Dieses uralte Öl unterstützt die Bekämpfung von Krebs und die Schrumpfung von Tumoren

Artikel-Quelle: The Alternative Daily

Wenn Sie sich regelmäßig über natürliche Gesundheitstrends informieren, haben Sie vielleicht schon von Schwarzkümmelöl gehört. Dieses Mehrzwecköl soll viele Gesundheitsprobleme und -beschwerden lindern können.

Schwarzkümmel stammt von Nigella sativa, einem blühenden Strauch, der im Nahen Osten, in Osteuropa und Teilen Asiens reichlich wächst. Die Samen werden traditionell als Gewürz im Nahen Osten verwendet, so beispielsweise in Broten und Salaten. Die winzigen schwarzen Samen können auch gepresst werden, um ihr flüssiges Fett zu extrahieren.

Die Geschichte des Schwarzkümmelöls

Seit mehr als 3.000 Jahren werden Schwarzkümmelsamen und ihr Öl für kosmetische, medizinische und kulinarische Zwecke verwendet. Sie wurden zur Behandlung von Schmerzen und topischen Beschwerden genutzt, darunter Bisse, Wunden, Entzündungen und Ausschläge.

Historischen Quellen zufolge wurde Schwarzkümmelöl zuerst von den Assyrern im alten Ägypten verwendet. Dort wurde es von berühmten königlichen Persönlichkeiten wie Kleopatra und Nofretete für die Hautpflege, Schönheits-Bäder und medizinische Anwendungen genutzt. In Nordafrika wird es seit Tausenden von Jahren traditionell zur Behandlung von Kopfschmerzen, Asthma, Bronchitis, Rheuma, Fieber, Husten, Grippe und Ekzemen eingesetzt.

Auch in der ayurvedischen Medizin wird Schwarzkümmelöl seit langem für eine breite Palette von Anwendungen eingesetzt. Allen voran jedoch wegen seiner anregenden, wärmenden und tonisierenden Eigenschaften sowie wegen seiner stimmungsaufhellenden Wirkung. Griechische Ärzte im 1. Jahrhundert verwendeten Schwarzkümmelsamen gegen Zahnschmerzen, Kopfschmerzen, Nasenverstopfung und Darmwürmer.

Moderne Wissenschaftler haben die Eigenschaften von Schwarzkümmelöl analysiert und konnten den Nutzen vieler antiker Verwendungszwecke bestätigen. Aber wie genau funktioniert dieses Öl?

So funktioniert Schwarzkümmelöl

Viele aktive Komponenten wurden aus Schwarzkümmelsamen isoliert, darunter Thymochinon, Thymohydrochinon, Dithymochinon, Thymol, Carvacrol, Nigellimin-N-oxid, Nigellicin, Nigellidin und Alpha-Hederin. Diese einzigartigen Verbindungen haben eine Vielzahl von Gesundheitsvorteilen. Insbesondere Thymochinon ist umfassend untersucht worden und hat sich als schmerzhemmend und entzündungshemmend erwiesen.

Hier ist eine kurze Liste mit einigen der erstaunlichsten Vorteile von Schwarzkümmelöl:

Schwarzkümmelöl bekämpft Krebs & lässt Tumore schrumpfen

Das Rohöl und Thymochinon, die aus Schwarzkümmelsamen gewonnen werden, haben sich als wirksam gegen viele Krebsarten erwiesen, darunter Leukämie, Lungen-, Nieren-, Leber-, Prostata-, Brust-, Gebärmutterhals- und Hautkrebs. Studien zeigen, dass die Behandlung mit Schwarzkümmelsamen gut verträglich und im Allgemeinen sicher ist. Die molekularen Mechanismen, die hinter der krebsbekämpfenden Wirkung stehen, sind immer noch nicht eindeutig geklärt; einige Studien haben jedoch gezeigt, dass Thymochinon den Tod von Krebszellen induziert und das Immunsystem des Körpers aktivieren. Eine Studie zeigte, dass Thymochinon selektiv Hirnkrebszellen angreift, ohne gesunde Zellen zu schädigen.

Schwarzkümmelöl stärkt Ihr Immunsystem

Schwarzkümmelöl soll das Immunsystem stärken und helfen, Infektionen zu bekämpfen. Die im Öl enthaltenen Verbindungen haben antibakterielle und antivirale Eigenschaften. Sie wirken auch zur Verbesserung der Funktion des Immunsystems.

