Die Auswirkungen von ätherischen Ölen auf Ihre Augen (was die meisten Menschen nicht wissen)

Artikel-Quelle: Daily Health Post

ätherisches ÖlÄtherische Pflanzenöle helfen gegen eine Vielzahl von Beschwerden. In Form einer Aromatherapie können sie Depressionen, Schlaflosigkeit, Aufmerksamkeitsdefizit und Hyperaktivität lindern. Einige Öle eignen sich lokal angewandt auch als Schmerzmittel und Deodorant. Andere Öle können dagegen sogar oral als natürliche Antibiotika eingenommen werden. Wieder andere helfen Ihnen dabei, mit dem Rauchen aufzuhören oder unterstützen das Immunsystem.

Was ist ein ätherisches Öl?

Pflanzen produzieren Öle, um bestimmte Insekten anzuziehen und Räuber abzuwehren. Durch die Destillation werden die Öle aus der Pflanze extrahiert, einschließlich Geruch, Geschmack und Phytochemikalien. Aufgrund der hohen Konzentration der darauf gewonnenen Extrakte benötigen Sie nur sehr wenig ätherisches Öl, um seine Vorteile zu ernten. Falls Sie das Öl nicht nur als Duftstoff verwenden möchten, sollten Sie darauf achten, dass es naturrein bzw. naturbelassen ist.

Was viele nicht wissen ist, dass ätherische Öle auch die Gesundheit der Augen fördern können.

Bevor wir fortfahren, ein wichtiger Hinweis: Bitte geben Sie das Öl nie direkt in oder auf das Auge. Falls Sie aus Versehen einen Tropfen ätherisches Öl ins Auge bekommen haben, verwenden Sie einen kleinen Tropfen Trägeröl (Oliven- oder Kokosöl), um das ätherische Öl zu binden. Wasser würde das Öl nur weiter im Auge verbreiten.

Es gibt 3 wirksame Methoden, um ätherische Öle für die Augen zu verwenden. Mischen Sie das Öl hierzu mit einem Trägeröl wie Jojoba-, Oliven-, Avocado- oder Kokosöl, um es leicht zu verdünnen.

Methode 1

Reiben Sie ein paar Tropfen ätherisches Öl zwischen den Fingern  und tragen Sie es sparsam über den Augenbrauen und auf das obere Ende der Wangenknochen auf, von wo aus das Aroma in die Augen eindringen kann.

Methode 2

Tragen Sie 2-3 Tropfen ätherisches Öl auf ein warmes Baumwolltuch und legen Sie es 10 bis 15 Minuten auf die geschlossenen Augen.

Methode 3

Reiben Sie 1 Tropfen Öl zwischen den Händen und halten Sie die Hände drei Minuten über die offenen Augen und dann die Nase. Atmen Sie 6 bis 8 Mal tief durch.

 

Welche Öle eignen sich für welche Beschwerden?

Makuladegeneration

Weihrauch verfügt über stark entzündungshemmende Eigenschaften und Antioxidantien und kann sich auf den Zellabbau auswirken.

Rosmarin reduziert oxidativen Stress in den Augenzellen und kann so dem Abbau vorbeugen.

 

Verschwommene Sicht

Helichrysum enthält wichtige Antioxidantien zur Unterstützung der Nervenfunktion und Förderung der Sehkraft.

Lavendel reduziert trockene Augen, verbessert die Durchblutung, spendet Feuchtigkeit und hilft bei der Zellerneuerung.

Pfefferminze fördert die Oxygenierung der Augenzellen und enthält wichtige Vitamine, wie Vitamin A und C für gesunde Augen.

 

Allgemeine Augengesundheit

Muskatellersalbei wurde schon im Mittelalter dafür geschätzt, Augenschmerzen und Ermüdungen zu reduzieren. Dies ist auf die krampflösenden und entzündungshemmenden Phytochemikalien zurückzuführen.

Zypresse stärkt die Kapillaren und verbessert die Durchblutung.

Zitronengras fördert die Gewebegesundheit, erweitert die Blutgefäße und fördert die Sauerstoffversorgung und den Blutfluss.

Sandelholz fördert die Durchblutung und Heilung des Augengewebes.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Vitamin C und Ihr Immunsystem

von Cat Ebeling, Ko-Autorin der Bestseller: Die Fett-Verbrennungs-Küche & Die Top 101 Lebensmittel gegen Alterung & Die Diabetes Lösung Ich nehme …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.