5 Lebensmittel, die übelriechenden Urin verursachen (und wann Sie sich Sorgen machen müssen)

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Es mag für viele ein unangenehmes Thema sein, aber unser Urin kann uns tatsächlich viel über unsere Gesundheit verraten. Ein Faktor, auf den Sie achten sollten, ist der Geruch Ihres Urins. Viele Gerüche können auf Ihre Ernährung zurückzuführen sein. Falls Sie unter übelriechendem Urin leiden und eines der folgenden Lebensmittel gegessen haben, müssen Sie sich keine Sorgen machen.

Gesundheits-News: 1 seltsamer aber simpler Trick, den Ärzte Ihnen verheimlichen, mit dem Sie Ihren Blutdruck natürlich senken (sowie das SCHLIMMSTE Lebensmittel für Ihren Blutdruck)

1. Spargel

SpargelnDas weiße Gold ist einer der bekanntesten Übeltäter für stinkenden Urin. Wie lässt sich das Phänomen erklären? Spargel enthält Spargelsäure, die der Körper in schwefelreiche Chemikalien umwandelt. Diese schwefelhaltigen Moleküle verdampfen bei Raumtemperatur und führt dazu, dass es müffelt, wenn Sie urinieren. Was Sie riechen sind Gase.

Manche gehen auch davon aus, dass der Geruch durch schwefelhaltigen Dünger verstärkt wird. Interessant ist auch die Tatsache, dass nicht alle von uns den Schwefel im Urin riechen können. Forscher gehen davon aus, dass die Genetik hier eine Rolle spielt.

2. Kaffee

Haben Sie je eine Tasse Kaffee getrunken und später beim Gang auf die Toilette festgestellt, dass Ihr Urin wie stark gebrühter Kaffee riecht? Experten gehen davon aus, dass die unlöslichen Öle, die beim Rösten der Kaffeebohnen freigesetzt werden, den Geruch des Urins beeinflussen.

3. Knoblauch

Knoblauch führt nicht nur zu schlechtem Atem, sondern kann auch den Geruch des Urins beeinflussen. Dies ist auf das enthaltene Methylmercaptan zurückzuführen, die gleiche Schwefelverbindung, die uns nach dem Genuss von Spargel heimsucht. Da wir in der Regel nicht so viel Knoblauch wie Spargel essen, ist der Geruch weitaus weniger intensiv.

4. Rosenkohl

Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn. Falls Sie Rosenkohl lieben, ist Ihnen vielleicht schon aufgefallen, dass die Knöllchen den Geruch Ihres Urins verändern. Auch Rosenkohl enthält Schwefelveränderungen, die beim Urinieren übelriechende Gase freisetzen.

5. Lachs

Lachs steckt voller Omega-3-Fettsäuren und hat eine Reihe von Gesundheitsvorteilen. Vorteile hin oder her, Lachs kann Ihren Urin zum Stinken bringen. Dies ist diesmal nicht auf Schwefel, sondern das wichtige Vitamin B6 zurückzuführen, das in hohen Mengen bestimmte Gerüche freisetzen kann. Das gleiche ist bei Nahrungsergänzungsmitteln mit viel Vitamin B6 zu beobachten.

Weist übelriechender Urin auf Gesundheitsprobleme hin?

Nicht unbedingt. Es gibt viele Lebensmittel, die den Geruch Ihres Urins beeinflussen. Falls Sie sich unsicher sind, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen. Es gibt beispielsweise Fälle, wie süßlich riechender Urin, das z.B. ein Zeichen von Diabetes sein kann.

Was ist mit farblichen Veränderungen?

Wenn Sie dehydriert sind, nimmt Ihr Urin eine dunklere Farbe an. Bestimmte Lebensmittel wie Rüben können für einen Hauch violett sorgen, was alarmierend sein kann,  aber harmlos ist.

Falls Ihr Urin ständig dunkelfarben ist und Sie genug Wasser trinken, könnte es auf Hepatitis, Gallensteine, Blasensteine oder eine andere Krankheit hindeuten. Wenn Ihr Urin dagegen grell, bzw. fast schon neongelb ist, könnten Ihre Vitamintabletten schuld daran sein.

Oft sind farbliche und geruchliche Veränderungen eine harmlose Nebenwirkung auf bestimmte Nahrungsmittel. Falls die Veränderung anhält, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

 

Weitere beliebte Artikel

8 Warnzeichen für Alzheimer und Demenz

Artikel-Quelle: Danette May Demenz oder Alzheimer werden oft synonym verwendet. Dabei sind sie nicht das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.