Schwarzkümmelöl kehrt die Zeichen des Alterns um

Die feuchtigkeitsspeichernden Eigenschaften von Schwarzkümmelöl wurden schon von Kleopatra geschätzt. Das Öl erhöht die Hautelastizität und bekämpft schädliche freie Radikale, die Falten und Fältchen verursachen. Es lindert Rötungen und Irritationen. Die Anti-Aging-Funktion von Schwarzkümmelöl ist wahrscheinlich auf seine hervorragenden antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften zurückzuführen.

Schwarzkümmelöl verhindert Diabetes

Schwarzkümmelöl ist seit langem dafür bekannt, dass es den Stoffwechsel anregt. Kürzlich berichtete eine wissenschaftliche Untersuchung, dass Schwarzkümmelöl antidiabetische Eigenschaften haben und den Blutzuckerspiegel verbessern könnte.

Schwarzkümmelöl ist ausgezeichnet für die Herzgesundheit und den Blutdruck

Schwarzkümmelextrakt besitzt nachweislich herzschützende Eigenschaften, die bei der Eindämmung von Schäden im Zusammenhang mit Herzinfarkten und bei der Förderung der allgemeinen Herzgesundheit helfen. Mehrere Studien haben seine Fähigkeit nachgewiesen, schädliches Cholesterin zu senken, Entzündungen zu mildern und den Blutdruck zu stabilisieren.

Schwarzkümmelöl verbessert die Leberfunktion

Dieses Wunderöl kann auch andere wichtige Organe schützen. Laut einer Studie aus dem Jahr 2013 könnte Schwarzkümmelöl Komplikationen bei Leber- und Nierenerkrankungen verringern und die Organstrukturen verbessern.

Schwarzkümmelöl lindert Arthritis-Schmerzen

Schwarzkümmelöl kann bei der Behandlung von rheumatoider Arthritis helfen, so eine Studie, die herausfand, dass Patienten nach der täglichen Einnahme von Schwarzkümmelölkapseln nach einem Monat niedrigere Entzündungsmarker im Blut und weniger Schwellung in ihren Gelenken aufwiesen.

So verwenden Sie Schwarzkümmelöl

Jetzt, da Sie die Vorteile von Schwarzkümmelöl kennen, fragen Sie sich vielleicht, wie Sie es im Alltag verwenden können. Was ist der beste Weg, dieses stark riechende, bittere Öl zu nutzen?

Beim Verzehr hat Schwarzkümmelöl einen Geschmack, der an Kreuzkümmel, Pfeffer und Oregano erinnert. Sein kräftiger Geschmack bedeutet, dass die meisten Menschen Schwarzkümmelöl nicht für Dressings oder zum Braten verwenden, sondern eher in kleinen Dosen zum Würzen von Gerichten anwenden. Fangen Sie langsam an, bis Sie sich an den Geschmack gewöhnt haben. Die Samen können ähnlich wie Kreuzkümmel oder Oregano verwendet werden, um Currys, Essiggurken und Brot zu würzen.

Die empfohlene Tagesdosis für Schwarzkümmelöl beträgt 1 bis 2 Teelöffel täglich. Für optimale Frische und um Ranzigwerden zu verhindern, bewahren Sie Ihre Flasche Schwarzkümmelöl an einem dunklen, kühlen Ort fern von Hitze und direktem Sonnenlicht auf. Das Öl ist auch in Kapseln erhältlich, was eine praktische Option für Menschen darstellt, die sich nicht mit dem Geschmack anfreunden können.

Sie können Schwarzkümmelöl auch äußerlich auftragen, um Ihre Haut, Haare und Nägel zu pflegen. Eine Alternative ist die Zugabe des Öls zu Massageölen, Shampoos und Hautpflegeprodukten.

Versuchen Sie, eine kleine Dosis Schwarzkümmelöl in Ihren Alltag zu integrieren, um viele gängige Gesundheitsprobleme und Krankheiten abzuwehren.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Weitere beliebte Artikel

Knochenbrühe gehört noch immer zu den Superfoods schlechthin: Hier 3 Vorschläge, wie Sie Ihre Brühe genießen können

Artikel-Quelle: Danette May Knochenbrühe hat in den letzten Jahren verdient Aufmerksamkeit erhalten. Während es für …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.