Quelle: Danette May Knochenbrühe hat in den letzten Jahren verdient Aufmerksamkeit erhalten. Während es für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.