Gibt es einen Zusammenhang zwischen Darmbakterien , Übergewicht und Diabetes?

Artikel-Quelle: Danette May

Unsere Körper horten Billionen von Bakterienzellen im Darm. Die Rolle der Darmflora im Verdauungs- und Immunsystem hat die Forscher seit langem interessiert.

Neuere Untersuchungen zeigen, dass Darmbakterien sogar unser Körpergewicht beeinflussen. Die Ergebnisse dieser neuen Entdeckungen könnten die Art und Weise verändern, wie wir den Gewichtsverlust betrachten.

Haben Sie eine “gute Mischung” oder “schlechte Mischung” von Darmbakterien?

Die falsche Kombination von Mikroben kann Sie anfällig für Fettleibigkeit und Diabetes machen. Aber die richtige Mischung hilft, ein gesundes Körpergewicht zu halten.

Darmbakterien-Wissenschaftler haben vor einigen Jahren einen ersten Hinweis auf den Zusammenhang zwischen Darmbakterien und Körpergewicht entdeckt. Dies war aus einer Studie ersichtlich, die die Darmflora von dünnen und fettleibigen Individuen verglich.

Dünne Menschen hatten eine vielfältige Darmflora, während die Darmflora der fettleibigen Menschen weniger vielfältig waren.

Die Forscher fanden heraus, dass eine vielfältige Mischung an Darmbakterien ein gesundes Körpergewicht begünstigt.

Eine andere Studie untersuchte diesen Befund weiter. Es wurde festgestellt, dass selbst bei gleicher Ernährung die Art der Bakterienmischung, das Gewicht beeinflussen kann.

In dieser Studie wurden Darmbakterien von fettleibigen Frauen und ihren dünnen Zwillingen verwendet, um den Darm von Mäusen zu bevölkern. Die beiden Gruppen von Mäusen in der Studie erhielten genau die gleiche Nahrung.

Eine Gruppe bekam Darmbakterien von einem fettleibigen Zwilling, die andere von einem dünnen Zwilling.

Die Mäuse, die die Mikroben vom fettleibigen Zwilling erhielten, wurden fettleibiger als die Mäuse, die die Mikroben vom dünnen Zwilling erhielten.

Darmbakterien können auch durch Krankheiten wie Fettleibigkeit und Diabetes beeinflusst werden. Schlechte Arten von Darmbakterien können:

  • Entzündungen verursachen
  • Die Wahrscheinlichkeit einer Insulinresistenz und Prädiabetes erhöhen
  • Das Diabetesrisiko erhöhen
  • Die Gewichtszunahme fördern

Was bedeutet das alles?

Kurz gesagt, es läuft alles darauf hinaus, welche Art von Bakterien Sie haben.

Wenn Sie die guten Bakterien nicht mit dem füttern, was sie brauchen, werden sie absterben. Sie müssen die guten Bakterien in Ihrem Darm ernähren.

Wählen Sie hierzu die richtigen Lebensmittel. Präbiotika und Probiotika helfen beispielsweise, eine gute Darmflora zu fördern.

Wie können Sie Ihre Darmgesundheit verbessern?

  • Essen Sie vollwertige, unverarbeitete Lebensmittel
  • Fügen Sie viele ballaststoffreiche Lebensmittel wie Gemüse,  gekeimte Nüsse und Samen zu Ihrer Ernährung hinzu.
  • Ersetzen Sie einfachen Zucker durch gesunde Kohlenhydrate.
  • Entscheiden Sie sich für Lebensmittel mit resistenter Stärke wie Linsen, Bohnen und Hülsenfrüchte.
  • Essen Sie probiotische Lebensmittel – wie Kefir, Kimchi, Sauerkraut und Joghurt – die das Wachstum gesunder Darmbakterien fördern. Noch einfacher geht es mit einem guten probiotischen Nahrungsergänzungsmittel wie diesem hier
  • Fügen Sie mehr gesunde Fette wie Omega-3-Fettsäuren zu Ihrer Ernährung hinzu.
  • Vermeiden Sie verarbeitetes Pflanzenöl wie Rapssamenöl.
  • Reduzieren Sie raffinierten Zucker – schlechte Bakterien gedeihen mit einer zuckerreichen Ernährung.
  • Vermeiden oder begrenzen Sie die Einnahme von Antibiotika.

Wählen Sie außerdem Produkte aus biologischem Anbau oder bauen Sie Ihr eigenes Gemüse und Obst an. Etwas Gartenschmutz kann die die gesunde Bakterienpopulation zusätzlich fördern.

Wenn wir über Diabetes sprechen…

Wenn Sie glauben, dass Diabetes Typ 2 irreversibel ist wie manch schlecht informierte Ärzte Ihnen weismachen wollen, dann sollten Sie unten die Fakten lesen wie Diabetes Typ 2 natürlich rückgängig gemacht werden kann (und wie Sie sich einfach vor Diabetes Typ 2 schützen können)… Obwohl Paleo oder sogar Low-Carb Ernährung ein guter erste Schritt ist, werden Sie unten sehen, wie einfach es sein kann, Diabetes zu bekämpfen, den Blutzucker zu kontrollieren und all das überschüssige Fett an Ihrem Bauch loszuwerden.

1 einfacher und effektiver Trick, um Ihren Diabetes natürlich RÜCKGÄNGIG zu machen (und von Medikamenten loszukommen UND hartnäckiges Bauchfett loszuwerden)

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Wissenschaftler decken überraschende Vorteile von Intervallfasten (jeden 2. Tag) auf – aber ist diese Methode sicher?

Artikel-Quelle: The Alternative Daily Eine neue Studie hat die Vorteile des Intervallfastens für gesunde Menschen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.